Die großartigste Stadt der Welt

Nadine Folger

(7)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
13,95
13,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig in 7 - 9 Tagen,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Versandfertig in 7 - 9 Tagen
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 13,95

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

€ 6,99

Accordion öffnen

Beschreibung

Emma liebt guten Kaffee, die moderne Theaterszene und insbesondere die idyllische Ordnung in einer Stadt, in der alles innerhalb weniger Minuten zu erreichen ist.
Vor allem Letzteres wird immer wieder durch ihren besten Freund Elliot sowie ihre exzentrische Chefin Jo in Gefahr gebracht, die beide fast täglich Emmas Organisationstalent fordern. Ihr Leben wird schließlich endgültig durcheinandergewirbelt, als der Sohn ihrer Chefin überraschend in Regensburg aufschlägt und sie sich entscheiden muss - zwischen zwei Städten, zwei Männern und dem heimlich gehegten Wunsch, ihrer Leidenschaft zu folgen.

Nadine Folger ist in Regensburg geboren und aufgewachsen. Als großer Theaterfan schrieb sie bereits seit Jahren Artikel für Theater-Magazine, bevor sie sich an ihren ersten großen Roman wagte. Neben dem Schreiben liebt sie London, Musicals und unkitschige Liebesromane mit witzigen Dialogen und liebenswerten Charakteren.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 432
Erscheinungsdatum 05.03.2021
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7534-2675-4
Verlag BoD – Books on Demand
Maße (L/B/H) 19/12/2,9 cm
Gewicht 457 g
Auflage 1

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
7
0
0
0
0

Pageturner
von einer Kundin/einem Kunden aus Graz am 07.04.2021
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Inhalt: Emma liebt Ordnung, Struktur, Kaffee, ihren Job, das Theater und vor allem ihren besten Freund Elliot, mit dem sie sich eine coole WG in Regensburg teilt. Ein geregelter Tagesablauf ist ihr am liebsten, umso aufregender wird es, als Adrian, der heiße Sohn ihrer Chefin, plötzlich auftaucht und ihr geordnetes Leben orden... Inhalt: Emma liebt Ordnung, Struktur, Kaffee, ihren Job, das Theater und vor allem ihren besten Freund Elliot, mit dem sie sich eine coole WG in Regensburg teilt. Ein geregelter Tagesablauf ist ihr am liebsten, umso aufregender wird es, als Adrian, der heiße Sohn ihrer Chefin, plötzlich auftaucht und ihr geordnetes Leben ordentlich ins Wanken bringt. Noch dazu, wo auch Jonas, der beste Freund von Adrian und langjähriger Arbeitskollege von Emma, ihr anfängt schöne Augen zu machen. Meinung: Emma ist eine liebevolle, junge Frau, die es liebt Ordnung ins Chaos zu bringen: Ich konnte sofort mit ihr sympathisieren, auch wenn ich selbst eher Königin meines eigenen Chaos bin. Ich liebe Emma für ihre humorvollen und einzigartigen Sager und musste wirklich an einigen Stellen laut lachen. Während der Geschichte lernt Emma sich auch mal aus ihrer Komfortzone und dem sicheren Hafen zu begeben und neue Wege einzuschlagen. Ihr bester Freund Elliot steht ihr immer mit Rat und Tat zur Seite und zeigt deutlich, was einen besten Freund ausmacht. Neben der großen Leidenschaft zum Theater teilen sie auch noch die Liebe zu Glückskeksen, denn aus ihnen kann man die Zukunft lesen. Elliot ist Emmas schwuler bester Freund und findet seine große Liebe. Ich finde es toll, wie selbstverständlich und natürlich die Autorin mit diesem Thema umgeht. Sie setzt damit ein Zeichen, auch wenn es in der heutigen Zeit keines mehr brauchen sollte. Adrian und Jonas, die zwei besten Freunde, die um Emmas Herz pulen sind der Autorin charakteristisch sehr gut gelungen. Adrian, eher der Aufreißer-Macho-Typ, der nie in seinem Leben arbeiten musste macht in dem Roman seine eigene persönliche Entwicklungsreise und entwickelt sich vom verwöhnten Muttersöhnchen zum selbstlosen, beruflich aufstrebendem jungen Mann. Jonas, der immer hart für alles arbeiten musste, ist im Gegenzug eher schüchtern und abwartend. Auch er muss in der Geschichte über sich hinaus wachsen und sich seinen inneren Dämonen stellen. Gemeinsam entwickeln sie sich nicht nur als Persönlichkeit weiter, sondern auch ihre Freundschaft. Wer am Ende mit wem, möchte ich hier nicht verraten: So viel sei aber gesagt: Spannung, überraschende Wendungen und Herzklopfen inklusive ein paar schönen Schmetterlingen im Bauch sind gegeben. :) <3 Schreibstil: Locker, flockig :) Fazit: Würde man es nicht wissen, hätte ich nie geglaubt, dass das das erste Buch von Nadine Folger ist. Sie hat ein humorvolles, romantisches Wohlfühlbuch gezaubert, von dem ich nie gedacht hätte, dass ich es so schnell auslesen würde. Es hat sich für mich nach den ersten 50-100 Seiten zum wahren Pageturner entwickelt und ich war wirklich traurig, als ich plötzlich auf der letzte Seite war. Hervorzuheben sind hier wirklich nochmal die einmaligen Sager, die ich bislang in noch keinem Buch gefunden habe Ich hoffe wir dürfen bald noch mehr von dieser Autorin zu lesen. Vl sind diese ja autobiografisch aus ihrem Leben gegriffen? Ich habe mich auf jeden Fall herrlich amüsiert.

