Meine Filiale

Nichts als die Wahrheit

Der Ex-FBI-Direktor über die Unterwanderung des amerikanischen Justizsystems (Der Trump-Kritiker Nummer eins über Recht und Gerechtigkeit in Amerika)

James Comey

(1)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,60
20,60
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

€ 20,60

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

€ 16,99

Accordion öffnen

Beschreibung

Die Rechtsstaatlichkeit ist das Fundament der Demokratie, sie schützt ihre Bürger. Doch nach vier Jahren Trump hat dieses Fundament tiefe Risse – der Rechtsstaat steht auf dem Spiel. James Comey, Ex-Direktor des FBI und einer der bekanntesten Kritiker des US-Präsidenten, ist überzeugt: Nur der unbedingte Wille zur Wahrheit und Transparenz kann das Land noch retten. So zeigt er anhand seiner spektakulärsten Fälle als Staatsanwalt und FBI-Chef ganz konkret, wie Ermittlungsbehörden, Strafverteidiger, Richter und Jurys in den USA gemeinsam für Gerechtigkeit kämpfen. Zugleich legt er offen, wie die Trump-Administration dieses Justizsystem angreift - mit undurchsichtigen Manövern, alternativen Fakten und Hinterzimmerdeals. Comeys Buch ist nicht nur eine mitreißende Darstellung von Kriminalfällen, sondern ein leidenschaftlicher Appell gegen die Rechtsbeugung und die Unterwanderung der Justiz: das Vertrauen in das Recht muss wieder zum Fixstern allen staatlichen Handelns werden.

James B. Comey, geboren 1960, arbeitete nach seinem Jurastudium bei der New Yorker Staatsanwaltschaft. 2003 stieg er zum stellvertretenden Justizminister auf, 2013 wechselte als Direktor zum FBI. 2017 feuerte Trump ihn, weil Comey nicht bereit war, die Russland-Ermittlungen gegen Trumps Mitarbeiter einzustellen. Er ist verheiratet und hat fünf Kinder, sein erstes Buch »Größer als das Amt« war ein weltweiter Bestseller.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 288
Erscheinungsdatum 12.01.2021
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-27855-0
Verlag Droemer Knaur Verlag
Maße (L/B/H) 23,8/14,7/3,2 cm
Gewicht 499 g
Originaltitel Saving Justice. Truth, Transparency, and Trust.
Auflage 2. Auflage
Übersetzer Pieke Biermann, Elisabeth Liebl, Karl Heinz Siber, Karsten Singelmann, Hella Reese
Verkaufsrang 22649

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
1
0
0
0

Über den Untergang der Demokratie
von katikatharinenhof am 18.01.2021

Die erschreckenden Bilder vom pöbelnden Mob, der am 06.01.2021 das Kapitol in Washington gestürmt hat, sind noch allgegenwärtig und sitzen tief. Zeigen sie doch, zu was die breite Masse fähig ist, wenn ein Einzelner Lügen und Hass verbreitet. James Comey blättert im Geschichtsbuch der amerikanischen Justiz zurück und lässt ne... Die erschreckenden Bilder vom pöbelnden Mob, der am 06.01.2021 das Kapitol in Washington gestürmt hat, sind noch allgegenwärtig und sitzen tief. Zeigen sie doch, zu was die breite Masse fähig ist, wenn ein Einzelner Lügen und Hass verbreitet. James Comey blättert im Geschichtsbuch der amerikanischen Justiz zurück und lässt neben seinen eigenen beruflichen Fällen, in den er als Staatsanwalt für Recht und Wahrheit gekämpft hat, auch die Amtszeit von Donald Trump Revue passieren, in der es der Präsident geschafft hat, die Justiz und die Demokratie in den Abgrund zu stürzen. Das Vertrauen der Bürger liegt am Boden, die Welt ist erschüttert und hat hilflos mit zugesehen. Comey ist ein Analyst, der die wunden Punkte genau benennen kann und zeigt auf was passiert, wenn das amerikanische Volk manipuliert wird. Er erzählt, dass er selbst ein Leben lang für den Erhalt der Wahrheit gekämpft hat , die vom noch amtierenden Präsidenten mit Füßen getreten wird. Eine systematische Demontage von Recht, Wahrheit und Gerechtigkeit, die immer wieder mit Unwahrheiten und Hassreden befeuert wird, um das Trugbild aufrecht zu erhalten, dass die fanatischen Trump-Anhänger von ihrem Idol gespiegelt bekommen. Doch Comey, bekennender Trump-Gegner, holt nicht nur zum Rundumschlag auf Trump aus, er weiß auch mit mitreißenden Worten die tiefen Wunden Amerikas zu schildern und den mühsamen Weg darzulegen, den Amerika gehen muss, damit wieder Gerechtigkeit im Land Einzug hält und die Welt mit Stolz auf Amerika blicken kann. Es ist den Amerikanern zu wünschen, dass die Demokratie wieder Einzug hält, die Wahrheit am Ende siegt und das dass Vertrauen in den Staat wieder hergestellt wird.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1