Winter des Wahnsinns

Thriller

Eiskalte Thriller Band 4

Veit Etzold

(3)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
4,99
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 8,30

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

€ 4,99

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

€ 6,95

Accordion öffnen

Beschreibung

HP Lovecraft, der »schwarze Prinz« und eine Wahrheit, der man besser nicht zu nahe kommt:
»Winter des Wahnsinns« ist ein eiskalter Horror-Thriller von Bestseller-Autor Veit Etzold.

Ist es Zufall, der Professor Charles Ward in einer alten Buchhandlung zu einem gebrauchten Reiseführer greifen lässt, der mit seltsamen Notizen kommentiert wurde? Als Fan von HP Lovecraft ist der Professor sofort Feuer und Flamme für die Geister-Geschichte, die die Notizen erzählen:
Auf einem mysteriösen Berg in Schottland soll der Geist des für seine Grausamkeit bekannten »schwarzen Prinzen« umgehen - und wenn man den Berg exakt am 21.12. aufsuche, so würde der Geist des Prinzen Einblick in kosmische Geheimnisse gewähren, die kein Mensch zuvor erfahren hat.
Doch als Professor Ward versucht, mehr über den Mann herauszufinden, der die Notizen verfasst hat, öffnet er damit dem wahren Horror die Tür zu seinem Leben ...

Manche Geister lässt man besser ruhen: Mit »Winter des Wahnsinns« hat Veit Etzold (Clara-Vidalis-Thriller) einen echten Horror-Thriller geschrieben, der nicht nur Fans von HP Lovecraft begeistern wird.

»Winter des Wahnsinns« erscheint in der Reihe »Eiskalte Thriller«.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 112 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 03.05.2021
Sprache Deutsch
EAN 9783426461860
Verlag Droemer Knaur Verlag
Dateigröße 717 KB
Verkaufsrang 13854

Weitere Bände von Eiskalte Thriller

Buchhändler-Empfehlungen

Jessica Esser, Thalia-Buchhandlung

Professor Charles Ward hat die Angewohnheit sich alte Bücher bei einem seiner Bekannten zu kaufen. Sein neuestes Buch ist ein Reiseführer mit seltsamen Randnotizen. Auf den Spuren der Randnotizautoren, öffnet er dem Grauen die Tür zu seinem Leben. Ein spannender Kurzkrimi!!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
0
1
0
2
0

Für mich leider ein Fehlgriff
von Kerstin Thieme aus Zittau am 01.06.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Als ein befreundeter Buchhändler in Oxford Charles Ward ein besonderes Buch anbietet, greift er sofort zu. Es handelt sich um einen Reiseführer einer schottischen Region, wo große Kämpfe stattfanden und noch immer die Geister der Gefallenen umgehen sollen. Das Buch enthält auch handschriftliche Notizen dreier verschiedener Perso... Als ein befreundeter Buchhändler in Oxford Charles Ward ein besonderes Buch anbietet, greift er sofort zu. Es handelt sich um einen Reiseführer einer schottischen Region, wo große Kämpfe stattfanden und noch immer die Geister der Gefallenen umgehen sollen. Das Buch enthält auch handschriftliche Notizen dreier verschiedener Personen und soll Charles zu einer Professur verhelfen. Doch je mehr er sich in die Geschichte des „schwarzen Prinzen“ vertieft, umso einschneidender verändert sich sein eigenes Leben. Meine Meinung: Dies ist ein weiterer Kurzthriller aus der Reihe „Eiskalte Thriller“ von Knaur, die jeweils im Umfang von ca. 100 Seiten herausgegeben wurden. Ich kenne Veit Etzold durch seine Clara Vidalis-Thriller und bin dementsprechend von etwas anderem ausgegangen. Hier wagt sich der Autor ins Horror-Genre a la H. P. Lovecraft bzw. begibt sich, wie er im Nachwort erklärt, zurück zu den Wurzeln und seinen ersten schriftstellerischen Gehversuchen. Genau das traf dann so gar nicht meinen Geschmack. Zwar interessiert mich die schottische Geschichte, aber hier tauchten zu viele unaussprechliche Namen auf, schwarzmagische Rituale und Erläuterungen, einfach zu viel Geschichte für die wenigen Seiten, sodass wirkliche Spannung nur sehr langsam aufkommt. Letzten Endes bevorzuge ich es auch, wenn ein Fluch gebrochen wird und nicht jedes Versuchen ohnehin zum Scheitern verurteilt ist. Daher konnte mich auch das Ende nicht überzeugen. Wer Horror dieser Art mag, ist sicher gut bedient, wer aber einen knackigen Thriller mit Psychopathen erwartet, wie man es vom Autor gewohnt ist, wird sicher enttäuscht sein.

Leider nicht meins
von booksurfer aus Ludwigshafen am 23.05.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Professor Ward findet in einer Buchhandlung ein Buch mit seltsamen Notizen darin. Diese besagen das auf einem schottischen Berg der schwarze Prinz umgeht. Wer den Berg am 31.12 besucht dem würde der Geist kosmische Geheimnisse verraten. Ward versucht mehr über den Mann, der die Notizen hinterlassen hat herauszufinden und die Wah... Professor Ward findet in einer Buchhandlung ein Buch mit seltsamen Notizen darin. Diese besagen das auf einem schottischen Berg der schwarze Prinz umgeht. Wer den Berg am 31.12 besucht dem würde der Geist kosmische Geheimnisse verraten. Ward versucht mehr über den Mann, der die Notizen hinterlassen hat herauszufinden und die Wahrheit dahinter... Veit Etzold versucht sich am Horror Genre, besser gesagt am Cosmic Horror ala Lovecraft, welches kein einfaches Genre ist. Die Zutaten für eine gute Geschichte sind auch durchaus vorhanden: ein mysteriöses Buch, seltsame Geschichten, alte Artefakte und dennoch konnte mich die Geschichte nicht packen. Bis zum Ende bin ich mit dem Protagonisten nicht warm geworden. Auch die Geschichte an sich konnte mich nicht packen da mir die Spannung gefehlt hat. Der Anfang mit dem Buch fand ich noch ganz interessant aber dann hat mich die Geschichte leider verloren. 2 von 5 Sternen

  • Artikelbild-0