Vincent van Gogh

Eine fotografische Spurensuche

Gloria Fossi

Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
51,40
51,40
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung


Mit den Augen eines Malers: eine Reise auf van Goghs Spuren

„Bleibe stets in Bewegung und liebe die Natur.“, schrieb Vincent van Gogh 1874 an seinen Bruder Theo. Diesem Motto blieb der Maler sein Leben lang treu. Immer wieder wechselte er den Wohnort, ständig auf der Suche nach Inspiration für seine Bilder. Bis er zuletzt in Auvers-sur-Oise ankam, wo er in einem finalen Kraftakt 80 Gemälde in 68 Tagen schuf. Gemeinsam mit zwei Fotografen folgt die Kunsthistorikerin Gloria Fossi van Goghs Spuren - eine ebenso berührende wie analytische Reise zu den Orten, an denen der geniale Künstler lebte und malte!


  • Großzügig illustrierter Bildband mit Gemälden, Zeichnungen und über 200 Fotos

  • Van Goghs Bilder im Dialog mit Fotografien von heute

  • Einblick in die Gedankenwelt und die Biografie van Goghs

  • Auszüge aus van Goghs Briefen an seinen Bruder Theo

  • Mit zahlreichen historischen Fotografien und Dokumenten


Auf der Suche nach Licht und Sonne: van Goghs Wege durch Europa

Von Holland nach England und von Belgien über Paris in den Süden Frankreichs: Genau wie van Gogh damals waren die Autoren für dieses Buch zu Fuß und mit dem Zug unterwegs. Sie fingen mit der Kamera ein, was der Maler mit dem Pinsel festhielt: den Strand von Scheveningen, die Mühlen vom Montmartre oder das gelbe Haus in Arles. Ihr opulenter Bildband bringt uns mit Fotografien, Malereien und vielen biographischen Details van Goghs Leben und Werk so nahe wie nie zuvor!

Gloria Fossi ist Kunsthistorikerin. Sie beschäftigt sich vornehmlich mit der Beziehung zwischen darstellender Kunst und Literatur sowie mit reisenden Künstlern und Schriftstellern..
Danilo de Marco ist Fotograf und Journalist..
Mario Dondero zählt zu den bekanntesten italienischen Fotojournalisten und arbeitete für zahlreiche italienische und französische Zeitungen und Magazine. Bekannt wurde er für seine Porträts von Intellektuellen und Schriftstellern.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 240
Erscheinungsdatum 01.03.2021
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8062-4279-9
Verlag Wbg Theiss in Wissenschaftliche Buchgesellschaft (WBG)
Maße (L/B/H) 28,2/24,4/2,5 cm
Gewicht 1452 g
Originaltitel Sulle tracce di van Gogh. Fotografie di Danilo De Marco e Mario Dondero
Abbildungen 200 farbige Abbildungen
Übersetzer Simone Blass
Fotografen Danilo De Marco, Mario Dondero

