Der große Sommer

Roman

Ewald Arenz

(130)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
14,99
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

€ 20,90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

€ 14,99

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

€ 22,99

Accordion öffnen

Beschreibung

Der erste Sprung, die erste Liebe, das erste Unglück

Die Zeichen auf einen entspannten Sommer stehen schlecht für Frieder: Nachprüfungen in Mathe und Latein. Damit fällt der Familienurlaub für ihn aus. Ausgerechnet beim gestrengen Großvater muss er lernen. Doch zum Glück gibt es Alma, Johann - und Beate, das Mädchen im flaschengrünen Badeanzug. In diesen Wochen erlebt Frieder alles: Freundschaft und Angst, Respekt und Vertrauen, Liebe und Tod. Ein großer Sommer, der sein ganzes Leben prägen wird.
Hellsichtig, klug und stets beglückend erzählt Ewald Arenz von den Momenten, die uns für immer verändern.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 320 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 26.03.2021
Sprache Deutsch
EAN 9783832170776
Verlag DuMont Buchverlag
Dateigröße 2191 KB
Verkaufsrang 1244

Buchhändler-Empfehlungen

großartige Charaktere in einem Sommer voller Jugend

Lisbeth Koch, Thalia-Buchhandlung Linz, Zentrale

Ein Roman über einen Sommer voller Freundschaft, der ersten großen Liebe und das Erwachsenwerden. Dank Ewald Arenz großartiger Sprache fühlt man sich schlagartig zurückversetzt in die eigenen Jugendjahre und erlebt diese spezielle und aufregende Zeit wieder mit dem Protagonisten Frieder.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
130 Bewertungen
Übersicht
118
11
1
0
0

Ein Sommer voller Jugendträume und Nostalgie
von hapedah am 11.05.2021

Um das Schuljahr nicht zu wiederholen, muss Frieder während der Sommerferien für die Nachprüfungen lernen, deshalb fährt er zum ersten Mal nicht mit der Familie in den Urlaub. Doch viel mehr als der Unterrichtsstoff interessiert ihn Beate, die er an einem regnerischen Tag im Freibad kennen gelernt hat. Zusammen mit Frieders Schw... Um das Schuljahr nicht zu wiederholen, muss Frieder während der Sommerferien für die Nachprüfungen lernen, deshalb fährt er zum ersten Mal nicht mit der Familie in den Urlaub. Doch viel mehr als der Unterrichtsstoff interessiert ihn Beate, die er an einem regnerischen Tag im Freibad kennen gelernt hat. Zusammen mit Frieders Schwester Alma, seinem Freund Johann und Beate, erlebt der Jugendliche einen Sommer, der ihm für immer im Gedächtnis bleiben wird. "Der große Sommer" von Ewald Arenz ist ein wunderbar geschriebener Roman, der mich mit seinem nostalgischen Flair von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt hat. Die Geschichte wird vollständig aus Frieders Sicht erzählt, wodurch ich bald das Gefühl bekam, den Protagonisten gut zu kennen. Aber auch die anderen Figuren waren umfassend beschrieben, aus Frieders Blickwinkel sind sie mir alle schnell vertraut geworden. Den bildhaften Schreibstil des Autors kannte ich bereits aus einem anderen seiner Bücher und auch dieses Mal ist es Ewald Arenz gelungen, mich damit vollständig zu bezaubern. Dieses Leseerlebnis habe ich nicht aus der Position des Beobachters wahr genommen, ich war emotional tief in der Handlung versunken und habe beinahe die Sonnenstrahlen auf der Haut gespürt und den Blumenduft gerochen, es hat sich angefühlt, wie Zeit mit guten Freunden zu verbringen. Dabei ist nicht jedes Ereignis so leicht, wie es beim Lesen wirkt, neben Freundschaft und erster Liebe werden auch Krankheit und Tod thematisiert. Für Frieder stellt dieser Sommer einen großen Schritt in seiner Entwicklung zum Erwachsenen dar, den Titel finde ich dafür sehr passend gewählt. Wer wie ich die Achtziger Jahre mit erlebt hat, wird bei dieser berührenden Lektüre in Jugenderinnerungen schwelgen, aber auch für alle Anderen gebe ich gern eine Leseempfehlung. Fazit: Mit seinem wunderbaren Schreibstil entführt Ewald Arenz die Leser in einen Sommer voller Jugendträume und Nostalgie, dieses bezaubernde Leseerlebnis empfehle ich sehr gerne weiter.

Der große (beste, erste, wichtigste) Sommer
von einer Kundin/einem Kunden am 08.05.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Ein Sommer, um für Nachprüfungen zu lernen. Zuhause bei den Großeltern, obwohl (bis auf die große Schwester) die ganze Familie in Urlaub fährt. NIchts, was sich der Protagonist freiwillig ausgesucht hätte. Aber was er in diesem Sommer über seine Großeltern, seine Schwester, seine Freunde und sich selbst erfährt, ist in diesem Bu... Ein Sommer, um für Nachprüfungen zu lernen. Zuhause bei den Großeltern, obwohl (bis auf die große Schwester) die ganze Familie in Urlaub fährt. NIchts, was sich der Protagonist freiwillig ausgesucht hätte. Aber was er in diesem Sommer über seine Großeltern, seine Schwester, seine Freunde und sich selbst erfährt, ist in diesem Buch so großartig festgehalten, dass man es in einem Rutsch durchlesen kann (oder muss). Ich habe es direkt nach Benedict Wells "Hard Land" gelesen und muss sagen, es hat mich noch einen Ticken mehr überzeugt.

von einer Kundin/einem Kunden am 04.05.2021
Bewertet: anderes Format

Es ist der Sommer der Coming-of-Age-Romane und da darf "Der große Sommer" definitiv nicht fehlen! Einfühlsam wird die Geschichte um Frieders Sommer erzählt: Der erste Sprung, die erste große Liebe, das erste Unglück.

  • Artikelbild-0