Was fehlt dir

Roman

Sigrid Nunez

(23)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
14,99
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

€ 20,95

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

€ 14,99

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

€ 21,99

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

€ 13,99

Accordion öffnen

Beschreibung

Der neue Roman der Bestseller-Autorin von »Der Freund« »Voller Geistesgegenwart und Zärtlichkeit.« PEOPLE »Ein anmutiger Roman.« THE NEW YORKER »Man folgt ihr gespannt bis zur letzten Seite und fühlt sich auf eine sehr zivilisierte Weise getröstet.« JOHANNA ADORJÁN »Liebe, Verlust, Freundschaft, Empathie - und so viel Weisheit. Ich verehre Sigrid Nunez.« PAULA HAWKINS »Ein profundes Buch.« THE TIMES LITERARY SUPPLEMENT Kaum jemand durchdringt das, was es heißt, am Leben zu sein, tiefer, als die amerikanische Autorin Sigrid Nunez. In ihrem neuen Roman »Was fehlt dir« schreibt sie darüber, wie wir einander verbunden sind, in Glück und Trauer, Trost und Zuversicht - und wie Mitgefühl unsere Sicht aufs Leben verändern kann. Was hat das Schicksal anderer Menschen mit dem eigenen zu tun? Die New Yorker Erzählerin in Sigrid Nunez' neuem Roman findet Antworten auf diese Frage in der Begegnung mit ganz unterschiedlichen Menschen, ihrer Traurigkeit, ihrem Mut, ihrer Zuversicht: Ob mit einer verflossenen Liebe, einer verunsicherten Airbnb-Gastgeberin oder einer Jugendfreundin, die unheilbar krank ist. »Was fehlt dir« ist ein Buch über das emphatische Einfühlen und darüber, dass wir viel mehr füreinander tun können, als wir vielleicht meinen: indem wir genau hinhören. Ein Roman, der zugleich ein Porträt davon liefert, was es heißt, gerade jetzt am Leben zu sein. Poetisch und federleicht, ein Buch, das Hoffnung macht - und große Freude.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 224 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 19.07.2021
Sprache Deutsch
EAN 9783841227669
Verlag Aufbau Verlage GmbH
Originaltitel What are you going through
Dateigröße 639 KB
Übersetzer Anette Grube
Verkaufsrang 3299

Kundenbewertungen

Durchschnitt
23 Bewertungen
Übersicht
11
2
3
5
2

Der Sinn des Lebens ist, dass es aufhört
von einer Kundin/einem Kunden aus Witten am 25.07.2021
Bewertet: gebundene Ausgabe

Im Mittelpunkt des neuen Romans von Sigrid Nunez stehen zwei Frauen. Die eine hat Krebs im Endstadium, die andere ist eine alte Freundin, die sie nun bittet, bei ihr zu sein, wenn sie mit einem Medikament ihr Leben beendet. Widerstrebend sagt die namenlose Erzählerin zu. Die sterbenskranke Freundin mietet ein Haus in einer schön... Im Mittelpunkt des neuen Romans von Sigrid Nunez stehen zwei Frauen. Die eine hat Krebs im Endstadium, die andere ist eine alte Freundin, die sie nun bittet, bei ihr zu sein, wenn sie mit einem Medikament ihr Leben beendet. Widerstrebend sagt die namenlose Erzählerin zu. Die sterbenskranke Freundin mietet ein Haus in einer schönen Gegend, wo sie ein paar Tage verbringen. Sie erzählen sich Geschichten aus ihrem Leben. Die Erzählerin berichtet ebenfalls von Begegnungen und Beziehungen. Natürlich sprechen sie auch über den Tod, über Ängste, Abschied, Verlust und Trauer, über Liebe, Freundschaft und Vergebung. Erzählt wird keineswegs ohne Humor, aber natürlich dominiert Traurigkeit wegen der Unausweichlichkeit, mit der unser Leben auf das Ende zusteuert. Hinzukommt ein Vortrag eines Ex-Freundes, den die Erzählerin besucht. Auch hier ist der Tenor: es ist zu spät für alles. Die Menschen hätten die Klimakatastrophe abwenden, den Planeten retten können. Sie haben nicht gehandelt, als noch Zeit dafür war. Stattdessen wählten die Amerikaner einen völlig inkompetenten, korrupten und unverschämt unmoralischen Lügner zum Präsidenten, einen Leugner des Klimawandels (S. 102, 154). Das Ende der Menschheit und der Untergang unseres Planeten sind nicht mehr aufzuhalten. Dem Ex-Freund ist es nur noch wichtig, sich bei seinen Enkelkindern für sein eigenes Versagen zu entschuldigen und um Vergebung zu bitten. Nunez aus vielen einzelnen Geschichten bestehender Roman lässt den Leser dennoch nicht ohne positive Botschaft zurück. Wir müssen uns den Mitmenschen zuwenden, zuhören, mitfühlen, helfen – viel mehr, als wir es bisher tun. Mir gefällt nicht nur der bedenkenswerte Inhalt, sondern auch die sprachliche Qualität dieses Romans. Ein besonderes Buch.

