Meine Filiale

"Modernisierungen" methodischen Handelns in der Sozialen Arbeit

Methodenvariationen in veränderten Kontexten

Brigitta Michel-Schwartze

Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
51,39
51,39
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig in 7 - 9 Tagen Versandkostenfrei
Versandfertig in 7 - 9 Tagen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 51,39

Accordion öffnen

eBook (PDF)

€ 33,26

Accordion öffnen

Beschreibung

Der Sozialstaat unterliegt seit Jahren Veränderungsprozessen mit erheblichen Auswirkungen auf Soziale Arbeit. Ökonomisierungsdruck, zunehmende Standardisierungen und Kontrollorientierung verengen den Rahmen für methodisches Handeln. Die Beiträge ausgewiesener FachwissenschaftlerInnen in diesem Buch liefern Reflexionen und gehen den Anpassungszwängen, aber auch Gestaltungsmöglichkeiten in unterschiedlichen Arbeitsfeldern der Sozialen Arbeit nach.

Dr. Brigitta Michel-Schwartze ist Professorin für Sozialpädagogik und Methoden der Sozialarbeit im Studiengang Soziale Arbeit an der Hochschule Neubrandenburg.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Herausgeber Brigitta Michel-Schwartze
Seitenzahl 320
Erscheinungsdatum 30.09.2010
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-531-16644-5
Verlag VS Verlag für Sozialwissenschaften
Maße (L/B/H) 21/14,8/2,1 cm
Gewicht 511 g
Abbildungen 2010. mit 10 Abbildungen 21 cm
Auflage 2010

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
  • Artikelbild-0
  • Anpassung oder Gestaltung? - Theorie: Theoretische Reflexion zu Veränderungen im Kontext - Praxis: Assimilation von Methoden - Utilitarismus im Case Management? - Gruppenarbeit unter veränderten Bedingungen der Heimerziehung - Anpassungsprozesse in der Familienhilfe - Soziale Arbeit in der Psychiatrie zwischen Subjektorientierung und Ökonomisierung - Neue Konzepte in der Bewährungshilfe - Realisierung des persönlichen Budgets in der Behindertenhilfe - Beschäftigungsorientiertes Fallmanagement zwischen Förderung und Forderung - Methodenassimilation zwischen Benachteiligtenförderung und Sozialer Arbeit mit Jugendlichen mit besonderem Förderbedarf