Warenkorb

Briefe an einen jungen Dichter

Große Klassiker zum kleinen Preis Band 92

Briefe sind ebenso Mittel zur Selbsterkenntnis wie ein Weg zum Gedankenaustausch mit anderen. Nur wenige waren sich dessen so tief bewusst wie der leidenschaftliche Briefeschreiber Rainer Maria Rilke. In seinen zehn 'Briefen an einen jungen Dichter', die er in den Jahren 1903/04 und 1908 an den literarisch begabten Offizier Franz Xaver Kappus schrieb, spiegeln sich Empfindsamkeit und Weitsicht, unverbrüchliches Mitgefühl und lebendige Weisheit. Mit ihrer bewundernswerten Offenheit gehören diese Briefe zum Eindrucksvollsten und Schönsten, was je in deutscher Sprache geschrieben wurde.
Portrait
Rilke wurde 1875 als Sohn eines Prager Beamten geboren. Nach einer erzwungenen Militärerziehung begann er 1896 in Prag ein Studium der Kunst- und Literaturgeschichte, wechselte dann an die Universitäten von München und Berlin. 1901 heiratete er in Worpswede die Bildhauerin Clara Westhoff, löste die Ehe aber bereits 1902 wieder auf. In den darauffolgenden Jahren bereiste er Italien, Skandinavien und Frankreich. In Paris schloss er Bekanntschaft mit Rodin und wurde dessen Privatsekretär. Bereits nach acht Monaten kam es aber zum Bruch. Es folgten unstete Jahre des Reisens mit Stationen in verschiedenen Städten Europas. Nach seinem Entschluss zu einem reinen Dichterdasein war Rilke zu jedem Verzicht bereit, wenn es dem Werk galt. Er opferte sein kurzes Leben ganz seiner Kunst. Im Ersten Weltkrieg war er zur österreichischen Armee eingezogen worden, wurde aber seiner kränklichen Konstitution wegen in das Wiener Kriegsarchiv versetzt. 1926 starb Rilke nach langer Krankheit in Val Mont bei Montreux. Rainer Maria Rilke gilt als der bedeutendste und einflussreichste deutsche Dichter der 1. Hälfte des 20. Jahrhunderts.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 72
Erscheinungsdatum 01.06.2009
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86647-440-6
Verlag Anaconda Verlag
Maße (L/B/H) 19,3/12,6/1,2 cm
Gewicht 141 g
Verkaufsrang 1182
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
3,95
3,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Große Klassiker zum kleinen Preis

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
3
0
1
0
0

literarisch wertvoll
von einer Kundin/einem Kunden aus Küssnacht am Rigi am 10.04.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

vermutlich sollte man diese briefe mehrmals lesen um wirklich jedes detail zu verstehen. jedenfalls bin ich von den beschreibungen der liebe und zum umgang mit der liebe schwer beeindruckt.

Inspiration für das ganze Leben
von einer Kundin/einem Kunden am 23.09.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ein wunderbares Büchlein, eine Quelle der Inspiration. Dieses Buch wird mich durch mein Leben hinweg begleiten. Es steckt voller Liebe. Rilkes „Briefe an einen jungen Dichter“ liest man nicht nur einmal. Seine Sprache zieht einen in seinen Bann. Vielen Dank, Rainer Maria Rilke.

Empfehlenswert.
von einer Kundin/einem Kunden am 22.09.2011

*********** ************** ****************************** ******************* ***************************** **************** ****** ****** ********* ***************** ***************** ***************** ***************** *********** ************** ***************** ************ ************** *************** *******... *********** ************** ****************************** ******************* ***************************** **************** ****** ****** ********* ***************** ***************** ***************** ***************** *********** ************** ***************** ************ ************** *************** *************** *************** *************** *************** **************************************************************************************************************************