Warenkorb
 

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino eReader?

Wer bin ich - und wenn ja wie viele?

Eine philosophische Reise

(41)
„Fragen zu stellen ist eine Fähigkeit, die man nie verlernen sollte.“ (Richard David Precht)

Eine faszinierende Reise in die Welt der Philosophie – Richard David Prechts Buch bietet Antworten auf die großen Fragen des Lebens
Was ist Wahrheit? Woher weiß ich, wer ich bin? Warum soll ich gut sein?
Bücher über Philosophie gibt es viele. Doch Richard David Prechts Buch „Wer bin ich?“ ist anders als alle anderen Einführungen. Niemand zuvor hat den Leser so kenntnisreich und kompetent und zugleich so spielerisch und elegant an die großen philosophischen Fragen des Lebens herangeführt. Ein einzigartiger Pfad durch die schier unüberschaubare Fülle unseres Wissens über den Menschen. Von der Hirnforschung über die Psychologie zur Philosophie bringt Precht uns dabei auf den allerneusten Stand. Wie ein Puzzle setzt sich das erstaunliche Bild zusammen, das die Wissenschaften heute vom Menschen zeichnen. Eine aufregende Entdeckungsreise zu uns selbst: Klug, humorvoll und unterhaltsam!

• Eine ebenso kompetente wie spielerische Annäherung an die großen philosophischen Fragen
• Ein Buch, das die Lust am Denken weckt!

Portrait
Richard David Precht, geboren 1964, ist Philosoph, Publizist und Autor und einer der profiliertesten Intellektuellen im deutschsprachigen Raum. Er ist Honorarprofessor für Philosophie an der Leuphana Universität Lüneburg sowie Honorarprofessor für Philosophie und Ästhetik an der Hochschule für Musik Hanns Eisler in Berlin. Seit seinem sensationellen Erfolg mit »Wer bin ich – und wenn ja, wie viele?« waren alle seine Bücher zu philosophischen oder gesellschaftspolitischen Themen große Bestseller und wurden in mehr als vierzig Sprachen übersetzt. Seit 2012 moderiert er die Philosophiesendung »Precht« im ZDF.
Zitat
"Eher geht ein Kamel durchs Nadelöhr, als dass ein philosophisches Werk zum Bestseller wird. Falsch! Denn genau das ist jetzt geschehen: Der Geisteswissenschaftler Richard David Precht hat mit seinem Buch "Wer bin ich und wenn ja, wie viele?" das Pilger-Epos "Ich bin dann mal weg" des Entertainers Hape Kerkeling nach hundert Wochen von der Spitze der "Spiegel"-Liste verdrängt. Pole-Position für einen Philosophen. Das hat bisher kein philosophisches Sachbuch geschafft; schon keines, das lieber schwere Fragen stellt, als leichtsinnige Antworten zu geben."
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 400 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 08.01.2009
Sprache Deutsch
EAN 9783641012366
Verlag Goldmann
Dateigröße 464 KB
Verkaufsrang 4.209
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Lesenswert“

Gregor Schwarzenbrunner, Thalia-Buchhandlung Linz, Zentrale

Diese tolle Ausgabe von Prechts wohl erfolgreichstem Buch, besticht durch den schönen Halbleinen-Einband. Mit "Wer bin ich und wenn ja wie viele?" versucht er nicht nur Philosophie, Psychologie und modernste Forschung am Gehirn in einem Kontext zu bringen, sondern schafft es auch. Mit klaren und einfachen Beispielen erklärt er, anhand von Alltagsbegebenheiten und wissenschaftlichen fundierten Wissen, die Frage nach dem Warum. Dabei drückt der Bestseller-Autor und Philosoph seine eigene Meinung nicht auf, sondern versucht dem Leser die Philosophie auf eine sehr elegante Art und Weise näher zu bringen. Nachdem in diesem Werk eine weitgefächertes Aufzeigen vonstatten geht, geht der Autor nicht allzusehr in die Tiefe. Selbst nachdem ich das Buch durchgelesen hatte, hab ich einzelne Kapitel nochmals gelesen. Für alle Philosophie-Interessierten Menschen, denen aber diverse philosophische Abhandlungen zu trocken sind, unbedingt lesenswert!
Diese tolle Ausgabe von Prechts wohl erfolgreichstem Buch, besticht durch den schönen Halbleinen-Einband. Mit "Wer bin ich und wenn ja wie viele?" versucht er nicht nur Philosophie, Psychologie und modernste Forschung am Gehirn in einem Kontext zu bringen, sondern schafft es auch. Mit klaren und einfachen Beispielen erklärt er, anhand von Alltagsbegebenheiten und wissenschaftlichen fundierten Wissen, die Frage nach dem Warum. Dabei drückt der Bestseller-Autor und Philosoph seine eigene Meinung nicht auf, sondern versucht dem Leser die Philosophie auf eine sehr elegante Art und Weise näher zu bringen. Nachdem in diesem Werk eine weitgefächertes Aufzeigen vonstatten geht, geht der Autor nicht allzusehr in die Tiefe. Selbst nachdem ich das Buch durchgelesen hatte, hab ich einzelne Kapitel nochmals gelesen. Für alle Philosophie-Interessierten Menschen, denen aber diverse philosophische Abhandlungen zu trocken sind, unbedingt lesenswert!

„~Cogito ergo sum~-Ich denke, also bin ich-“

Jacqueline Ventimiglia, Thalia-Buchhandlung Villach ATRIO

Dieses Buch behandelt alle wichtigen Fragen des Lebens, die eigentlich so gut wie jeden von uns beschäftigen. Nebenher gibt das Werk auch noch einen guten fundierten Einblick über die wichtigsten Philosophen. Dieses Buch behandelt alle wichtigen Fragen des Lebens, die eigentlich so gut wie jeden von uns beschäftigen. Nebenher gibt das Werk auch noch einen guten fundierten Einblick über die wichtigsten Philosophen.

