Meine Filiale

Das Haus an der Moschee

Roman

List bei Ullstein Band 60856

Kader Abdolah

(11)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,40
12,40
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 12,40

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

€ 12,40

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

€ 8,99

Accordion öffnen

Beschreibung

Ein altes Haus in Senedjan. Seit 800 Jahren wohnt hier die Familie des Teppichhändlers Agha Djan. Unter seiner Obhut leben die Menschen in einträchtiger Harmonie bis die von Teheranund den Aufständen gegen das korrupte Regime des Schahs ausgehende Unruhe auch sie erreicht. In seinem neuen Roman breitet Kader Abdolah das zutiefst menschliche Schicksal einer iranischen Großfamilie wie ein bunt schillerndes Geschichtengewebe vor uns aus.

Kader Abdolah, 1954 im Iran geboren, studierte Physik in Teheran und war in der Studentenbewegung aktiv. 1988 floh er aus politischen Gründen mit seiner Familie nach Holland, wo er heute in der Nähe von Amsterdam lebt. Kader Abdolah zählt zu den bedeutendsten iranischen Exilschriftstellern und ist in den Niederlanden ein Bestsellerautor.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 396
Erscheinungsdatum 12.11.2008
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-548-60856-3
Verlag Ullstein Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 18,7/12,1/2,7 cm
Gewicht 284 g
Originaltitel Het huis van de moskee
Auflage 11. Auflage
Übersetzer Christiane Kuby

Weitere Bände von List bei Ullstein

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
9
2
0
0
0

Iranische Geschichte als Roman
von einer Kundin/einem Kunden am 22.06.2009

Kader Abdolah erzählt die Geschichte einer iranischen Familie, die durch die politischen und religiösen Ereignisse der 70er Jahre zu zerbrechen droht. Der Leser erlebt nicht nur das Schicksal der Familienmitglieder, sondern erfährt auch unglaublich viel über iranische Geschichte. Der Autor beschreibt die religiösen und politisch... Kader Abdolah erzählt die Geschichte einer iranischen Familie, die durch die politischen und religiösen Ereignisse der 70er Jahre zu zerbrechen droht. Der Leser erlebt nicht nur das Schicksal der Familienmitglieder, sondern erfährt auch unglaublich viel über iranische Geschichte. Der Autor beschreibt die religiösen und politischen Ansichten der einzelnen Familienmitglieder ohne diese zu be- oder verurteilen . Trotz des beinahe neutralen Erzählens schafft er es, dass einem fast der Atem stockt und man zutiefst berührt ist vom Schicksal dieser Familie. Dieses Buch trägt dazu bei, dass man auch die heutigen Entwicklungen des iranischen Staates versteht und besser nachempfinden kann. In Anbetracht der Tatsache, dass diesem Buch autobiographische Ansätze zu Grunde liegen, fährt einem beim Lesen ein Schauer durch Mark und Bein. Ein spannendes Buch, das unter die Haut geht!

Das Haus an der Moschee
von einer Kundin/einem Kunden am 13.05.2017

In poetische Wörter gefasste Geschichte einer iranischen Großfamilie in den Wirren der islamischen Revolution. Aga Djan, ein angesehener Mann der Stadt und Oberhaupt der Familie, versucht die verschiedenen Fäden in der Hand zu halten, scheitert aber stetig an den unterschiedlichen Idealen seiner Freunde und der Familie, aber vor... In poetische Wörter gefasste Geschichte einer iranischen Großfamilie in den Wirren der islamischen Revolution. Aga Djan, ein angesehener Mann der Stadt und Oberhaupt der Familie, versucht die verschiedenen Fäden in der Hand zu halten, scheitert aber stetig an den unterschiedlichen Idealen seiner Freunde und der Familie, aber vor allem am Wandel des Landes. Voller Melancholie erzählt, man kann den Duft der Pfirsichhaine in Senedjan förmlich riechen!

Grossartig
von einer Kundin/einem Kunden aus Schänis SG am 09.02.2016

Kader Abdolah ist ein wunderbarer und einfühlsamer Erzähler. Die Geschichte berührt, ihre Menschen lassen einen nicht los.Der Inhalt bis zur letzten Seite spannend.


  • Artikelbild-0