>> Ihre Thalia-Vorteile: Entdecken Sie unsere Services im Überblick!

Das Partei-Buch

Wie man in Deutschland eine Partei gründet und die Macht übernimmt

KIWI 1090

(2)
'Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu bauen. Außer uns.' Die Partei 
Fast zwanzig Jahre nach dem Fall der Mauer versucht eine schmierige kleine populistische Oppositionspartei, in Deutschland die Macht zu übernehmen und das Land wieder zu teilen!Als Titanic-Chefredakteur hat Martin Sonneborn im August 2004 Die Partei gegründet, um die Mauer wieder aufzubauen. Wenige Wochen später ergaben Forsa-Umfragen, dass 21 Prozent der Bundesbürger sich mit diesem Vorhaben identifizieren können. Heute hat Die Partei über 8000 Mitglieder in Ost und West und immer noch erklären Leute: 'Schon mein Großvater war in der Partei, ich möchte auch zu euch!'Das politische Handwerk hat Martin Sonneborn von der Pike auf gelernt: Zuerst ist er in sämtliche deutsche Parteien eingetreten (lediglich NPD und DVU wollten ihn wegen seiner Aktionen gegen Nazis nicht aufnehmen). Dann führt er mit seiner Titanic-Redaktion undercover medienwirksame Wahlkämpfe im Namen der Hessen-CDU ('Die Ausländer sind da. Schöne Scheiße. Ihre CDU'), der Möllemann-FDP ('Judenfrei und Spaß dabei!') und der Bayern-SPD ('Wir geben auf. SPD').Auch die Aktionen der Partei – Mauerbau am 9. November an der innerdeutschen Grenze (mithilfe der IG Bau), Ebay-Versteigerung von TV-Wahlwerbespots zur Bundestagswahl, Staatsbesuch in Georgien (mit Kniefall und Kranzniederlegung), Kanzlerkandidatinnen-Casting vor 800 Zuschauern ('Wir suchen junge, hübsche Frauen mit politischen Visionen') – sind stets von Medieninteresse begleitet.Das Buch vom unaufhaltsamen Aufstieg der Partei ist ein unentbehrliches Brevier für jeden, der in Deutschland an die Macht möchte: Lustiger als das CDU-Parteibuch, auflagenstärker als das SPD-Parteibuch, seriöser als die gesamte FDP!'Martin Sonneborn ist ein Partisan der Parodie.' Die Welt
'Nach der Lektüre können Sie Ihre eigene Partei gründen und in Deutschland die Macht übernehmen. Darauf gebe ich Ihnen mein Ehrenwort – ich wiederhole: mein Ehrenwort.' Martin Sonneborn, Bundesvorsitzender Die PARTEI
Rezension
"Nach der Lektüre können Sie Ihre eigene Partei gründen und in Deutschland die Macht übernehmen. Darauf gebe ich Ihnen mein Ehrenwort - ich wiederhole: mein Ehrenwort." Martin Sonneborn, Bundesvorsitzender Die PARTEI
Portrait
Martin Sonneborn, Mitherausgeber von Titanic; geboren 1965 in Göttingen; Studium der Publizistik, Germanistik und Politikwissenschaften in Münster, Wien und Berlin; Magisterarbeit über die absolute Wirkungslosigkeit moderner Satire. Hält es für witzig, trotz seinerzeit schlüssiger wissenschaftlicher Argumentation heute im EU-Parlament zu sitzen.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 239
Erscheinungsdatum 20.02.2009
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-462-04090-6
Verlag Kiepenheuer & Witsch
Maße (L/B/H) 19/12,3/1,7 cm
Gewicht 197 g
Abbildungen mit zahlreichen Abbildungen 19 cm
Buch (Taschenbuch)
11,30
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Das Partei-Buch

Das Partei-Buch

von Martin Sonneborn
(2)
Buch (Taschenbuch)
11,30
+
=
Alles, alles über Deutschland (aktualisierte Neuauflage)

Alles, alles über Deutschland (aktualisierte Neuauflage)

von Jan Böhmermann
(11)
Buch (Taschenbuch)
15,50
+
=

für

26,80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von KIWI mehr

  • Band 1084

    16332845
    Bitterfotze
    von Maria Sveland
    (6)
    Buch
    10,30
  • Band 1085

    16332844
    Das Vogelzimmer
    von Chris Killen
    (1)
    Buch
    8,20
  • Band 1088

    16332860
    Naiv. Super
    von Erlend Loe
    Buch
    9,30
  • Band 1090

    16332823
    Das Partei-Buch
    von Martin Sonneborn
    (2)
    Buch
    11,30
    Sie befinden sich hier
  • Band 1092

    16332851
    Zwischen Boule und Bettenmachen. Mein Leben in einem südfranzösischen Dorf
    von Christiane Dreher
    (7)
    Buch
    8,30
  • Band 1093

    16332837
    Die Mauer steht am Rhein
    von Christian v. Ditfurth
    (2)
    Buch
    9,20
  • Band 1094

    16332854
    Wenn die Mondblumen blühen
    von Jetta Carleton
    (8)
    Buch
    10,30

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Super Ergänzung zum Film
von einer Kundin/einem Kunden aus Sontra am 14.11.2011

Zuerst hatte ich den Film "die PARTEI" geschaut & er hat mir so gut gefallen das ich mir daraufhin das Buch bestellt habe. Es ist einer der lustigsten Bücher die ich je gelesen habe. Und wen man zuvor den Film gesehen hat, wird man im Nachhinein mit diesem Buch... Zuerst hatte ich den Film "die PARTEI" geschaut & er hat mir so gut gefallen das ich mir daraufhin das Buch bestellt habe. Es ist einer der lustigsten Bücher die ich je gelesen habe. Und wen man zuvor den Film gesehen hat, wird man im Nachhinein mit diesem Buch noch weitere "Gemeinheiten" von Herr Sonnenborn erfahren :)

Sonneborn rulezzz!
von Sebastian Thiene aus Coburg am 07.05.2009

Schöner böser schwarzer Humor! Auch Nicht-Titanic-Leser kommen auf ihre Lacher. Wer allerdings wirklich alles ernst nimmt und Talkshows schaut, um sich zu informieren und politisch zu bilden, sollte lieber die Finger von diesem Buch lassen: Sie werden es nicht verstehen! Allen anderen rate ich, es schnell zu lesen und... Schöner böser schwarzer Humor! Auch Nicht-Titanic-Leser kommen auf ihre Lacher. Wer allerdings wirklich alles ernst nimmt und Talkshows schaut, um sich zu informieren und politisch zu bilden, sollte lieber die Finger von diesem Buch lassen: Sie werden es nicht verstehen! Allen anderen rate ich, es schnell zu lesen und selbst eine kleine feine Spaßpartei zu gründen und von den Wahlgeldern ordentlich einen drauf zu machen...