„Eine humorvolle Einführung in die Philosophie“

Nina Oberngruber, Thalia-Buchhandlung Linz

Precht beschäftigt sich in seinem Buch mit den großen Fragen der Philosophie und gibt nicht nur die Theorien historischer und aktueller Philosophen wieder, sondern verweist ebenfalls auf die Ergebnisse der Hirnforschung, Biologie und Psychologie. Es wird ein Bogen geschlagen von Platon über Kant und Wittgenstein bis hin zu Luhmann.

Mithilfe der Philosophen nähert sich Precht verschiedensten Fragen der Menschheit: Wie werden wir zu dem, was wir sind? Was ist das „Ich“ überhaupt? Was ist Moral und wie entsteht sie? Gibt es einen freien Willen? Was ist Gerechtigkeit? Abschließend steht die Frage nach Glück und dem Sinn des Lebens. Angesprochen werden im entsprechenden Kontext auch aktuelle Themen wie Sterbehilfe, Abtreibung und Tierschutz, die im Licht der verschiedenen Theorie beleuchtet werden.

Das Buch richtet sich an den interessierten Laien. Precht setzt keine philosophischen Kenntnisse voraus und erklärt die Theorien verständlich und anhand von Beispielen. Außerdem lernt der Leser etwas über den Menschen hinter der Theorie, da der Autor zu jedem Philosophen eine kurze Biografie mitliefert. Da hier eine Zusammenfassung der großen philosophischen Fragen geboten wird, kann auf die einzelnen Themen natürlich immer nur oberflächlich eingegangen werden, so widmet Precht dem Kapitel „Was ist Liebe?“ später ein eigenes Buch („Liebe – ein unordentliches Gefühl“). Dieses Buch ist demnach genau das Richtige für denjenigen, der eine kurzweilige und nicht zu trockene Einführung in die Philosophie sucht.
Precht beschäftigt sich in seinem Buch mit den großen Fragen der Philosophie und gibt nicht nur die Theorien historischer und aktueller Philosophen wieder, sondern verweist ebenfalls auf die Ergebnisse der Hirnforschung, Biologie und Psychologie. Es wird ein Bogen geschlagen von Platon über Kant und Wittgenstein bis hin zu Luhmann.

Mithilfe der Philosophen nähert sich Precht verschiedensten Fragen der Menschheit: Wie werden wir zu dem, was wir sind? Was ist das „Ich“ überhaupt? Was ist Moral und wie entsteht sie? Gibt es einen freien Willen? Was ist Gerechtigkeit? Abschließend steht die Frage nach Glück und dem Sinn des Lebens. Angesprochen werden im entsprechenden Kontext auch aktuelle Themen wie Sterbehilfe, Abtreibung und Tierschutz, die im Licht der verschiedenen Theorie beleuchtet werden.

Das Buch richtet sich an den interessierten Laien. Precht setzt keine philosophischen Kenntnisse voraus und erklärt die Theorien verständlich und anhand von Beispielen. Außerdem lernt der Leser etwas über den Menschen hinter der Theorie, da der Autor zu jedem Philosophen eine kurze Biografie mitliefert. Da hier eine Zusammenfassung der großen philosophischen Fragen geboten wird, kann auf die einzelnen Themen natürlich immer nur oberflächlich eingegangen werden, so widmet Precht dem Kapitel „Was ist Liebe?“ später ein eigenes Buch („Liebe – ein unordentliches Gefühl“). Dieses Buch ist demnach genau das Richtige für denjenigen, der eine kurzweilige und nicht zu trockene Einführung in die Philosophie sucht.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
41 Bewertungen
Übersicht
27
11
1
2
0

Top!!!
von einer Kundin/einem Kunden aus Haselund am 06.11.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Super Buch für Einsteiger..kann ich jedem empfehlen der sich für die Philosophie interessiert. Es macht sehr viel Spaß dieses Buch zu lesen und man möchte gar nicht mehr damit aufhören.

von einer Kundin/einem Kunden am 22.09.2018
Bewertet: anderes Format

Ein großartiges Buch, das einen Einstieg in die Philosophie bietet und dabei unterhaltsam geschrieben ist.

Der ideale Einstieg in die Philosophie und die wichtigen Fragen des Lebens
von Lesefieber aus der Baar am 02.06.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Das Buch besteht aus drei Teilen. Im ersten geht Precht ein wenig auf die Bedeutung und Geschichte der Philosophie ein. Er schreibt sehr interessan, unterhaltsam und das Buch ist wirklich gut zu lesen. Im zweiten Teil geht es dann um moralische Fragen. Dabei verbindet er mit den philosophischen auch... Das Buch besteht aus drei Teilen. Im ersten geht Precht ein wenig auf die Bedeutung und Geschichte der Philosophie ein. Er schreibt sehr interessan, unterhaltsam und das Buch ist wirklich gut zu lesen. Im zweiten Teil geht es dann um moralische Fragen. Dabei verbindet er mit den philosophischen auch immer wissenschaftliche Ansätze. Er geht auf die Hirnforschung oder auch auf Studien ein. Ab dem zweiten Teil war ich von dem Buch wirklich gefesselt, als es um Fragen wie Abtreibung oder Fleischgenuss ging oder auch um die Zerstörung der Umwelt. Im letzten Teil beschäftigt er sich mit der Hoffnung. Es geht dabei um Glaube und Glück. Normalerweise gebe ich Bücher nach dem Lesen weiter, aber in dieses werde ich sicher noch öfters reinschauen.