Warenkorb
 

>> Ihre Thalia-Vorteile: Entdecken Sie unsere Services im Überblick!

Salto rückwärts

Roman

(2)

Rasantes Jugendbuchdebüt vor den Kulissen Berlins

Eigentlich hat Frieda sich alles ganz einfach vorgestellt: Tasche packen, in den Zug steigen, nach Berlin fahren und ihren Vater suchen. Soweit der Plan. Doch wie soll man inmitten des Großstadtgetümmels einen Mann finden, von dem man nicht mehr weiß als seinen Künstlernamen? Doch Frieda beschließt, ihr Schicksal selbst zu bestimmen und schon beginnt ein aufregendes Großstadtabenteuer.

Portrait

Edgar Rai, geboren 1967, studierte Musikwissenschaften und Anglistik in Marburg und Berlin. Er arbeitete unter anderem als Drehbuchautor, Basketballtrainer, Chorleiter, Handwerker und Onlineredakteur. Seit 2001 ist er freier Schriftsteller, seit 2003 Dozent für kreatives Schreiben an der FU Berlin und seit 2012 Inhaber einer Buchhandlung in Berlin, Prenzlauer Berg. Sein bei Aufbau erschienener Erwachsenenroman ›Nächsten Sommer‹ wird derzeit verfilmt. ›Sunny war gestern‹ ist nach ›Salto rückwärts‹ sein zweiter Jugendroman bei dtv.

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 240
Altersempfehlung 12 - 14
Erscheinungsdatum 01.12.2009
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-78240-1
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 19/12,1/2,7 cm
Gewicht 243 g
Buch (Taschenbuch)
9,20
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Salto rückwärts
von einer Kundin/einem Kunden am 07.05.2010

Frieda hat einen Plan: Sie will nach Berlin reisen, um endlich ihren Vater zu finden. Dummerweise kennt sie nur den Künstlernamen ihres Vaters und hat keinen Schimmer, was in Berlin alles abgeht. In der Hauptstadt angekommen geht das Abenteuer richtig los.Findet sie ihren Vater?? Man erlebt mit Frieda alle Abenteuer,... Frieda hat einen Plan: Sie will nach Berlin reisen, um endlich ihren Vater zu finden. Dummerweise kennt sie nur den Künstlernamen ihres Vaters und hat keinen Schimmer, was in Berlin alles abgeht. In der Hauptstadt angekommen geht das Abenteuer richtig los.Findet sie ihren Vater?? Man erlebt mit Frieda alle Abenteuer, ist mit ihr verzweifelt und traurig und man möchte gleich mit weinen. Aber genauso gut lacht man auch mit ihr. Tolles Buch!!

Schönes Buch
von Jennifer Strümpf am 01.03.2010

Das buch ist wunderschön geschrieben. Manchmal ist es lustig manchmal traurig und manchmal verzweifelt. Es ist zwar nicht sehr realistisch, dass man so lange alleine unterwegs sein kann, ohne das die Mutter oder die Tante etwas merken und das man genau die richtigen Leuten zur richtigen Zeit trifft, aber dass... Das buch ist wunderschön geschrieben. Manchmal ist es lustig manchmal traurig und manchmal verzweifelt. Es ist zwar nicht sehr realistisch, dass man so lange alleine unterwegs sein kann, ohne das die Mutter oder die Tante etwas merken und das man genau die richtigen Leuten zur richtigen Zeit trifft, aber dass stört kein bisschen Tolles Buch, kann es nur weiterempfehlen!!!