Warenkorb

Engel in meinem Haar

Die wahre Geschichte einer irischen Mystikerin


„Die Frau, die mit den Engeln spricht!“ Die Welt

Bereits als Kind erkennt Lorna Byrne, dass sie über außergewöhnliche Fähigkeiten verfügt: Sie kann Engel und Lichtwesen wahrnehmen. Ihr Leben lang begleiten sie diese Wesen von großer Schönheit, unter ihnen auch Erzengel und der Prophet Elija. Ihre Umgebung hält sie für zurückgeblieben, und Lorna lernt, dass sie ihr Wissen sorgsam hüten muss, um von anderen ernst genommen zu werden. In diesem Buch öffnet sie sich erstmals und erzählt die berührende Geschichte ihres Lebens, in dem Glück und Tragik oft nah beieinander liegen: Aufgewachsen im Irland der 60er Jahre, erfährt sie Armut, Ausgrenzung und persönliches Leid, aber auch Freundschaft, Familienglück und die große Liebe. Und es sind immer wieder die Engel, die ihr nach Schicksalsschlägen neuen Mut schenken und ihr helfen, ihrem Leben eine positive Wende zu geben. Mehr und mehr beginnt sie, zu ihrer Gabe zu stehen und sie für das Wohl anderer Menschen zu verwenden. Heute ist Lorna Byrne eine bekannte Heilerin und Mystikerin, die von zahlreichen Menschen aufgesucht wird, um bei ihr Rat und Heilung zu suchen. Wie keine andere versteht sie es, ihren Lesern das große Vertrauen in die Kraft der Engel zu vermitteln, das auch ihren eigenen Weg prägte.

Portrait
Lorna Byrne, geboren und aufgewachsen in Irland, kann seit frühester Kindheit Engel sehen und mit ihnen kommunizieren. Seit sie 2008 das erste Mal mit ihrem Wissen an die Öffentlichkeit ging, erreichte ihre Botschaft Millionen von Lesern in der ganzen Welt. Ihre Bücher, darunter »Engel in meinem Haar und Himmelspfade«, wurden in 30 Sprachen übersetzt. Lorna Byrne ist Mutter von vier Kindern und lebt zurückgezogen in Irland.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Meiner Mutter fiel auf, dass ich schon als Baby ganz in meiner eigenen Welt zu leben schien. Und ich war gerade zwei Jahre alt, da nannte der Kinderarzt mich retardiert , zur ckgeblieben . Ich selbst kann mich noch gut daran erinnern, wie ich in meinem Bettchen - einem gro n Korb - lag und meine Mutter sich ber mich beugte. Um sie herum sah ich wundersch ne, lichtvolle, in allen Regenbogenfarben strahlende Wesen. Deutlich gr r als ich, doch wesentlich kleiner als Mam, hatten sie etwa die Gr dreij iger Kinder und schwebten - Federn gleich - frei in der Luft. Ich wei noch, wie ich die H chen nach ihnen ausstreckte, sie ber hren wollte, was mir jedoch nicht gelang. Ich war v llig fasziniert von diesen Gesch pfen und ihrem herrlichen Leuchten. Damals wusste ich noch nicht, wie sehr meine Wahrnehmung sich von der anderer Menschen unterschied. Es ging noch viel Zeit ins Land, bis die Wesen sich mir gegen ber als Engel zu erkennen gaben.
    Im Verlauf der n sten Monate bemerkte meine Mutter, dass ich immerzu woandershin blickte oder gar starrte, ganz gleich, was auch immer sie unternahm, um meine Aufmerksamkeit zu fesseln. Tats lich war ich ganz woanders: Immer bei den Engeln und in deren Beobachtung versunken, aber auch im Gespr und Spiel mit ihnen - ich versp rte grenzenloses Entz cken.
    Zwar habe ich erst sp zu sprechen begonnen, doch mit den Engeln unterhielt ich mich schon in meinen j ngsten Tagen. Manchmal benutzten wir dabei das gew hnliche menschliche Vokabular, dann wieder bedurfte es keiner Worte, weil wir wechselseitig unsere Gedanken lesen konnten. Zu jener Zeit glaubte ich, jedermann s , was ich sah: Doch die Engel hielten mich dazu an, niemandem zu erz en, dass ich sie sehen konnte, und dieses Geheimnis zwischen uns zu bewahren. Und wirklich lauschte ich den Engeln Jahr um Jahr, ohne ein Wort davon preiszugeben. Erst jetzt, in diesem meinem Buch, werde ich vieles von dem enth llen, was ich damals zum ersten Mal gesehen habe.

