Meine Filiale

Disney – Twisted Tales: Elsas Suche (Die Eiskönigin)

Was wäre, wenn Elsa und Anna sich nie kennengelernt hätten? Für alle Fans der Villains-Bücher

Jen Calonita, Walt Disney

(4)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
14,95
14,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Beschreibung

Nach dem plötzlichen Tod ihrer Eltern muss Prinzessin Elsa sich schneller in ihre Rolle als Königin von Arendelle fügen als gedacht. Und auf magische Weise gehen damit lang verschüttete Erinnerungen einher. Erinnerungen an ein ihr bekannt erscheinendes Mädchen. Wer ist dieses Mädchen, das ihr so schmerzhaft und innig vertraut vorkommt? Elsa macht sich auf die Suche nach ihr und beginnt eine gefährliche Reise, um einen schrecklichen Fluch zu lösen – und um zu finden, was ihr seit Jahren fehlt.

Ein großartiger Band in der erfolgreichen Disney-Reihe TWISTED TALES!

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 320
Altersempfehlung 12 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 18.03.2021
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-551-28047-3
Reihe Disney – Twisted Tales
Verlag Carlsen
Maße (L/B/H) 21,1/15,2/4 cm
Gewicht 605 g
Auflage 1. Auflage
Übersetzer Ronald Gutberlet
Verkaufsrang 1655

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
2
2
0
0
0

Zum Wohlfühlen!
von einer Kundin/einem Kunden am 01.04.2021

Stellt euch vor, was wäre, wenn Elsa und Anna sich nie kennengelernt hätten? 
 Genau diese Frage stellt sich Jen Calonita in ihrem Twisted Tale "Elsas Suche" aus dem @carlsenverlag. Werbung Rezensionsexemplar Mich hat dieses Buch hier total fasziniert, weil wirklich die komplette Geschichte anders abgelaufen ist, als in dem ... Stellt euch vor, was wäre, wenn Elsa und Anna sich nie kennengelernt hätten? 
 Genau diese Frage stellt sich Jen Calonita in ihrem Twisted Tale "Elsas Suche" aus dem @carlsenverlag. Werbung Rezensionsexemplar Mich hat dieses Buch hier total fasziniert, weil wirklich die komplette Geschichte anders abgelaufen ist, als in dem Film, den wir wohl alle lieben. Alles war anders und dennoch war es gleich. Dieses Twisted Tale hatte das gewisse etwas, was den beiden Vorgängern gefehlt hat. Man hat nie eine Szene gelesen, die man genau so aus dem Film kannte und dennoch hat man sich sofort in Arendelle wohlgefühlt, denn es war alles vertraut. Das Setting, die Figuren, sogar ihre Macken und auch die Handlung selbst. Ich hatte die leise Befürchtung Anna und Elsa könnten mich langweilen, aber das Gegenteil war der Fall. Die ungleichen Schwestern haben mich so gut unterhalten! Das Buch ist sowohl aus Elsas wie auch aus Annas Perspektive geschrieben und man erlebt die Geschichte so einfach nochmal auf eine viel dymanischere Art. Die Idee, beide Schwestern zu trennen und sie auf die Suche nacheinander zu schicken, obwohl sie sich nicht kennen, sondern nur so ein Gefühl haben, hat mich direkt erreichen können. Solche kleinen Lieblinge wie Olaf, der sprechende Schneemann oder Sven, das mürrische Rentiert, haben die Geschichte toll ergänzt und sowohl sie selbst als andere Figuren glänzen lassen. Ich musste oft schmunzeln und hatte beim Lesen eigentlich immer ein Lächeln im Gesicht. Einmal weil ich mich einfach so wohlgefühlt habe in dem Buch und auch, weil ich einfach begeistert war und nur so durch die Seiten geflogen bin. 
Ich hab das Buch in wenigen Tagen ausgelesen, weil ich es nicht aus der Hand legen konnte und wollte. Die Auflösung, die irgendwie anders und doch genauso war, wie man sie kennt und sich wünscht, war sehr gelungen. 
 Dieses Twisted Tale hat für mich den Platz 1 in der Reihe eingenommen, denn es hat eine spannend und gleichzeitig mit Wohlfühlfaktor versehende Handlung, es hat all unsere geliebten Figuren und es hat diesen Zauber, den man verspürt, wenn man Märchen liest. Würde ich die Geschichte von Anna und Elsa nicht kennen, wäre mir diese Variante fast genauso lieb.

