Himmel oder Hölle?

deVries-Thriller Band 7

Mel Wallis de Vries

(18)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
12,90
12,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

€ 12,90

Accordion öffnen
  • Himmel oder Hölle?

    ONE

    Sofort lieferbar

    € 12,90

    ONE

eBook (ePUB)

€ 8,99

Accordion öffnen
  • Himmel oder Hölle?

    ePUB (Lübbe)

    Sofort per Download lieferbar

    € 8,99

    ePUB (Lübbe)

Beschreibung



Das siebte Buch der niederländischen Queen of Crime Mel Wallis de Vries



Danielle lernt im Skiurlaub mit ihren Freundinnen den gut aussehenden Dante kennen. Der Student spielt ihrer Meinung nach in einer ganz anderen Liga, und dennoch scheint er sich für sie zu interessieren.

Zurück in Amsterdam kann Danielle ihr Glück kaum fassen, als ihr Dante zufällig wieder über den Weg läuft. Doch gerade als die beiden sich näherkommen, entdeckt sie Dantes dunkles Geheimnis: Seine letzte Freundin Florine wurde ermordet, und ausgerechnet Dante war der Hauptverdächtige. Kann Danielle ihm wirklich vertrauen?

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 256
Altersempfehlung ab 14 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 28.05.2021
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8466-0123-5
Verlag ONE
Maße (L/B/H) 21,7/14,5/2,5 cm
Gewicht 402 g
Originaltitel Wreed
Auflage 1. Auflage 2021
Übersetzer Verena Kiefer
Verkaufsrang 32890

Weitere Bände von deVries-Thriller

Kundenbewertungen

Durchschnitt
18 Bewertungen
Übersicht
3
4
6
5
0

ging so
von dru07 aus Feldkirchen am 04.06.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

Danielle ist mit ihren drei Freundinnen in den Skiurlaub gefahren. Dort trifft sie auf den gut aussehenden Dante und er scheint sich auch noch für sie zu interessieren. Zurück in Amsterdam, läuft sie im Supermarkt Dante über den Weg. Sie kann ihr Glück gar nicht fassen, dass er sie näher kennen lernen möchte. Als sie sich gerade... Danielle ist mit ihren drei Freundinnen in den Skiurlaub gefahren. Dort trifft sie auf den gut aussehenden Dante und er scheint sich auch noch für sie zu interessieren. Zurück in Amsterdam, läuft sie im Supermarkt Dante über den Weg. Sie kann ihr Glück gar nicht fassen, dass er sie näher kennen lernen möchte. Als sie sich gerade näher kennen lernen, erfährt sie von Dantes letzter Freundin. Diese wurde ermordet und Dante war Hauptverdächtiger. Kann sie ihm vertrauen? Ich habe schon ein paar Bücher von Mel Wallis de Vries gelesen und dieses hat mir leider nicht so gut gefallen. Es war zwar gut und flüssig geschrieben, doch mir hat es an Spannung gefehlt. Wir lesen abwechselnd aus Danielle´s Sicht, wie sich alles zugetragen hat und ihrer Entführung, was hier mit ihr geschieht. Ich wusste zwar ehrlich nicht, wem ich die Entführung zutrauen soll, aber dies war mir dann leider doch nicht spannend genug. 3 von 5*.

Schleppende Handlung und fragwürdige Charaktere, aber überraschendes Ende
von YaBiaLina aus Berlin am 04.06.2021