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5
  • Artikelbild-6
  • Artikelbild-7
  • Artikelbild-8
  • Artikelbild-9
  • Artikelbild-10
  • Artikelbild-11
  • Artikelbild-12
  • 11 Auf der Suche nach van Gogh
    16 Auf Reisen wie van Gogh (1990)
    von Mario Dondero und Danilo De Marco
    21 Vincents Wurzeln (1853-1876)
    22 Von Zundert nach Den Haag (1853-1873) 24 Zundert (1853-1864) 26 Die Umgebung
    zwischen Kirche und Feldern 28 Bildnis der Mutter 30 Von Zevenbergen nach Tilburg und
    wieder nach Zundert (1. Oktober 1864 - 19. März 1868) 32 Den Haag, die erste Arbeitsstelle
    (30. Juli 1869 - 6. Januar 1873) 34 Etten, Ort der Erinnerungen (31. März - 14. April 1876)
    36 England, ein wunderbares Land (19. Mai 1873 - 19. Dezember 1876) 38 In Ramsgate an der
    Küste (April-Juni 1876) 40 Schule mit Aussicht 42 Die gelben Häuser 44 Das Gelb van Goghs
    46 Einfach nur ein Mensch 48 Von Isleworth nach Richmond, am Fluss entlang (29. Oktober 1876)
    51 Vom Borinage über Den Haag nach Antwerpen
    (26. Dezember 1878 - Februar 1886)
    52 Der Glaube der Demütigen im Borinage (26. Dezember 1878 - Oktober 1880) 54 Kohle
    überall 56 Die Rückkehr der Bergleute 58 Zu Fuß nach Courrières 60 In den Häusern von Cuesmes
    62 Im Bauch der Mine 64 Aus der Dunkelheit zum Licht
    66 Weit weg von allem (Holland 1880-1885) 68 Eine obsessive aussichtslose Liebe 70 Die
    Drucke und der Kunstmarkt, eine Berufung für die Familie 72 Melancholie der Ewigkeit 74 ... und
    das Scheveningen von damals 76 Ein nach langer Zeit aufgeklärter Kunstraub 78 Und das Meer!
    Und der Strand! 80 Die feuchte Farbe des Waldes 82 Die unberührte Natur von Drente 84 Die
    Zugbrücke 86 Auf einem Lastkahn nach Zweeloo 88 Verloren in einer Sinfonie von Corot 90 In
    Nuenen, wieder bei der Familie 92 Stillleben mit Bibel 94 Streitereien im Pfarrhaus 96 Mühlen und
    Bauern
    99 In Antwerpen, der Stadt Rubens’ (28. November 1885 - Februar 1886) 102 Stadtleben
    105 In Paris, der modernen Stadt
    (Ende Februar 1886 - 19. Februar 1888)
    107 Im Herzen von Montmartre: „Die französische Luft macht den Kopf frei“ 110 Bei den
    Künstlern und in den Cafés 112 Die antiken Treppen rauf und runter 114 Zimmer mit Aussicht über
    Paris
    117 Japonaiserien und Porträts 118 Das Farbengeschäft 120 Der Vulkan des Père Taguy
    122 Im Künstlerparadies: Les Fusains 124 Eine „Guinguette“ am Montmartre 126 Die Mühlen der
    Künstler 128 Die Mühle Le Blute-Fin: die echte Galette 132 Die Pont du Carrousel 134 In Asnières mit
    Bernard (Sommer 1887) 136 Das Waschboot 138 Bildnis des jungen Künstlers
    143 Die Provence, das Atelier des Südens
    (20. Februar 1888 - 16. Mai 1890)
    145 Auf der Suche nach Licht und Sonne (20. Februar 1888 - 8. Mai 1889) 148 Unter
    einem absinthfarbenen Himmel (Die Brücke von Trinquetaille) 150 Ein Tag und eine Nacht am
    Strand 152 Die Brücke „des Engländers“ 156 Crau wie Aix, van Gogh wie Cézanne 158 Zwischen
    den Felsen von Montmajour 160 In der Rue Mireille, ein „hoher gelber Ton“ 162 Chromgelb und
    Sonnenblumenorange 164 Austausch zwischen Künstlern 166 Gelb wie zu Hause 168 Möbel für
    neuneinhalb Wochen 170 Ein Stuhl, ein Bett, ein Tisch 172 Les Alyscamps, flankiert von alten
    Sarkophagen 174 Eine Arlesierin zwischen Gauguin und van Gogh 178 Freudenhäuser 180 Eine
    extreme Tat 182 Das Krankenhaus von Arles
    185 Gefangen in Saint-Rémy (8. Mai 1889 - 16. Mai 1890) 188 Die ungezähmte Natur
    190 Die Sterne, der Mond, ein „Nebel“: Vincents astrophysikalische „Vision“
    199 80 Gemälde in 68 Tagen
    (20. Mai - 29. Juli 1890)
    200 Der Taumel von Auvers-sur-Oise: „Ich bin in einem fast zu ruhigen Zustand“
    204 Dorf der Künstler und Förderer 206 Chaponval: im Bahnhofscafé 208 Ein Arzt zum Freund
    210 Der Fingerhut des Doktor Gachet 214 Von Kobaltblau zu Ultramarin 216 Ein Garten mit
    vorbeilaufender Katze 218 In Auvers am Tag der Bastille 220 Im Efeu vereint
    223 Von den Sternen zum Regen
    227 Daten und Orte aus dem Leben van Goghs
    231 Verzeichnisse
    231 Personen und Orte 234 Verzeichnis der abgebildeten Werke van Goghs
    237 Literaturverzeichnis 239 Bildnachweis 239 Die Autoren