Wie tief kann das Band zwischen Geschwister sein?
von einer Kundin/einem Kunden am 25.03.2021

Aus der "Twisted Reihe" kommt mal eine ganz andere Geschichte der Eiskönigin. Was wäre, wenn Elsa und Anna sich nie kennengelernt hätten? Ein Buch, was mich total begeistert hat. Die Handlung mal komplett anders und doch sind die Charaktere ähnlich, so wie wir sie aus der Eiskönigin kennen. Alle vertrauten Gesichter sind dabei -... Aus der "Twisted Reihe" kommt mal eine ganz andere Geschichte der Eiskönigin. Was wäre, wenn Elsa und Anna sich nie kennengelernt hätten? Ein Buch, was mich total begeistert hat. Die Handlung mal komplett anders und doch sind die Charaktere ähnlich, so wie wir sie aus der Eiskönigin kennen. Alle vertrauten Gesichter sind dabei - darunter Olaf! Und natürlich noch ein paar neue Figuren. Aus Elsas sowie Annas Perspektive bekommen die Leser Einblicke in ihre Leben. Elsa, die im Schloss lebt und Anna bei einer Familie, die eine Bäckerei betreibt. Eine süße Geschichte, wo sich die Geschwister nicht kennen. Doch es gibt einen Moment, an dem sich Elsa an ein Mädchen erinnert, dass ihr sehr wichtig zu sein scheint und sie macht sich auf die Suche nach ihr. Wie groß kann das Band von Geschwistern sein? Ein Buch für Fans, aber auch für Alle die Märchen und ein Happy End lieben!

Kleinere Schwächen, aber große Empfehlung!
von einer Kundin/einem Kunden aus Alpen am 23.03.2021

„Elsas Suche“ gehört zur „Twisted Tale“-Reihe, welche bekannte Disney-Geschichten völlig neue Wendungen nehmen lässt… Prinzessin Elsa soll nach dem überraschenden Tod ihrer Eltern viel zu schnell gekrönt werden. Der sich aufstauende Druck treibt Erinnerungen an die Oberfläche, die Elsa zunehmend verwirren. Wer ist das Mädchen m... „Elsas Suche“ gehört zur „Twisted Tale“-Reihe, welche bekannte Disney-Geschichten völlig neue Wendungen nehmen lässt… Prinzessin Elsa soll nach dem überraschenden Tod ihrer Eltern viel zu schnell gekrönt werden. Der sich aufstauende Druck treibt Erinnerungen an die Oberfläche, die Elsa zunehmend verwirren. Wer ist das Mädchen mit den rotbraunen Haaren, das ihr nicht mehr aus dem Kopf gehen will – und warum hat sie das Gefühl, es so gut zu kennen, obwohl es ihr doch noch nie begegnet ist? Elsa macht sich auf die Suche nach Antworten und findet mehr, als sie jemals zu träumen gewagt hätte. „Elsas Suche“ war in vielerlei Hinsicht genau so, wie ich es mir vorgestellt habe. Ich bin vertrauten Charakteren begegnet, die ihre Magie auch fernab der bekannten Storyline nicht verloren haben, ganz im Gegenteil. Es war richtig schön, mit ihnen diese neuen Wege zu gehen und zu erleben, wie „Frozen“ alternativ hätte verlaufen können. Sogar einige Szenen und Liedzeilen aus dem Film haben es zwischen die Buchseiten geschafft, was mir immer wieder ein Lächeln auf die Lippen getrieben hat, denn selbst das Bekannte wurde durch die veränderte Handlung gerne nochmal in ein neues Licht gerückt. Der leichte Schreibstil hat mich außerdem regelrecht durch die Seiten fliegen lassen – was wohl unter anderem daran liegt, dass das Buch auch für jüngere Leser*innen interessant sein soll. Dabei wurde die typische Kunst von Disney noch einmal deutlich: Groß und Klein gleichermaßen faszinieren. Zwar erschien mir der ein oder andere Charakter zwischendurch doch etwas kindlich beschrieben (zum Beispiel, wenn eine achtzehnjährige Person sagt, dass sie Gast A netter findet als Gast B, weil Gast A immer Süßigkeiten dabei hat…) und es gab auch Stellen, in denen ich mir etwas ausgereiftere Dialoge oder ausgeklügeltere Handlungsstränge gewünscht hätte, aber alles in allem habe ich beim Lesen das bekommen, was ich wollte: Eine tolle Geschichte als Ergänzung zu einem Film, den ich wirklich liebe. Definitiv eine klare Empfehlung für alle „Frozen“-Fans! 4 Sterne!


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5
  • Artikelbild-6