Die Anomalie

Hervé Le Tellier

(34)
Hörbuch-Download (MP3)

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

€ 22,95

Accordion öffnen
  • Die Anomalie

    Rowohlt

    Sofort lieferbar

    € 22,95

    Rowohlt

eBook (ePUB)

€ 19,99

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

€ 26,99

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

€ 19,95

Accordion öffnen

Beschreibung

Was, wenn es uns plötzlich doppelt gibt?

Im März 2021 fliegt eine Boeing 787 auf dem Weg von Paris nach New York durch einen elektromagnetischen Wirbelsturm. Die Turbulenzen sind heftig, doch die Landung glückt. Allerdings: Im Juni landet dieselbe Boeing mit denselben Passagieren ein zweites Mal in New York. Im Flieger sitzen der Architekt André und seine Geliebte Lucie, der Auftragskiller Blake, der nigerianische Afro-Pop-Sänger Slimboy, der französische Schriftsteller Victor Miesel, eine amerikanische Schauspielerin. Sie alle führen auf unterschiedliche Weise ein Doppelleben. Und nun gibt es sie tatsächlich doppelt – sie sind mit sich selbst konfrontiert, in der Anomalie einer verrückt gewordenen Welt.

Hochkomisch und teuflisch intelligent spielt der Roman mit unseren Gewissheiten und fragt nach den Grenzen von Sprache, Literatur und Leben.

Mit Camill Jammal gewinnt "Die Anomalie" einen Interpreten, der mitreißend, lebendig und wohl durchdacht zu unterhalten weiß.

Produktdetails

Verkaufsrang 34
Abo-Fähigkeit Ja
Medium MP3
Family Sharing Ja i
Sprecher Camill Jammal
Spieldauer 613 Minuten
Erscheinungsdatum 25.08.2021
Verlag Argon Digital
Fassung ungekürzt
Hörtyp Lesung
Originaltitel L'Anomalie
Übersetzer Romy Ritte, Jürgen Ritte
Sprache Deutsch
EAN 9783732419180

Buchhändler-Empfehlungen

Michaela Janu, Thalia-Buchhandlung Kapfenberg

Was würde man tun, wenn es einen selbst doppelt gibt? Sich zu treffen bleibt nicht ohne Folgen. 11 Menschen werden beschrieben, ihr Leben vor dem Flug und nach der Anomalie und wie es danach weiter geht. Alles ändert sich! Spannende und verrückte Geschichte. Kein leichtes Buch!

Die doppelte Linienmaschine

Philipp Brandstötter, Thalia-Buchhandlung Linz

Eine absolut geniale Mischung eines Romans, welcher verschiedene Genres anspricht. Zum einen eine „Was wäre wenn“ Geschichte, ein Science Fiction Roman, dann ganz starke Thriller-Elemente und zu guter Letzt auch eine Studie unserer modernen Gesellschaft, wie man mit einer völlig unbekannten neuen Situation umgeht, welche die gewohnten Grenzen unseres Denkens und Handelns überschreiten. Dieser Roman spricht verschiedene Bereiche an und ist zudem zeitlose Literatur eines, mir leider völlig, unbekannten französischen Autors. Literatur auf ganz hohem Niveau, welche jedoch nicht immer leicht verdaulich ist. Um was gehts? Im März 2021 gerät eine Boeing 787 der französischen Hauptfluglinie Air France mit der Seriennummer „006“ in einen Gewittersturm. Das Flugzeug gerät, trotz modernster Technik, in starke Turbulenzen. Mehrere Hagelkörner treffen das Linienflugzeug, jedoch gelingt dem Piloten, das Flugzeug sicher nach New York zum Zielflughafen zu bringen. An Bord befinden sich, neben der sechzehnköpfigen Bordcrew noch 241 Passagiere aus unterschiedlichen Gesellschaftsschichten. Und jetzt kommt die absolut geniale Idee des Autors. Im Juni 2021 kommt genau die gleiche Passagiermaschine im gleichen Luftraum über New York erneut aus den Wolken! Was jetzt passiert, sprengt die Vorstellungskraft aller handelnden Personen, sowohl der US Regierung, als auch der französischen Gegenseite. Auf einmal gibt es einen Flug komplett doppelt! Sowohl alle Beschädigungen des in Turbulenzen geratenen Fliegers, als auch alle Passagiere und Mannschaftsmitglieder existieren plötzlich zwei mal auf der Welt! Die Regierung der Vereinigten Staaten versucht zunächst den Vorfall vor der Weltöffentlichkeit geheim zu halten, jedoch gelingt es nicht, das allzu lange vor den Augen der Welt verborgen zu halten. Als der US Flugsicherung klar wird, dass hier wirklich keine Terrorgefahr oder religiöse Fanatiker im Flugzeug sitzen, sondern Menschen wie Sie und ich, muss gehandelt werden. Der plötzlich doppelt existierende Flug Air France 006 wird mittels zweier amerikanischer Abfangjäger auf einen abgelegenen Luftwaffenstützpunkt eskortiert. Hier rätselt man zunächst nur in Geheimdienstkreisen, was nun getan werden muss. Zunächst zieht man eine Reihe an Chemikern und Mathematikern zurate. Als das jedoch zu keiner gewünschten Erklärung führt, weitet man den Kreis der zur Geheimhaltung verpflichteten Personen weiter aus. Eine eigene Abteilung der CIA, gennant „PsyOPS“ wird herangezogen. Diese speziell ausgebildeten Leute gleichen alle Gedächtnisse der Fluginsassen von Air France 006 miteinander ab. Alle Leute an Bord, der im Juni 2021 gelandeten Maschine, glauben sich an Bord eines Fliegers, welcher im März bereits einmal landete. Aus Sicht von verschiedenen Insassen der Linienmaschine wird nun erzählt, wie sich die verschiedenen Menschen in drei Monaten weiterentwickelt haben. Ein psychisch kranker Schriftsteller mit wenig literarischem Erfolg, ein Auftragskriller, eine Schauspielerin, ein älterer Architekt mit einer viel jüngeren Freundin, aber auch das Leben des Chefpilot selbst, haben sich in 120 Tagen stark verändert. Eine wirklich gelungene Mischung verschiedener literarischer Genres, welche viele Menschen zum Nachdenken anregen sollte. Was tun wir, wenn wir plötzlich, auch in unserer modernen Zeit, mit dem völlig Neuen konfrontiert sind? Großartige Literatur aus Frankreich!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
34 Bewertungen
Übersicht
21
8
2
3
0