Schon lange wollte ich ein Buch von Mel Wallis De Vries lesen, weil mich die Cover, Titel sowie Klappentexte immer angesprochen haben. Nun war es endlich soweit und es war gefühlt ein Schuss in den Ofen... Als Leser lernt man als erstes eine Mädchen Clique kennen, von der Danielle ein Teil ist. Jedoch fragt man sich direkt zu... Schon lange wollte ich ein Buch von Mel Wallis De Vries lesen, weil mich die Cover, Titel sowie Klappentexte immer angesprochen haben. Nun war es endlich soweit und es war gefühlt ein Schuss in den Ofen... Als Leser lernt man als erstes eine Mädchen Clique kennen, von der Danielle ein Teil ist. Jedoch fragt man sich direkt zu Begin schon, warum die 4 eigentlich miteinander befreundet sind, denn Mobbing ist hier an der Tagesordnung. Für mich mehr als unverständlich... denn ich würde nie jemand meine Freundin nennen, wenn man mich am laufenden Band lächerlich machen würde, beleidigt oder einfach nicht beachtet. Aber nun gut, jedem dem Seinen... Dann kommen wir zum Thema "Beziehung" zwischen Mädchen und Junge, was hier der Fall bei Danielle und Dante war. Für mich war das nicht annähernd eine Beziehung aus freien Willen. Dante legte Danielle dauernd Wörter in den Mund und versuchte durch Manipulation ihre Meinung zu ändern, was ihm meist gelang. Für mich machte Danielle den Eindruck, das sie gar keinen eigenen Willen hat, sondern ihr Leben und ihre Entscheidungen nach anderen richtet. Null Selbstbewusstsein und kein Einstehen für sich selbst. Auf der einen Seite hat sie mir leid getan, auf der anderen Seite wiederum hätte ich sie am liebsten geschüttelt und gefragt, was mit ihr nicht stimmt. Der Stil, wie das Geschehen erzählt wurde, hat mir gut gefallen Zum einen ist man bei Tag 0 und erfährt von der Entführung und dann ist man bei den Tagen davor (ca 2 Wochen) und erfährt nach und nach mehr über die Protagonisten und rätselt natürlich mit, wer entführt wurde und wer der Täter ist. Ich kann nur sagen, das mich de Täter sehr überrascht hat, aber die Handlung bis dahin war doch eher schleppend und so richtige Spannung fehlte mir auch. Ich weiß das es sich hier um ein Jugendbuch handelt, aber mich haben andere Jugendthriller schon mehr mitgerissen.

Ein Jugendthriller ohne Mehrwert
von JD aus Kevelaer am 03.06.2021

Jugendliche lassen sich eher ungern belehren, doch denke ich, dass sie aus einem Buch zumindest positive statt negative Lehren ziehen sollten - das fehlt mir in diesem Buch. In diesem Buch tauchen kritische Themen, wie Selbstverstümmelung, Bodyshaming und ungesunde Beziehungen auf, werden jedoch nicht sonderlich kritisch behande... Jugendliche lassen sich eher ungern belehren, doch denke ich, dass sie aus einem Buch zumindest positive statt negative Lehren ziehen sollten - das fehlt mir in diesem Buch. In diesem Buch tauchen kritische Themen, wie Selbstverstümmelung, Bodyshaming und ungesunde Beziehungen auf, werden jedoch nicht sonderlich kritisch behandelt. Zudem sehe ich dieses Buch eher in den Händen von LeserInnen ab 15/16 Jahren, da es stellenweise erotisch angehaucht ist. Es bedient einige Klischees vom unsicheren Mauerblümchen über begehrte Teenie-Zicken bis zum mysteriösen Schönling. Die Protagonistin übernimmt hierbei die Rolle des unsicheren Teenies, die sich von ihren Freundinnen runterputzen lässt und nur bedingt eigene Entscheidungen trifft. Die Spannung hielt sich zudem in Grenzen, da manches vorhersehbar war. Lediglich die Auflösung und der mysteriöse Exfreund der Protagonistin hauchen der Geschichte etwas Spannung ein. Im Entfernten erinnert das Buch stellenweise an die eigene Jugend und somit kann man manch naives Verhalten nachvollziehen. Positiv war für mich der flüssige Schreibstil und die Covergestaltung, wenn der Titel auch nur mit gewisser Fantasie zur Story passt. Es war für mich das erste Buch der Autorin, obwohl mir die interessant gestalteten Cover ihrer Bücher bereits des Öfteren ins Auge gestoßen sind. Leider werde ich nach diesem keine weiteren Leseversuche starten. Ich gebe dem Buch eine gut gemeinte 3 Sterne-Bewertung, u.a. da ich nicht wirklich zur Zielgruppe gehöre. Eine Leseempfehlung kann ich dennoch nicht aussprechen.


  • Artikelbild-0