Zauberhafte Liebesgeschichte mit sympathischen Figuren
von dido_dance aus Wiesbaden am 06.04.2021
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

In dem Buch geht es um Emma, die in Regensburg lebt und als Assistentin für ein ehemaliges Model, dass jetzt einen internationalen Konzern leitet, arbeitet. Emma ist sehr organisiert, ich mochte diese Figur von Anfang an und habe sie gerne durch das Buch begleitet. Die Autorin hat einen wundervollen flüssigen Schreibstil und ... In dem Buch geht es um Emma, die in Regensburg lebt und als Assistentin für ein ehemaliges Model, dass jetzt einen internationalen Konzern leitet, arbeitet. Emma ist sehr organisiert, ich mochte diese Figur von Anfang an und habe sie gerne durch das Buch begleitet. Die Autorin hat einen wundervollen flüssigen Schreibstil und die Charaktere des Buches sind allesamt wunderbar ausgearbeitet. Die Geschichte ist einfach zauberhaft geschrieben und es hat mir gut gefallen, dass ein Buch auch mal ohne die oft üblichen Intrigen und Verwirrungen auskommt. Ich konnte es gar nicht aus der Hand legen, weil ich gespannt war, wie sich die Geschiuchte weiter entwickelt. Klar gibt es auch hier ein paar Missverständnisse, weil manche der Figuren nicht direkt miteinander kommunizieren, aber alles ist nachvollziehbar. Ich habe mich durchweg gut unterhalten gefühlt und wünsche mir noch viele weitere Bücher der Autorin. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und volle Punktzahl.

Ein wirklich bezauberndes Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 04.04.2021

In Nadine Folgers Debütroman „Die großartigste Stadt der Welt“ lernen wir Emma, die als Assistentin für eine weltweit erfolgreiche Geschäftsfrau arbeitet. Emma ist zufrieden mit ihrem geordneten Leben im Regensburg und ihrem chaotischen besten Freund und Mitbewohner Elliot. Als dann jedoch der Sohn von Emmas Chefin plötzlich auf... In Nadine Folgers Debütroman „Die großartigste Stadt der Welt“ lernen wir Emma, die als Assistentin für eine weltweit erfolgreiche Geschäftsfrau arbeitet. Emma ist zufrieden mit ihrem geordneten Leben im Regensburg und ihrem chaotischen besten Freund und Mitbewohner Elliot. Als dann jedoch der Sohn von Emmas Chefin plötzlich auftaucht, wird ihr Leben gewaltig umgewirbelt. Dieser Roman hat mich von der ersten Sekunde an in seinen Bann gezogen und mir durchweg beim Lesen ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Nadine Folger hat einen wunderbaren Erzählstil und zeichnet die Charaktere so gekonnt, dass es schwer fällt zu glauben, dass es wirklich ihr erster Roman ist. Das Buch kommt ohne viel Drama aus und verzaubert dennoch ungemein. Sehr angenehm fand ich auch mal die nette umgängliche Chefin kennenzulernen und nicht immer nur, wie meistens in solchen Romanen, einen Tyrannen als Vorgesetzten. Auch die Beziehung zwischen Emma und Elliot ist mit so viel Liebe geschrieben, dass man sich sofort einen eigenen Elliot an die Seite wünscht. Ich fand es so schade als das Buch zu Ende war, denn ich hätte Emma noch viel länger begleiten können und mit ihr viele weitere Abenteuer erleben wollen. Sie ist mir sehr ans Herz gewachsen. Fazit: Ein absolut gelungener Debütroman, der mit denen von Sophie Kinsella oder Mhairi McFarlane definitiv mithalten kann. Ich hoffe noch viele viele Bücher von Nadine Folger in Zukunft lesen zu können. Eine absolute Leseempfehlung von mir!


  • Artikelbild-0