>> Ihre Thalia-Vorteile: Entdecken Sie unsere Services im Überblick!

Italienische Reise

Illustr. Ausgabe

(2)

Weitere Formate

Die wohl berühmteste italienische Reise der deutschen Literatur! »Früh drei Uhr stahl ich mich aus Karlsbad, weil man mich sonst nicht fortgelassen hätte.« Man schreibt den 3. September 1786. Nur mit »Mantelsack und Dachsranzen« ausgerüstet, verwirklicht Goethe den seitseiner Kindheit gehegten Wunsch, selber das Land zu betreten, das er schon aus den Beschreibungen seines Vaters kannte. Er bricht nach Italien auf, als die Problematik seiner Weimarer Existenz zur lebensbedrohlichen Krise geworden war. Von dieser Reise, die Goethe inkognito als »Filippo Miller, Tedesco, Pittore« unternimmt, kehrt er im Juni 1788 zurück als einer, der «Arkadien« und sich selbst gefunden hat.Wer heute nach Italien fährt ist immer noch gut beraten, diesen Reprint der 1925 erschienenen Ausgabe vor oder während der Reise zu lesen.
Portrait
Johann Wolfgang v. Goethe geboren am 28.8.1749 in Frankfurt a.M., gestorben am 22.3.1832 in Weimar. Jurastudium in Leipzig und Strassburg. Lebenslanges Wirken in Weimar. Reisen zum Rhein, nach der Schweiz, Italien und Böhmen. Frühe Erfolge mit den Sturm und Drang-Stücken "Götz" und "Werther", Gedichte (herrliche Liebeslyrik), Epen, Dramen ("Faust", "Tasso", "Iphigenie" u.v.a.), Autobiographien. Zeichner und Universalgelehrter: Botanik, Morphologie, Mineralogie, Optik. Theaterleiter und Staatsmann. Freundschaft und Korrespondenz mit den grössten Dichtern, Denkern und Forschern seiner Zeit (Schiller, Humboldt, Schelling...)
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Herausgeber Alfred Kuhn
Seitenzahl 380
Erscheinungsdatum 10.09.2008
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8307-0845-2
Verlag Stiebner Verlag
Maße (L/B/H) 17,7/12,6/3 cm
Gewicht 460 g
Abbildungen Repr. d. von 1925., 80 Bildtaf. 18 cm
Auflage Repr. d. Ausg. v. 1925.
Buch (gebundene Ausgabe)
10,20
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Italienische Reise

Italienische Reise

von Johann Wolfgang Goethe
Buch (gebundene Ausgabe)
10,20
+
=
Ich spüre was, was du nicht spürst

Ich spüre was, was du nicht spürst

von Anne Heintze
Buch (gebundene Ausgabe)
13,40
+
=

für

23,60

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Rundum gelungen
von einer Kundin/einem Kunden am 11.01.2011
Bewertet: Medium: H?rbuch (CD)

Ein kleines Meisterstückchen ist Quadro Nuevo hier einmal wieder gelungen- Musik und Text optimal im Zusammenspiel, kurzweilig und interessant. Geradewegs zum Träumen und Genießen einladend.

Goethes genialisches Exil
von Buechermaxe aus München am 30.01.2007
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Goethes Italienische Reise ist der Klassiker unter – wenn man so will – der Reiseliteratur. Goethe floh aus Karlsbad vor den ständischen Begrenztheiten und Misshelligheiten des Weimarer Hofes und insbesondere seiner Gönnerin, Schöngeistin und Muse Charlotte von Stein. Goethe suchte sein ‚Auch ich in Arkadien!’, eine offene, mittelmeerische und... Goethes Italienische Reise ist der Klassiker unter – wenn man so will – der Reiseliteratur. Goethe floh aus Karlsbad vor den ständischen Begrenztheiten und Misshelligheiten des Weimarer Hofes und insbesondere seiner Gönnerin, Schöngeistin und Muse Charlotte von Stein. Goethe suchte sein ‚Auch ich in Arkadien!’, eine offene, mittelmeerische und von Zwängen frei aufatmende Welt, wie sie ihm Tischbein und Winckelmann, die vom arkadischen Griechenland künstlerisch träumten, vorschwärmten. Goethes Flucht über die Alpen, in einer Nacht-und-Nebel-Aktion lässt ihn zur klassischen Form zurückkehren, zum Humanismus einer Iphigenie auf Tauris und in ein befreites Künstlertum. Dieses Buch ist, was es eigentlich immer schon war, erhellend und schön. Es atmet, ganz Goethe, italienischen Geist, der im kühlen Mitteleuropa nördlich der Alpen schon immer eine eigene Faszination ausgestrahlt hat. Zudem ist diese Ausgabe wunderschön, also alles in allem zu empfehlen - weil es insbesondere durch wunderschöne Bilder und Abbildungen glänzt.