>> Ihre Thalia-Vorteile: Entdecken Sie unsere Services im Überblick!

Aeneis

Hörspiel

(1)
Erstmals als Hörspiel! Troja steht in Flammen und ist unrettbar verloren. Nun soll der Trojaner Aeneas, von Jupiter beauftragt, in der Ferne die Stadt Rom gründen. Doch die Göttermutter Juno zürnt Aeneas und seinen Gefährten. Unzählige Prüfungen müssen die Trojaner bestehen, hungrige Zyklopen überlisten und gegen die Heere Latiums kämpfen, bevor sie am Tiber eine neue Heimat finden. Die hochkarätig besetzte Hörspielinszenierung des SWR erweckt Vergils mythischen Bericht von der Entstehung Roms auf mitreißende Weise zu neuem Leben.
… weiterlesen
Vorbestellen
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Sprecher Joachim Nottke, Gisela Uhlen
Anzahl 3
Erscheinungsdatum 01.08.2008
Sprache Deutsch
EAN 9783898138062
Verlag Der Audio Verlag
Auflage 1. Auflage
Spieldauer 201 Minuten
Hörbuch (CD)
19,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Erscheint demnächst (Nachdruck)
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Vorbestellen
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Aeneis

Aeneis

von Vergil
Hörbuch (CD)
19,99
+
=
Faust I. 2 CDs

Faust I. 2 CDs

von Johann Wolfgang Goethe, Paul Hartmann, Gustaf Gründgens, Käthe Gold, Elisabeth Flickenschildt
(1)
Hörbuch (CD)
16,99
+
=

für

36,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
0
0
0
1

Frakturschrift lässt grüssen
von einer Kundin/einem Kunden aus obergösgen am 09.07.2014
Bewertet: gebundene Ausgabe

Auf jeder Seite ein ärgerlicher oder origineller Druckfehler - da hatte kein Lektor nie das Buch in Händen... Der die LeserIn muss bei unbekannten Wörtern überlegen, ob das schlanke s als f gelesen wurde, etc. u und n verlesen gibt abstruse Neuwörter - hier hat wohl ein schlechtes programm eine... Auf jeder Seite ein ärgerlicher oder origineller Druckfehler - da hatte kein Lektor nie das Buch in Händen... Der die LeserIn muss bei unbekannten Wörtern überlegen, ob das schlanke s als f gelesen wurde, etc. u und n verlesen gibt abstruse Neuwörter - hier hat wohl ein schlechtes programm eine alte Ausgabe eingelesen... Schade.