von einer Kundin/einem Kunden am 24.09.2021
Bewertet: anderes Format

WOW! Was für ein wunderbarer Roman, der soviel mehr ist als eine einfache Mysteriegeschichte um ein Flugzeug und dessenm Passagiere, die es plötzlich doppelt gibt. Ein spannender und gleichzeitig auf verschiedenen Eben fasziniernender Roman, den man nicht so schnell vergisst.

Deutlich bemühtes Buch mit wenig Spannung, es sollte wohl unbedingt ein Stück Literatur werden
von einer Kundin/einem Kunden aus Bietigheim-Bissingen am 23.09.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Für mich ganz persönlich, immer auf der Suche nach einem fesselnden Buch, ein Mißgriff. Ein Buch, dessen Idee und Spannunsgrahmen den Anspruch, ein großes literarisches Werk verfassen zu wollen, nur grob zusammenhalten vermag. Selbst das Ende war gleichsam ein lascher Händedruck. Fühlte mich wie im falschen Film, ich versuche j... Für mich ganz persönlich, immer auf der Suche nach einem fesselnden Buch, ein Mißgriff. Ein Buch, dessen Idee und Spannunsgrahmen den Anspruch, ein großes literarisches Werk verfassen zu wollen, nur grob zusammenhalten vermag. Selbst das Ende war gleichsam ein lascher Händedruck. Fühlte mich wie im falschen Film, ich versuche ja auch seit Jahren Madame Bovari fertig zu lesen und scheitere daran aus Langeweile.

Philosophisch, spannend und berührend - für Fans von "Black Mirror" und "Lost"
von einer Kundin/einem Kunden aus Bergheim am 22.09.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

„Die Anomalie“ von Hervé Le Tellier (übersetzt von Romy und Jürgen Ritte) ist ein Buch, bei dem man am besten vorher keine Rezensionen, ja, nicht einmal den Klappentext lesen sollte, denn nur allzu schnell erfährt man vorab zu viel über die Handlung. Und die hat einige Überraschungen zu bieten, deshalb gehe ich in dieser Rezensi... „Die Anomalie“ von Hervé Le Tellier (übersetzt von Romy und Jürgen Ritte) ist ein Buch, bei dem man am besten vorher keine Rezensionen, ja, nicht einmal den Klappentext lesen sollte, denn nur allzu schnell erfährt man vorab zu viel über die Handlung. Und die hat einige Überraschungen zu bieten, deshalb gehe ich in dieser Rezension nicht ins Detail. Zunächst erscheinen die einzelnen Episoden aus den Leben der verschiedenen Protagonisten unzusammenhängend, doch schon am Anfang baut sich immer mehr Spannung auf und man fragt sich, wie diese so unterschiedlichen Leben miteinander verwoben sein sollen. Der Moment, in dem man glaubt, verstanden zu haben, was passiert ist, löst noch mehr Fragen aus und so bleibt die Spannung bis zum Schluss erhalten. Wer die Serien „Black Mirror“ oder „Lost“ liebt, wird an der „Anomalie“ große Freude haben, denn auch hier ist alles anders, als es zuerst scheint, doch mit dem großen „AHA-Moment“ endet es nicht, sondern beginnt erst richtig. Welche Konsequenzen hat das Ereignis, wie geht die Menschheit damit um, was bedeutet es für die einzelnen Betroffenen? Philosophisch, menschlich, intelligent – dabei auch spannend und berührend. Ein Buch, das ich uneingeschränkt empfehlen kann.


  • artikelbild-0
  • Die Anomalie

    Die Anomalie