Meine Filiale

Unterwasserflimmern

Roman

Katharina Schaller

(39)
eBook
eBook
17,99
17,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

€ 22,90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

€ 17,99

Accordion öffnen

Beschreibung

"ICH HABE UNS EIN STÜCK LAND GEKAUFT", SAGT IHR FREUND, "ICH BAUE UNS EIN HAUS."
An jeder Kreuzung ein Ja, ein Nein oder ein Vielleicht später. Jede ENTSCHEIDUNG ein Wegzoll, um weitermachen zu können oder Zeit zu gewinnen. Um DER MENSCH ZU WERDEN, DER MAN SELBST SEIN MÖCHTE. Die eigene, für sich richtige LEBENSFORM zu entdecken. Um sich mit den anderen vielleicht an einem Punkt WIEDERZUFINDEN, an dem sich die GEMEINSAMEN WÜNSCHE treffen. - Und nun steht sie in diesem Raum, vor ihrem Freund und einer WAND AUS ZUKUNFT. Gelegt aus Steinen, die schon alles vorzeichnen: Da sind sie, nur noch sie beide. Nur noch Emil, der für sie alles sein muss. Und sie, die alles für ihn sein muss. Was, wenn sie das nicht will? Nicht heute, möglicherweise auch nicht morgen? WEIL EIN MENSCH ALLEIN FÜR DEN ANDEREN VIELLEICHT GAR NICHT GENUG SEIN KANN?

EIN ROMANDEBÜT, DAS LESEN IN SPÜREN VERWANDELT
In einer Sprache, die unsere Poren öffnet, schreibt KATHARINA SCHALLER über DAS, WAS ZWISCHEN UNS LIEGT: Über das Salz auf unserer Haut, wenn wir uns ganz nahe sind. Die Kälte im Blick einer Person, die uns fremd geworden ist. ÜBER FREUNDSCHAFT UND FAMILIE, UNVERHOFFTE BEZIEHUNGEN UND LIEBE, VERTRAUEN UND BEGEHREN. Und über eine Ebene der KOMMUNIKATION, die mehr sagt, als Worte es können: Was passiert, wenn wir DURCH UNSERE KÖRPER MIT ANDEREN IN DIALOG TRETEN? Welche GRENZEN stecken wir mit ihnen ab? Welche NÄHE wird durch sie fühlbar? Wenn wir uns halten, wenn wir miteinander schlafen, wenn wir uns guttun, wenn wir uns wehtun, wenn nichts zwischen uns Platz zu haben scheint - oder gleich ein ganzer Ozean.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 240 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 02.03.2021
Sprache Deutsch
EAN 9783709939482
Verlag Haymon Verlag
Dateigröße 4480 KB
Verkaufsrang 9090

Kundenbewertungen

Durchschnitt
39 Bewertungen
Übersicht
15
8
11
4
1

Gemischtes Fazit: Sprachlich toll, inhaltlich ausbaufähig
von Lisa am 12.04.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Der Debütroman „Unterwasserflimmern“ der Autorin Katharina Schaller, lies mich am Ende mit gemischten Gefühlen zurück. Ausgesprochen gut gefiel mir der Schreibstil, mit welchem die Autorin sowohl sprachlich überzeugte, als auch gekonnt Szenen anschaulich beschrieb und so für eine einzigartige Atmosphäre sorgte. Auch wenn die Spr... Der Debütroman „Unterwasserflimmern“ der Autorin Katharina Schaller, lies mich am Ende mit gemischten Gefühlen zurück. Ausgesprochen gut gefiel mir der Schreibstil, mit welchem die Autorin sowohl sprachlich überzeugte, als auch gekonnt Szenen anschaulich beschrieb und so für eine einzigartige Atmosphäre sorgte. Auch wenn die Sprache manchmal regelrecht vulgär klang, passte sie doch gut in die Gedankenwelt der Protagonistin und las sich angenehm und flüssig. Schon jetzt lässt sich großes schreiberisches Talent erkennen, was auf mehr hoffen lässt. Im Gegensatz dazu wurde ich von der eigentlichen Geschichte eher enttäuscht. Die Handlung dümpelte vom Anfang bis zum Ende vor sich hin und lies keinerlei Veränderung der Protagonistin erkennen. Diese begibt sich auf eine Art Roadtrip, welcher vielmehr wie eine Flucht wirkt und sie in die Arme zahlreicher (fremder) Menschen treibt. Genau hier fehlte mir der Twist, denn all die Begegnungen scheinen so gar nichts mit ihr zu machen. Unbeeindruckt von allem lässt sie sich treiben und weigert sich Entscheidungen zu treffen. So wurde mir die Protagonistin mit der Zeit richtig unsympathisch. An sich nichts Schlimmes, wenn ich aus der Handlung wenigstens irgendetwas für mich hätte mitnehmen können. Da dies allerdings nicht der Fall war, kann ich für dieses Buch nur 3 Sterne vergeben.

