Schweigendes Les Baux

Ein Provence-Krimi mit Capitaine Roger Blanc

Capitaine Roger Blanc Band 8

Cay Rademacher

(13)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
11,99
11,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 16,50

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

€ 11,99

Accordion öffnen

Beschreibung

Februar in der Provence: Es wird langsam Frühling, die Mandelbäume blühen - und Capitaine Roger Blanc wird nach Les Baux gerufen. In einem düsteren Tal unterhalb der berühmten Burgruine liegen die Carrières de Lumières, ein aufgegebener Steinbruch, in dem nun Kunstausstellungen gezeigt werden. Während eines Besuchs wurde ein Mann ausgeraubt und brutal ermordet. Wie sich zeigt, war das Opfer, Patrick Ripert, Privatdetektiv. Der wohlhabende Besitzer eines Mandelhofs in der Nähe hatte ihn erst wenige Tage zuvor engagiert, weil ein Bild aus seiner umfangreichen Sammlung gestohlen worden war. Wie hängen die beiden Fälle miteinander zusammen? Blanc findet heraus, dass Ripert heimlich noch ganz andere Nachforschungen angestellt hat, und stößt auf ein grausames Verbrechen: Vor sieben Jahren wurde eine ganze Familie ausgelöscht, es war eines der blutigsten Dramen der französischen Krimi-nalgeschichte. Der Mörder ist damals in der Provence untergetaucht - und nie wieder hat jemand eine Spur von ihm gefunden. Bis jetzt. Als ein weiterer Mord geschieht, wird klar, dass Blanc dem Täter sehr nahe gekommen sein muss ...

Mord in der Provence - Capitaine Roger Blanc ermittelt:
Band 1: Mörderischer Mistral
Band 2: Tödliche Camargue
Band 3: Brennender Midi
Band 4: Gefährliche Côte Bleue
Band 5: Dunkles Arles
Band 6: Verhängnisvolles Calès
Band 7: Verlorenes Vernègues
Band 8: Schweigendes Les Baux

Alle Bände sind eigenständige Fälle und können unabhängig voneinander gelesen werden.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 416 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 15.05.2021
Sprache Deutsch
EAN 9783832170837
Verlag DuMont Buchverlag
Dateigröße 1678 KB
Verkaufsrang 30

Weitere Bände von Capitaine Roger Blanc

Kundenbewertungen

Durchschnitt
13 Bewertungen
Übersicht
9
4
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 11.06.2021
Bewertet: anderes Format

Cay Rademacher steht für authentisches Provence-Feeling kombiniert mit spannenden Kriminalfällen, die einen packen. Perfekte Urlaubsunterhaltung:-)

'Schweigendes Les Baux' ist wieder so gelungen, dass ich es unbedingt empfehlen muss
von einer Kundin/einem Kunden aus Ludwigsburg am 10.06.2021

Cay Rademacher ist wirklich ein Künstler, anders kann ich das nicht sagen. In jedem Buch gibt's unheimlich viele genauestens entworfene Charactere und Situationen, alles ist bis ins Kleinste entwickelt. Bis zum Schluss kommt nie Langeweile auf, sondern man fürchtet eher den Moment, in dem das Buch zuende ist. 'Schweigendes Les B... Cay Rademacher ist wirklich ein Künstler, anders kann ich das nicht sagen. In jedem Buch gibt's unheimlich viele genauestens entworfene Charactere und Situationen, alles ist bis ins Kleinste entwickelt. Bis zum Schluss kommt nie Langeweile auf, sondern man fürchtet eher den Moment, in dem das Buch zuende ist. 'Schweigendes Les Baux' ist wieder so gelungen, dass ich es unbedingt empfehlen muss.

Familiengeheimnisse unter Mandelbäumen
von einer Kundin/einem Kunden am 10.06.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Cay Rademacher`s Provence-Krimis lesen sich flüssig, entwickeln Spannung und bringen uns Leser fix vor Ort, sozusagen - also gute Unterhaltung mit Urlaubsfeeling für`s Wochenende. Auch Neueinsteiger kommen gut in die Handlung des 8.Falles von Capitaine Roger Blanc und seinen Kollegen, der diesmal Mord, (Portrait-)Kunst, Familie... Cay Rademacher`s Provence-Krimis lesen sich flüssig, entwickeln Spannung und bringen uns Leser fix vor Ort, sozusagen - also gute Unterhaltung mit Urlaubsfeeling für`s Wochenende. Auch Neueinsteiger kommen gut in die Handlung des 8.Falles von Capitaine Roger Blanc und seinen Kollegen, der diesmal Mord, (Portrait-)Kunst, Familiengeheimnisse sowie die ersten Anzeichen der "Corona"-Epidemie -die niemand ernst nimmt- beinhaltet. Erneut schafft es der in Frankreich lebende Autor lokale Politik, landschaftliche Schilderungen und die Mentalität der Bevölkerung stimmungsvoll + bildhaft mit einander zu verknüpfen, auch Verdächtige gibt es genug - ich ziehe nur für mich einen Stern/`ne Muse :-) ab, weil mich Rademacher mit einer frühen Bemerkung tatsächlich mit dem richtigen Verdächtigen versorgt hatte - was allerdings den Lesespaß nicht minderte..

  • Artikelbild-0