Inspirierende Reflexionen
von einer Kundin/einem Kunden am 25.07.2021
Bewertet: gebundene Ausgabe

Bei diesem Buch handelt es sich nicht um einen Roman im eigentlichen Sinne. Zwar gibt es eine erzählende Handlung - quasi als Gerüst - jedoch handelt es sich insgesamt eher um fließende, impulsive und mehr oder weniger ungeordnete Reflexionen über alle erdenklichen Aspekte des Lebens und des Sterbens. Da diese Thematik ausnahmsl... Bei diesem Buch handelt es sich nicht um einen Roman im eigentlichen Sinne. Zwar gibt es eine erzählende Handlung - quasi als Gerüst - jedoch handelt es sich insgesamt eher um fließende, impulsive und mehr oder weniger ungeordnete Reflexionen über alle erdenklichen Aspekte des Lebens und des Sterbens. Da diese Thematik ausnahmslos jede*n von uns betrifft, sind die dichten Bilder und Gedanken sehr bewegend und regen zu eigenen Reflexionen "in alle Himmelsrichtungen" an. Die Titel- und Umschlaggestaltung wird dem vollkommen gerecht, eine ruhige Grundfarbe sowie eine Katze in Ruheposition, die aber zugleich sehr aufmerksam, nachdenklich, in sich versunken und ein wenig melancholisch in die Welt schaut. Ein Buch für alle, die sich eher geistige Anregungen und Impulse als emotionale Achterbahnfahrten bei der Lektüre wünschen.

Enttäuschend!
von einer Kundin/einem Kunden aus Pfullingen am 25.07.2021
Bewertet: gebundene Ausgabe

Das Buch "Was fehlt dir" von Sigrid Nunez fand ich enttäuschend. Die Autorin als National Book Award Gewinnerin hat meine Erwartungen zusätzlich zur spannenden Inhaltsangabe und Leseprobe befeuert. Die Protagonistin als Ich-Erzählerin, die ihre sterbende Freundin auf ihrem letzten Weg begleitet, erscheint mir alles andere als em... Das Buch "Was fehlt dir" von Sigrid Nunez fand ich enttäuschend. Die Autorin als National Book Award Gewinnerin hat meine Erwartungen zusätzlich zur spannenden Inhaltsangabe und Leseprobe befeuert. Die Protagonistin als Ich-Erzählerin, die ihre sterbende Freundin auf ihrem letzten Weg begleitet, erscheint mir alles andere als empathisch. Sie beschreibt verschiedene Situationen und Erlebnisse, aber eher nüchtern und beschreibend, als ob sie nur stiller Beobachter wäre, ohne in die Tiefe zu gehen oder auch ihre eigenen Gefühle beim Namen zu nennen. Was das Buch an Mitgefühl verspricht, kommt bei mir nicht an. Der Schreibstil ist in Ordnung, allerdings sind mir manche Sätze auch zu lang. Vielleicht erreicht das Buch die Leser, die Sigrid Nunez´ "Der Freund" gelesen haben und dies gut fanden. Für mich war es keine passende Lektüre.

  • Artikelbild-0