Schade
von einer Kundin/einem Kunden aus Bad Mergentheim am 12.04.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Im Debutroman "Unterwasserflimmern" wird, ganz grob gesagt, von einer Protagonistin erzählt, die aus ihrem Leben ausbrechen will, ihren Partner betrügt und sich auf die Suche macht. So ungefähr könnte man es zusammenfassen. Nachdem sie feststellt, dass ihr Partner Zukunftspläne hinter ihrem Rücken macht, ein Grundstüc... Im Debutroman "Unterwasserflimmern" wird, ganz grob gesagt, von einer Protagonistin erzählt, die aus ihrem Leben ausbrechen will, ihren Partner betrügt und sich auf die Suche macht. So ungefähr könnte man es zusammenfassen. Nachdem sie feststellt, dass ihr Partner Zukunftspläne hinter ihrem Rücken macht, ein Grundstück für das spätere Haus kauft und deutlich macht, dass er nun auch an gemeinsame Kinder denkt, wird ihr alles zu eng und sie flüchtet aus der Beziehung. Ihrer Meinung nach fühlt sie sich noch nicht reif genug und möchte ihre Freiheit nicht aufgeben. So weit, so schlecht. Könnte eine ganz spannende Geschichte werden……ist es aber nicht. Obwohl man an etlichen Stellen merkt, dass die Autorin sehr wohl schreiben kann, gefällt mir der Schreibstil insgesamt überhaupt nicht. Es ist zu verworren, ohne Linie und manchmal schlicht und ergreifend auch unlogisch. Dass man keinerlei Gespür für die Frau bekommt, macht es nicht besser und an etlichen Stellen wirkt das Vokabular einfach zu gewollt. Da wird dann auf eine sexualisierte Sprache zurückgegriffen die….ja, genau, was will die Autorin damit erreichen? Auch das ist unklar, schockieren kann man damit heutzutage auf jeden Fall nicht mehr. Insgesamt ein Buch über eine Frau, die das, was sie hat nicht will, aber auch nicht weiß, was sie vielleicht glücklich machen könnte und so von Bett zu Bett taumelt und einfach nur verwirrt wirkt. Schade, ich glaube fest, dass die Autorin viel Besseres schreiben kann.

Obszön, anrüchig und definitiv polarisierend
von katikatharinenhof am 12.04.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Wie geht man mit einer Beziehung um, die am Scheideweg angekommen ist ? Wo tausend Fragen offen sind, aber keine passenden Antworten auf der Hand liegen. Eine Beziehung, in der sie ihre Fantasien und Triebe auslebt und Emil mit seiner Sehnsucht nach Geborgenheit und einer Familie Entscheidungen fällt, die alles verändern. Wie so... Wie geht man mit einer Beziehung um, die am Scheideweg angekommen ist ? Wo tausend Fragen offen sind, aber keine passenden Antworten auf der Hand liegen. Eine Beziehung, in der sie ihre Fantasien und Triebe auslebt und Emil mit seiner Sehnsucht nach Geborgenheit und einer Familie Entscheidungen fällt, die alles verändern. Wie soll sie bloß entscheiden ? Ich kann nicht wirklich sagen, was ich mir von diesen Buch erhofft habe, aber so viel steht fest - d a s definitiv nicht ! Denn dieses Romandebüt ist so gänzlich anders als erwartet, passt in keine Nische und spaltet die Meinungen von der ersten Seite an. Man erlebt diesen Roman an der Seite der anonymen Ich-Erzählerin und fragt sich, was mit dieser Person eigentlich los ist. Diese Frau definiert sich über ihren Sextrieb, über ihre nicht zu stillende Gier nach hartem, plumpen Sex und findet sich in Schilderungen wieder, die in meinen Augen sehr obszön, anrüchig und schamlos sind. Ebenso die Ausdrucksweise, die ordinär und dreckig ist. Sollen ihre Gelüste einen Erotikroman darstellen ? Ich weiß es nicht, kann aber für meinen Teil sagen, dass ich hier eine andere Vorstellung von prickelnder, sinnlicher und knisternder Erotik habe, als mir die Autorin vermitteln möchte. Die wenigen, fein ausgearbeiteten Einblicke in das zerrüttetes Seelenleben der Hauptfigur weisen darauf hin, dass die Schreibende sehr wohl den Leser mit ins Boot nehmen könnte. Auf der Suche nach dem Sinn des Lebens und den damit verbunden Fragen "Wer bin ich wirklich ?" , "Was will ich ?" und "Wie kann ich mir meine Zukunft vorstellen ?" kann die Autorin mit einer sehr plastischen Schreibweise unglaublich viele Bilder erzeugen, die vor dem inneren Augen entstehen. Der Schluß des Buches kann vom Leser frei interpretiert werden... Leider überwiegen aber hier die negativen Leseerfahrungen und zerstören so in meine Augen ein Debüt, das auf jeden Fall die Gemüter erhitzt und von der ersten Seite an polarisiert

  • Artikelbild-0