Der Räuber Hotzenplotz

Schulausgabe

(33)
Der Räuber Hotzenplotz geht in die Schule - so macht lesen lernen richtig Spaß! Generationen von Kindern sind mit Otfried Preußlers Räuber Hotzenplotz aufgewachsen und haben Freundschaften fürs Leben mit ihm geschlossen. Der Einstieg in Schullektüren, die viele Kinder schon durchs Vorlesen von zu Hause kennen, fällt besonders leicht. Und noch leichter, weil die Bücher für die Schulausgaben eigens in der Schrift gesetzt wurden, mit der sie das Lesen lernen (sog. Fibelschrift).
Björn Bauch, der Autor und Herausgeber der Begleitmaterialien, ist vom Fach. Selbst im Grundschuldienst tätig, weiß er, worauf es ankommt. Er versorgt seine Kollegen mit wertvollen Tipps, Anregungen und Kopiervorlagen, die er im eigenen Unterricht für die dritten und vierten Klassen getestet hat.
Kasperl und Seppel machen sich auf, den wilden Räuber Hotzenplotz zu fangen, der Großmutters Kaffeemühle gestohlen hat. Unglücklicherweise geraten sie dabei in die Hände des Räubers Hotzenplotz und des bösen Zauberers Petrosilius Zwackelmann.
Otfried Preußlers klassische Kasperlgeschichte wurde durch die Aufnahme und die Auswahlliste zum Deutschen Jugendbuchpreis ausgezeichnet und bisher in über dreißig Sprachen übersetzt. Ab 6 Jahren
Portrait

Otfried Preußler stammte aus Nordböhmen, wo seine Vorfahren seit dem 15. Jahrhundert als Glasmacher im Vorland des Iser- und Riesengebirges ansässig waren.
Er wurde am 20. Oktober 1923 als Sohn eines Lehrers im nordböhmischen Reichenberg geboren. Nach dem Krieg und fünf Jahren in sowjetischer Gefangenschaft, kam er im Sommer 1949 nach Oberbayern, wohin es seine Angehörigen nach der Vertreibung aus der böhmischen Heimat verschlagen hatte. Seither lebte er in Oberbayern. Er starb am 18. Februar 2013.
Sein erstes Buch, "Der kleine Wassermann", schrieb Otfried Preußler 1956. Damals war er noch Lehrer an einer Volksschule in Oberbayern, und wenn seine Schüler wieder einmal besonders unruhig waren, dann erzählte er ihnen Geschichten, die er später aufschrieb und veröffentlichte. Otfried Preußler hat über 35 Bücher geschrieben, die in mehr als 50 Sprachen und über 350 Ausgaben übersetzt wurden und für die er viele Preise und Auszeichnungen erhalten hat. Die weltweite Gesamtauflage seiner Bücher beträgt rund 50 Millionen Exemplare.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Herausgeber Björn Bauch
Seitenzahl 142
Altersempfehlung 6 - 8
Erscheinungsdatum 14.07.2008
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-522-17935-5
Verlag Thienemann
Maße (L/B/H) 20,5/14,4/1,8 cm
Gewicht 211 g
Abbildungen mit Illustrationen F. J. Tripp. 20,5 cm
Schulformen Grundschule
Unterrichtsfächer Deutsch
Illustrator F. J. Tripp
Schulbuch (Taschenbuch)
8,30
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Der Räuber Hotzenplotz

Der Räuber Hotzenplotz

von Otfried Preußler
(33)
Schulbuch (Taschenbuch)
8,30
+
=
Das kleine Gespenst

Das kleine Gespenst

von Otfried Preußler
Schulbuch (Taschenbuch)
8,30
+
=

für

16,60

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

„Klassiker in neuer Aufmachung“

Manuela Bogenhuber, Thalia-Buchhandlung Braunau

Wer liebt sie nicht, die Geschichte vom Räuber Hotzenplotz, den alle fürchten?
Und was würde Wachtmeister Dimpflmoser ohne Kasperl und Seppel tun, die mit ihren schlauen Tricks den Räuber immer wieder reinlegen?
Ich glaube, jeder der die Geschichte gelesen hat, ist hingerissen von den liebenswerten Charakteren und der witzigen Schreibweise! Mein Sohn jedenfalls kann nicht genug bekommen!
Wer liebt sie nicht, die Geschichte vom Räuber Hotzenplotz, den alle fürchten?
Und was würde Wachtmeister Dimpflmoser ohne Kasperl und Seppel tun, die mit ihren schlauen Tricks den Räuber immer wieder reinlegen?
Ich glaube, jeder der die Geschichte gelesen hat, ist hingerissen von den liebenswerten Charakteren und der witzigen Schreibweise! Mein Sohn jedenfalls kann nicht genug bekommen!

„Klassisch gewordene Kasperlgeschichte - nun in Farbe!“

Martin Mittermayr, Thalia-Buchhandlung Linz

Der Räuber Hotzenplotz hat Großmutters Kaffeemühle geraubt und Kasperl und sein Freund Seppel machen sich daran, Wachtmeister Dimpflmoser zu helfen und den Bösewicht zu fangen. Weil sie ihre Kopfbedeckungen tauschen und Hotzenplotz den Kasperl nun für den einfältigen Seppel hält, können sie letzten Endes nicht nur "Plotzenhotz" dingfest machen, sondern auch den schrecklichen Zauberer Petrosilius Zwackelmann überlisten und eine gute Fee befreien.

