Meine Filiale

Das Haus /House of Leaves

Und falls Sie irgendwann einmal zufällig an diesem Haus vorbeikommen sollten, bleiben Sie nicht stehen, gehen Sie auch nicht langsamer, sondern gehen Sie einfach weiter. Da ist nichts. Seien Sie vorsichtig... - Roman

Mark Z. Danielewski

(19)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
19,60
19,60
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 19,60

Accordion öffnen
  • Das Haus /House of Leaves

    btb

    Sofort lieferbar

    € 19,60

    btb

gebundene Ausgabe

€ 30,90

Accordion öffnen
  • Das Haus

    Klett Cotta

    Versandfertig innerhalb 48 Stunden

    € 30,90

    Klett Cotta

Beschreibung


Das Kultbuch über ein Haus, das stärker ist als du

Als der Erfolgsschriftsteller Will Navidson mit seiner Frau und den beiden Kindern in das neue Haus zieht, ahnt er nicht, was für ein Alptraum ihm bevorsteht. Er bemerkt eines Tages, dass dieses Haus über Räume verfügt, die kein Grundriss verzeichnet. Bei einer ersten Erkundung dieser Räume kommt er mit dem Schrecken davon und findet gerade noch den Rückweg. Doch das Haus beginnt ein immer monströser werdendes Eigenleben zu führen. Und immer mehr der herbeigerufenen Spezialisten und Helfer fallen den unheimlichen Räumen zum Opfer …

"Ein großartiger Roman. Ein phänomenales Debüt. Hinreißend lebendig, auf erhabene Weise unheimlich, in erschütterndem Maße furchteinflößend, atemberaubend intelligent." Bret Easton Ellis

Mark Z. Danielewski wurde 1966 als Sohn des polnischen Filmregisseurs Tad Danielewski geboren. An seinem Debütroman »House of Leaves«, das alsbald zum Kultbuch avancierte, hat er über zehn Jahre gearbeitet. Seine Schwester, die Sängerin/Songwriterin Poe, hat zu dem Roman das Erfolgsalbum »Haunted« veröffentlicht. Sein zweiter Roman, »Only Revolutions«, wurde für den National Book Award nominiert.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 797
Erscheinungsdatum 19.10.2009
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-73970-7
Verlag btb
Maße (L/B/H) 24/17,3/4,8 cm
Gewicht 1196 g
Originaltitel House of Leaves
Übersetzer Christa Schuenke

Kundenbewertungen

Durchschnitt
19 Bewertungen
Übersicht
13
3
0
3
0

Buch, das Alpträume verursacht
von einer Kundin/einem Kunden aus Dübendorf am 01.10.2020

Mein absolutes Lieblingsbuch! Es war zwar nicht immer einfach zu lesen, aber die unkonventionelle Art, ein Buch zu gestalten, hat mich in ihren Bann gezogen. Tatsächlich habe ich einen Alptraum von diesem Buch bekommen, aber da ich unheimliche, düstere Plots und Stimmungen über alles liebe, sehe ich das absolut als Auszeichnung ... Mein absolutes Lieblingsbuch! Es war zwar nicht immer einfach zu lesen, aber die unkonventionelle Art, ein Buch zu gestalten, hat mich in ihren Bann gezogen. Tatsächlich habe ich einen Alptraum von diesem Buch bekommen, aber da ich unheimliche, düstere Plots und Stimmungen über alles liebe, sehe ich das absolut als Auszeichnung an. Hinzuzufügen ist, dass dieses Buch nicht für alle Leser geeignet ist. Ich denke, man wird es entweder hassen oder lieben. Einen Versuch ist es wert....

Ein durchdachtes Meisterwerk, auf das man sich allerdings einlassen muss.
von einer Kundin/einem Kunden aus Lübeck am 14.08.2020

Eines der verrücktesten Bücher, die ich jemals gelesen habe. Erst im Nachhinein und beim Lesen der ein oder anderen Analyse, wurden mir viele der genialen Züge des Autors bewusst. Dieses Buch handelt von einem Haus, das sich ständig verändert und die Besitzer in die Irre führt, das Buch tut genau das selbe mit dem Leser. Darauf ... Eines der verrücktesten Bücher, die ich jemals gelesen habe. Erst im Nachhinein und beim Lesen der ein oder anderen Analyse, wurden mir viele der genialen Züge des Autors bewusst. Dieses Buch handelt von einem Haus, das sich ständig verändert und die Besitzer in die Irre führt, das Buch tut genau das selbe mit dem Leser. Darauf muss man sich erst einmal einlassen können. Zum Erlebnis beim Lesen gehört dazu, dass man verwirrt ist, verstört, vielleicht auch frustriert. So wie das Haus immer merkwürdiger wird, geschieht das gleiche auch mit dem Buch. Die Schrift ist anfangs relativ normal bis sich alles immer weiter verschachtelt, der Text Formen nachzeichnet die im Buch beschrieben werden, ein Labyrinth aus echten und falschen Fußnoten, gestrichenen oder gespiegelten, umrahmten und anders veränderten Texten entsteht. Ich kann nur empfehlen, nach dem Lesen die eine oder andere Analyse zum Buch zu lesen, einiges fällt einem gar nicht auf. Das Buch ist so durchdacht konstruiert, es ist der Wahnsinn.

von einer Kundin/einem Kunden am 08.05.2020
Bewertet: anderes Format

Wer eine Alternative zu Lovecrafts Cosmic Horror sucht, sollte bei Danielewski Befriedungung finden. In einem schroffen und düsteren Ton entführt uns der Autor in eine unbekannte Welt und zeigt uns, dass auch im vermeintlich Alltäglichen ein kosmischer Schrecken lauern kann.


  • Artikelbild-0