Warenkorb

Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull

Hörspiel

Königs Erläuterungen/Materialien Band 456

Erzählt wird die amüsante Lebensgeschichte eines weltgewandten Lebenskünstlers, böse Zungen sprechen gar von einem Betrüger: Bereits in seiner Kindheit simuliert der Sohn eines bankrotten Sektfabrikanten erfolgreich, um dem Schulbesuch zu entgehen. Kleine Diebstähle, frühe erotische Abenteuer und seine schauspielerische Meisterleistung, um dem Militärdienst zu entfliehen, sind erst der Auftakt seiner kriminellen Karriere.

Der charmante Felix Krull, die liebestolle Diane Houpflé, Marquis de Venosta, Professor Kuckuck - hier beginnen sie zu leben: Hörspielmacher Sven Stricker gibt dem prallen Meisterwerk Thomas Manns Stimmen, Geräusche und Atmosphäre. Ein augenzwinkerndes Festspiel der Ironie beginnt!

Portrait
Thomas Mann wurde 1875 als Sohn einer Kaufmanns- und Senatorenfamilie in Lübeck geboren. Ohne Abitur und abgeschlossene Ausbildung arbeitete er als Redakteur beim "Simplicissimus", bevor ihm der Roman "Buddenbrooks" (1901) und die Erzählung "Tonio Kröger" (1903) ein Leben als Schriftsteller ermöglichten und ihn schon in jungen Jahren berühmt werden ließen. 1929 erhielt Thomas Mann den Nobelpreis für Literatur, vier Jahre später musste der Schriftsteller aus dem nationalsozialistischen Deutschland emigrieren. Von 1933 an lebte Thomas Mann im Exil, erst in der Schweiz, ab 1938 in den USA. Dort nahm er 1944 die amerikanische Staatsbürgerschaft an. 1952 kehrte Thomas Mann in die Schweiz zurück, wo er 1955, kurz nachdem er zum Ehrenbürger der Stadt Lübeck ernannt wurde, in Kilchberg bei Zürich starb.

Peter Fricke, 1940 geboren, erhielt seine Schauspielausbildung an der Otto-Falckenberg-Schule in München. Seitdem spielte er an fast allen bekannten Bühnen, u. a. an der Städtischen Bühne der Stadt Frankfurt/Main, dem Kölner Schauspielhaus, dem Residenztheater München, der Berliner Volksbühne sowie dem Schauspielhaus Düsseldorf. Zusätzlich wirkte er in mehr als 120 TV-Produktionen mit und ist in vielen Hörspielen zu hören.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull
    1. Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Medium CD
Sprecher Barnaby Metschurat, Peter Fricke, Friederike Kempter
Anzahl 2
Erscheinungsdatum 16.10.2009
Sprache Deutsch
EAN 9783867172387
Verlag Der Hörverlag
Spieldauer 150 Minuten
Hörbuch (CD)
Hörbuch (CD)
17,79
bisher 21,99
Sie sparen : 19  %
17,79
bisher 21,99

Sie sparen : 19 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Königs Erläuterungen/Materialien

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
1
1
0
0

Felix Krull
von Sabine Schultze aus Lingen (Ems) am 30.07.2010
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Felix Krull, Sohn eines bankrotten Sektfabrikanten, blickt auf sein Leben zurück und schreibt seine Bekenntnisse, eine Geschichte seiner gesellschaftlichen und erotischen Erfolge. Er erzählt dem Leser vom köstlichen Gefühl an der Brust seiner Amme, der Genugtuung des wiederholten Schokoladendiebstahls im Kindesalter und vom Dieb... Felix Krull, Sohn eines bankrotten Sektfabrikanten, blickt auf sein Leben zurück und schreibt seine Bekenntnisse, eine Geschichte seiner gesellschaftlichen und erotischen Erfolge. Er erzählt dem Leser vom köstlichen Gefühl an der Brust seiner Amme, der Genugtuung des wiederholten Schokoladendiebstahls im Kindesalter und vom Diebstahl an seinen Liebsten. Für mich in der Schule früher eine Pflichtveranstaltung. Heute bin ich aber froh, das ich so ans lesen gebracht wurde.

Felix Krull - ein wahrhaftiger Schelm
von Zitronenblau am 07.04.2009
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Die Bekenntnisse des Felix Krull beschreiben seinen Werdegang in einer Welt des Scheins. Er selbst, vornehm zwar und doch betrügerisch, gedeiht zu einem Meister der Illusion heran. Sprachlich wie auch stilistisch einwandfrei. Euphemistisch und damit ironisch zum wahrhaftig Seienden gebraucht der junge Mann das Wort und um so wen... Die Bekenntnisse des Felix Krull beschreiben seinen Werdegang in einer Welt des Scheins. Er selbst, vornehm zwar und doch betrügerisch, gedeiht zu einem Meister der Illusion heran. Sprachlich wie auch stilistisch einwandfrei. Euphemistisch und damit ironisch zum wahrhaftig Seienden gebraucht der junge Mann das Wort und um so weniger erfreulich ist es, dass uns nur der Memoiren erster Teil zugänglich wurde... Ein nicht ganz typischer Mann, aber durchaus lesbar...