Die Karte

Kerner und Oswald Band 4

Andreas Winkelmann

(13)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Erscheint demnächst (Neuerscheinung)
Erscheint demnächst (Neuerscheinung)

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 12,40

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

€ 9,99

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

€ 21,99

Accordion öffnen
  • Die Karte

    8 CD (2021)

    Erscheint demnächst (Neuerscheinung)

    € 21,99

    8 CD (2021)

Hörbuch-Download

€ 19,95

Accordion öffnen

Beschreibung

Der neue Thriller des Bestsellerautors.
Er gehört zu deinem Training wie die Schuhe und der Soundtrack: Dein Fitness-Tracker, der deine Laufstrecke online teilt. Jeder weiß, wo du warst - und wieder sein wirst. Doch damit inspirierst du jemanden zu einem ganz besonderen Kunstwerk, den du besser nicht auf dich aufmerksam gemacht hättest.
Er trackt deine Initialen in eine digitale Karte. Sein Zeichen, dass du die Nächste sein wirst ...
Lauf, so schnell du kannst - es wird dir nichts nützen. Er erwartet dich.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 400 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 15.06.2021
Sprache Deutsch
EAN 9783644003101
Verlag Rowohlt Verlag
Dateigröße 2007 KB
Verkaufsrang 343

Weitere Bände von Kerner und Oswald

Kundenbewertungen

Durchschnitt
13 Bewertungen
Übersicht
9
4
0
0
0

Aktuell und spannend
von einer Kundin/einem Kunden aus Mertesheim am 13.06.2021
Bewertet: Taschenbuch

"Die Karte" von Andreas Winkelmann ist der 4. Fall mit dem sich das Ermittlerduo Jens Kerner und Rebecca Oswald beschäftigen müssen. In Hamburg ermordet ein Unbekannter Joggerinnen die mit einem Fitnesstracker ihre Laufstrecken online teilen. Jens Kerner und sein Team stellen sich der Herausforderung den Mörder zu finden. ... "Die Karte" von Andreas Winkelmann ist der 4. Fall mit dem sich das Ermittlerduo Jens Kerner und Rebecca Oswald beschäftigen müssen. In Hamburg ermordet ein Unbekannter Joggerinnen die mit einem Fitnesstracker ihre Laufstrecken online teilen. Jens Kerner und sein Team stellen sich der Herausforderung den Mörder zu finden. Von Andreas Winkelmann ist man Spannung gewöhnt und spannend beginnt das Buch auch gleich. Die Protagonisten sind glaubhaft und sympathisch. Winkelmann hat einen angenehmen flüssigen Schreibstil, der leicht verständlich ist und man gleitet förmlich durch das Buch. Leider muss ich aber bemängeln das die Spannung nach einiger Zeit etwas nachlässt und die Geschichte plätschert etwas dahin. Gegen Ende zieht es dann wieder an und der alte Winkelmann kommt wieder zum Vorschein. Sehr gut gefallen hat mir das ein aktuelles Thema aufgegriffen wurde. Fitness und das Web sind aktueller denn je. Kurz erwähnt auch das Leben mit der Pandemie. Verschiedene Erzählstränge fügen sich am Ende zusammen und der Autor brngt den Leser immer wieder auf die falsche Spur. Auch baut Winkelmann das Zwischenmenschliche zwischen den beiden Kommissaren geschickt ein. Alles in Allem hat mir das Buch gut gefallen, allerdings fehlte mir die durchgehende Spannung, sodass ich nur 4 Sterne vergeben kann. Kann aber dennoch eine klare Leseempfehlung weiter geben.

Ein wahrgewordener Alptraum – rasant, blutig, grausam und spannend bis zum Ende
von einer Kundin/einem Kunden am 13.06.2021
Bewertet: Taschenbuch

Mit „Die Karte“ hat Andreas Winkelmann die Vorgängerbände der Reihe um Kerner & Oswald wirklich getoppt. Die Idee, den Täter anhand von Fitnesstrackern und Sozialen Medien die Opfer ausfindig zu machen. Die Buchstaben. Die Verbrechen und Tatorte. Die Rückblicke in die Vergangenheit des Mädchens. Zwei unabhängige Vergangenheiten,... Mit „Die Karte“ hat Andreas Winkelmann die Vorgängerbände der Reihe um Kerner & Oswald wirklich getoppt. Die Idee, den Täter anhand von Fitnesstrackern und Sozialen Medien die Opfer ausfindig zu machen. Die Buchstaben. Die Verbrechen und Tatorte. Die Rückblicke in die Vergangenheit des Mädchens. Zwei unabhängige Vergangenheiten, die in der Gegenwart aufeinandertreffen und das weitere Fortgehen der Geschichte quasi vorwegnehmen. Und wie sich alle Erzählstränge am Ende treffen und auf sinnvolle Weise alles für die LeserInnen verständlich wird – einfach genial. Und bis zum Ende blieb auch die Spannung explosiv! Das Buch ist ein absoluter Pageturner und ich konnte es einfach nicht aus der Hand legen! 5 Punkte für diese mehr als gelungenen Fortsetzung mit Jens Kerner und Becca Oswald!

Sport ist Mord
von Baerbel82 am 13.06.2021

„Die Karte“ von Andreas Winkelmann ist der vierte Fall für Jens Kerner und Rebecca Oswald aus Hamburg. Für mich das beste Buch der Reihe. Worum geht es? Joggerinnen, die ihre Laufstrecken in einer Community teilen, werden Opfer eines kaltblütigen Killers. Er stranguliert seine Opfer und filmt ihren Todeskampf mit dem Handy. J... „Die Karte“ von Andreas Winkelmann ist der vierte Fall für Jens Kerner und Rebecca Oswald aus Hamburg. Für mich das beste Buch der Reihe. Worum geht es? Joggerinnen, die ihre Laufstrecken in einer Community teilen, werden Opfer eines kaltblütigen Killers. Er stranguliert seine Opfer und filmt ihren Todeskampf mit dem Handy. Jens und Rebecca müssen den Killer finden, bevor es weitere Opfer gibt. Doch noch gibt es keine Parallelen, keine Anhaltspunkte, nach welchen Kriterien der Täter seine Auswahl trifft. Ein unerwarteter Todesfall im Kollegenkreis bringt Jens an seine Grenzen... Der Autor thematisiert den teils leichtfertigen Umgang mit sensiblen Daten in den sozialen Medien und seine Folgen, aktuell und brisant. Jens ist bei diesem Fall emotional gefordert, trotzdem muss er funktionieren und den Fall lösen. Gibt es einen Zusammenhang mit einem anderen Mord? Das gilt es herauszufinden, doch die Ermittlungen kommen lange nicht voran. Man kann bei diesem Fall wunderbar miträtseln, der Plot ist dicht und unvorhersehbar, so dass ich bis zum Schluss im Dunkeln tappte. Über das Wiedersehen mit Jens und Becca habe ich mich gefreut und konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Absolut spannend mit vielen Cliffhangern, für mich ein Pageturner. Fazit: Durchgängig spannend bis zum Schluss, der hoffentlich nicht das Ende der Reihe bedeutet.

  • Artikelbild-0