Erwin Kostedde

Deutschlands erster schwarzer Nationalspieler

Alexander Heflik

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,50
20,50
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

€ 20,50

Accordion öffnen
  • Erwin Kostedde

    Die Werkstatt

    Versandfertig innerhalb 48 Stunden

    € 20,50

    Die Werkstatt

eBook (ePUB)

€ 17,50

Accordion öffnen

Beschreibung

Rassismuserfahrungen, sportliche Erfolge, die vergebliche Suche nach dem eigenen Vater, ein Gefängnisaufenthalt für eine Straftat, die er nicht begangen hat, ein Suizidversuch, Alkoholprobleme, finanzielle Pleiten – Erwin Kostedde, der erste schwarze deutsche Nationalspieler, blickt auf ein aufregendes und sehr tragisches Leben zurück. Richtig glücklich fühlte er sich nur auf dem Platz, beim Fußball. Da konnte er alles vergessen, er selbst sein. Alexander Heflik hat ihn über viele Jahre begleitet und legt nun ein sensibles Porträt vor.

Alexander Heflik, Jahrgang 1964, ist Sportredakteur bei den Westfälischen Nachrichten in Münster. Er berichtet seit 1998 von der Tour de France - auch für einen Pool regionaler Tageszeitungen, zu denen etwa die Freie Presse Chemnitz, das Flensburger Tageblatt und die Kölnische Rundschau zählen. Alexander Heflik arbeitete unter anderem auch für den Sport-Informations-Dienst und Associated Press. 1997 bereits dritter Preisträger beim Fair Play-Preis für Sportjournalisten, gewann er im Jahr 2001 den Reportage-Preis der Westfälischen Nachrichten. Als Stipendiat war er 1995 im deutsch-niederländischen Journalistenaustauch bei GPD in Den Haag tätig.

Sebastian Moll, Jahrgang 1964, studierte Amerikanistik und Philosophie in Frankfurt und New York. Er lebt als freier Journalist in München und New York und schreibt für Tageszeitungen wie die Financial Times, die Frankfurter Rundschau, die Süddeutsche Zeitung, die TAZ und die Stuttgarter Zeitung sowie für das Fachmagazin Tour. Die Tour des France begleitet er seit Armstrongs erstem Sieg 1999 als Reporter. Als aktiver Rennradfahrer mit durchschnittlich 5.000 bis 7.000 Jahreskilometern ist Sebastian Moll alle berühmten Alpenpässe der Tour de France schon selbst gefahren - mit Gepäck. Die Liebe zum Radsport entdeckte er durch die Lektüre des Blickensdörfer-Romans »Salz im Kaffee« im Alter von 15 Jahren und - durch ehrfurchtsvolle Begegnungen mit Didi Thurau und später Kai Hundertmarck motiviert - bei Ausfahrten in der Umgebung seiner Geburtsstadt Frankfurt.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 208
Erscheinungsdatum 14.05.2021
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7307-0573-5
Verlag Die Werkstatt
Maße (L/B/H) 21,8/17,2/2,2 cm
Gewicht 398 g
Abbildungen 20, Die Abbildungen erscheinen in einem gesonderten Bildteil
Auflage 1

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0