    Das Verdikt des Arztes ber die gerade einmal zweij ige Lorna sollte eine tief greifende Wirkung auf mein Leben haben: Mir wurde bewusst, dass Menschen grausam sein k nnen. Seinerzeit lebten wir in Old Kilmainham, unweit der Dubliner Innenstadt. Mein Vater hatte dort einen kleinen Fahrradladen mit Reparaturwerkstatt und dazugeh rigem Wohnh chen gemietet. Durchquerte man den Laden und wandte sich dann nach links, fand man sich vor einem kleinen und ziemlich heruntergekommenen Haus wieder. Es hatte seinen Platz in einer ganzen Reihe solcher cottages mit Gesch en, doch standen die meisten davon leer oder waren aufgrund ihres trostlosen Zustands schon ganz aufgegeben worden. Unser Leben spielte sich haupts lich in dem kleinen Raum im Erdgeschoss ab: Hier wurde gekocht, hier a n wir, unterhielten uns oder spielten miteinander, ja sogar die W he wurde hier gewaschen - in einem gro n Metall-Zuber vor dem Herd. Das Haus besa weder Bad noch WC, ein kleiner Pfad f hrte zu einem Verschlag im Hinterhof - unserer Au ntoilette. Das obere Stockwerk enthielt zwei Schlafzimmer, zu Beginn teilte ich das eine - und das Bett - mit meiner eren Schwester Emer.
    Damals nahm ich nicht nur die Engel wahr - diese sah ich, wenn ich morgens die Augen aufschlug bis abends, wenn ich wieder einschlief - sondern auch die Geister Verstorbener. So etwa meinen Bruder Christopher, der l st vor mir geboren, aber schon im zarten Alter von etwa zehn Wochen wieder gegangen war. Obwohl ich ihn nie lebendig zu Gesicht bekommen hatte, konnte ich ihn visualisieren und auf der geistigen Ebene mit ihm spielen. Im Gegensatz zu meiner Schwester und mir, die wir beide blond waren, hatte er dunkles Haar.
    Zun st fand ich nichts Seltsames dabei; f r mich war er wie jedes andere Kind, nur sein Erscheinungsbild wirkte auf mich ein wenig heller, leuchtender. Einer der ersten Umst e, die mich dann doch auf sein Anderssein aufmerksam werden lie n, war die Tatsache, dass er sein Alter wechseln konnte. Einmal erschien er al
Vorbestellen

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 412
Erscheinungsdatum 09.03.2009
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-424-63000-8
Verlag Kailash
Maße (L/B/H) 20,9/13,9/4,2 cm
Gewicht 553 g
Originaltitel Angels in my Hair
Übersetzer Claudia Fritzsche
Verkaufsrang 37198
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
19,90
19,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Erscheint demnächst (Nachdruck),  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Erscheint demnächst (Nachdruck)
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Vorbestellen
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Ein Buch voller Hoffnung

Schallmeiner Marianne, Thalia-Buchhandlung Gmunden

Lorna Byrne beschreibt ihr Leben. Wunderschön und sehr beeindruckend erzählt die Autorin von ihren Begegnungen mit den Engeln. Sie erlitt schwere Schicksalsschläge und doch hat sie, mit Hilfe der Engel, ihre positive Art nie verloren. Ich habe alle Bücher von Lorna Byrne gelesen, aber für mich ist "Engel in meinem Haar" das Beste! Gelesen von einer Kollegin Thalia Gmunden

Ich liebe Ihre Bücher, jedes hat mich auf´s neue fasziniert!

Diana Fejzic, Thalia-Buchhandlung Kapfenberg

Lorna Byrne ist eine sehr beeindruckende Frau, die außergewöhnliche Fähigkeiten besizt. Sie ist ein Medium, mit der Gabe Engel und Verstorbene wahrzunehmen. Sie nuzt diese Gabe, um sich für die Menschen einzusetzen um Ihnen in allen Lebenslagen zu helfen. Dieses Buch hat mich inspiriert, das Leben mit anderen Augen zu sehen und mein Herz für die Engel zu öffnen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
9
2
0
1
0

Ein wunderschönes Geschenk für Engelfreunde und die es werden wollen
von einer Kundin/einem Kunden aus Ebersbach am 26.01.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

26.01.2018 - Ich kann nur Danke, Danke, Danke sagen! Beim Lesen dieses Buches habe ich so viel Hoffnung, Liebe, Mitgefühl, Verständnis und Achtsamkeit für mein eigenes Leben gespürt. Ich bin so dankbar für den Buchtipp, dass ich es innerhalb ganz kurzer Zeit verschlungen habe und in der Zeit dieses Buch an Menschen weiter empfoh... 26.01.2018 - Ich kann nur Danke, Danke, Danke sagen! Beim Lesen dieses Buches habe ich so viel Hoffnung, Liebe, Mitgefühl, Verständnis und Achtsamkeit für mein eigenes Leben gespürt. Ich bin so dankbar für den Buchtipp, dass ich es innerhalb ganz kurzer Zeit verschlungen habe und in der Zeit dieses Buch an Menschen weiter empfohlen und verschenkt habe, die dafür offen und bereit waren :) Vielen Dank Lorna für dein Vertrauen und Offenheit

zäh mit der Zeit
von Ilka 42 am 06.12.2016
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Anfänglich habe ich es auf Empfehlung fesselnd gelesen, aber ab ca. der Hälfte des Buches epfand ich es dann als langweilig und zäh...mich hat das Buch einfach nicht mehr gepackt.

Sollte jeder lesen!
von einer Kundin/einem Kunden aus Münchweiler am 29.09.2015
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Noch besser als erwartet, eine Überraschung für Jedermann! Wer sich für das Thema interessiert, wird es nicht bereuen, das Buch gekauft zu haben, habe es schon mehrfach weiterempfohlen und auch schon 1 mal verschenkt!