Meine Filiale

Schuld stirbt nie

Thriller

Marcus Ehrhardt

(1)
eBook
eBook
3,99
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 11,30

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

€ 3,99

Accordion öffnen

Beschreibung

Während einer Demonstration im Herzen Berlins explodieren zwei Reisebusse. Lennard Bruckmann verfolgt gebannt die Berichte über den Anschlag im TV, als er auf dem Bildschirm eine unmögliche Entdeckung macht: Unter den Teilnehmern der Demo erkennt er seine Jugendfreundin, seine Freundin, die vor 15 Jahren starb. Und für deren Tod Lennard sich verantwortlich fühlt. Besessen davon, sie zu finden, macht er sich auf die Suche, obwohl ihm niemand glaubt. Seine Recherchen sorgen für mächtig Wirbel und rufen schon bald die Polizei auf den Plan, denn auch die Ermittler zeigen großes Interesse an der Frau. Doch welches Geheimnis umgibt die Unbekannte? Und warum tauchen plötzlich weitere, gefährliche Mitspieler in diesem undurchsichtigen Spiel auf? Ein Spiel, dessen Ausmaß Lennards Vorstellungskraft bei weitem übersteigt. Ein Spiel, das nicht nur ihn in tödliche Gefahr bringt ...

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 312 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 03.02.2021
Sprache Deutsch
EAN 9783752132922
Verlag Via tolino media
Dateigröße 459 KB
Verkaufsrang 11987

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Fesselnd von der ersten Sekunde an
von Pimpy2502 aus Gaggenau am 15.11.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Während die Bilder eines scheinbaren Terroranschlags während einer Demonstration über den Bildschirm laufen, sitzt Lennart Bruckmann nicht nur deswegen fassungslos vor der Flimmerkiste. Unter den Demonstranten meint er, seine seit 15 Jahren spurlos verschwundene und totgeglaubte Jugendfreundin Jack zu erkennen. Dies reißt alte W... Während die Bilder eines scheinbaren Terroranschlags während einer Demonstration über den Bildschirm laufen, sitzt Lennart Bruckmann nicht nur deswegen fassungslos vor der Flimmerkiste. Unter den Demonstranten meint er, seine seit 15 Jahren spurlos verschwundene und totgeglaubte Jugendfreundin Jack zu erkennen. Dies reißt alte Wunden auf und er begibt sich auf der Suche nach Jack. Doch schon bald gerät er selbst ins Fadenkreuz der Polizei, die ebenfalls nach dieser Frau sucht. Ist die Unbekannte wirklich Jack? Gibt es eine Verbindung zwischen Vergangenheit und Gegenwart? Wow, mir fehlen glatt die Worte. Die Geschichte nimmt langsam Fahrt auf und entwickelt sich dann zu einem reißenden Strom, aus dem man nur schwer entkommen kann. Der Autor präsentiert zwischendurch immer wieder kleine Häppchen, die die Vergangenheit rund um das Verschwinden Jacks aufgreifen. Durch geschickte Wechsel der Erzählstränge wird so nach und nach eine enorme Spannung aufgebaut, die sich gegen Ende sogar nochmal steigert. Erst am Schluss erfährt man, was Jack damals passiert ist und wie sich die einzelnen Erzählstränge verflechten. Die verschiedenen Themen, die im Buch aufgegriffen werden und die hinter der „Auflösung“ stehen, fand interessant und haben der Geschichte ein besonderes Ambiente verliehen. Für mich war es absolut spannend zu lesen, es gab viele unerwarteten Wendungen und ein grandioses Finale, das mich sprachlos gemacht hat.


  • Artikelbild-0