Die schon klassische Geschichte vom Räuber Hotzenplotz wartet mit den typischen Kasperltheater-Figuren auf (bis auf das Krokodil, das kommt erst im zweiten Band!) und sie könnte auch tatsächlich auf einer Kasperlbühne spielen (Kasperl, pass auf!). Sie ist in relativ kurze Kapitel unterteilt und kommt mit einer Erzählebene aus – somit kann man sie auch schon kleineren Kindern ab 4 / 5 Jahren (immer wieder) vorlesen.

Für diese zum fünfzigsten Geburtstag des Räubers Hotzenplotz erschienene Jubiläumsausgabe (in etwas größerem Format als die klassischen Bände) hat Mathias Weber sämtliche schwarz-weißen Originalzeichnungen (!) von Franz Josef Tripp behutsam und mit viel Liebe zum Detail koloriert.

Die alten Bände mit den schlichten Schwarz-Weiß-Zeichnungen sind natürlich nach wie vor erhältlich, aber wer den Hotzenplotz lieber in Farbe mag, wird mit dieser Ausgabe seine Freude haben!
Der Räuber Hotzenplotz hat Großmutters Kaffeemühle geraubt und Kasperl und sein Freund Seppel machen sich daran, Wachtmeister Dimpflmoser zu helfen und den Bösewicht zu fangen. Weil sie ihre Kopfbedeckungen tauschen und Hotzenplotz den Kasperl nun für den einfältigen Seppel hält, können sie letzten Endes nicht nur "Plotzenhotz" dingfest machen, sondern auch den schrecklichen Zauberer Petrosilius Zwackelmann überlisten und eine gute Fee befreien.

Die schon klassische Geschichte vom Räuber Hotzenplotz wartet mit den typischen Kasperltheater-Figuren auf (bis auf das Krokodil, das kommt erst im zweiten Band!) und sie könnte auch tatsächlich auf einer Kasperlbühne spielen (Kasperl, pass auf!). Sie ist in relativ kurze Kapitel unterteilt und kommt mit einer Erzählebene aus – somit kann man sie auch schon kleineren Kindern ab 4 / 5 Jahren (immer wieder) vorlesen.

Für diese zum fünfzigsten Geburtstag des Räubers Hotzenplotz erschienene Jubiläumsausgabe (in etwas größerem Format als die klassischen Bände) hat Mathias Weber sämtliche schwarz-weißen Originalzeichnungen (!) von Franz Josef Tripp behutsam und mit viel Liebe zum Detail koloriert.

Die alten Bände mit den schlichten Schwarz-Weiß-Zeichnungen sind natürlich nach wie vor erhältlich, aber wer den Hotzenplotz lieber in Farbe mag, wird mit dieser Ausgabe seine Freude haben!

„Unbedingt vorlesen!!“

Ursula Kutzer, Thalia-Buchhandlung Wien

Was für eine Freude! Anlässlich seines Geburtstages erscheint eine kolorierte Sonderausgabe des Kinderbuch- Klassikers! Dieses Buch habe ich schon als Kind geliebt und mit einer ebenso großen Begeisterung meinen Kindern vorgelesen. Kein Kind sollte ohne die wunderbaren Geschichten des Otfried Preußler aufwachsen!! Was für eine Freude! Anlässlich seines Geburtstages erscheint eine kolorierte Sonderausgabe des Kinderbuch- Klassikers! Dieses Buch habe ich schon als Kind geliebt und mit einer ebenso großen Begeisterung meinen Kindern vorgelesen. Kein Kind sollte ohne die wunderbaren Geschichten des Otfried Preußler aufwachsen!!

„Super zum Vorlesen!“

Tamara Zoltan, Thalia-Buchhandlung St. Pölten

Der gerissene Räuber Hotzenplotz überfällt Kasperls Grossmutter und stiehlt ihre Kaffeemühle. Kasperl und Seppel beschließen den Räuber zu fangen. Als sie ihm zu seinem Unterschlupf folgen werden sie vom Räuber Hotzenplotz gefangen genommen. Ein Klassiker zum immer wieder lesen und vorlesen. Der gerissene Räuber Hotzenplotz überfällt Kasperls Grossmutter und stiehlt ihre Kaffeemühle. Kasperl und Seppel beschließen den Räuber zu fangen. Als sie ihm zu seinem Unterschlupf folgen werden sie vom Räuber Hotzenplotz gefangen genommen. Ein Klassiker zum immer wieder lesen und vorlesen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
33 Bewertungen
Übersicht
31
2
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 19.05.2018
Bewertet: anderes Format

Wir sind im Hotzenplotz-Fieber! Da macht das Vorlesen richtig Spaß, weil der/die kleine(n) Zuhörer häufig kichern und lachen. Kasperl und Seppel sind einfach zum Schießen.

von einer Kundin/einem Kunden am 14.05.2018
Bewertet: anderes Format

Hotzenplotz ist wieder Kult! Kaufen Sie Für ihre Lütten eine nette Kasperl-Handpuppe + dieses Buch zum Vorlesen und los geht`s.. Ev. hat ihre Mutter ja auch noch eine Kaffeemühle ?

von einer Kundin/einem Kunden am 20.08.2016
Bewertet: anderes Format

Ein Kinderbuch, das heute noch den Erwachsenen Spaß macht. Der Klassiker zum Vorlesen (oder selber Lesen lassen) für alle. Zeitlos gut und immer noch spannend.