Meine Filiale

Edgar, Ellen & Poe

Rabenstarker Hexenmut

Antje Leser

(10)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
13,90
13,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Beschreibung

Ein wilder (Besen-)Ritt in die Welt der Hexen
 
- Ab 8 Jahren 
- Mit fantastischen Illustrationen
- Mit einer großen Portion (Wort-)Witz
 
Eigentlich dachte Ellen, das Aufregendste in dieser Walpurgisnacht ist ihre Aufnahmeprüfung für die Hexengemeinschaft. Doch dann eskaliert der brodelnde Streit zwischen Krawall- und Besen-Hexen. Statt der geplatzten Prüfung sollen Ellen und ihr Rabenfreund Edgar nun Botschafter ihres Hexenlagers werden und geraten dabei immer mehr zwischen die Fronten! Ob sie mit der Hilfe von Poe, einem frechen Raben der verfeindeten Krawall-Hexen, die gefährlichen Pläne der Besen-Hexen verhindern können?
 
Ein fantasievoller Lesespaß mit frechen Raben und einer starken Heldin!

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 224
Altersempfehlung ab 8 Jahr(e)
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7641-5189-8
Verlag Ueberreuter Verlag, Kinder- und Jugendbuch
Maße (L/B/H) 21,6/15,4/3 cm
Gewicht 504 g
Abbildungen mit schwarzweissen -Illustrationen
Auflage 1
Verkaufsrang 83644

Buchhändler-Empfehlungen

Nicht nur für Fans der kleinen Hexe & Co

Annika Magdalena, Thalia-Buchhandlung Wien

Wer Petronella Apfelmus, Preußler oder Ende mag, wird auch dieses Buch ins Herz schließen. Als in der Walpurgisnacht alles schief geht, gerät die Junghexe Ellen zusammen mit den Raben Edgar und Poe in ein spannendes Abenteuer... Die Geschichte eignet sich zum Selbstlesen ab ca. 8, es ist aber auch wieder eines dieser Bücher, das man toll gemeinsam auch mit etwas jüngeren Kindern lesen kann. Die Figuren sind liebevoll und lebendig gestaltet und neben all der Spannung kommt natürlich auch der Witz nicht zu kurz.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
10
0
0
0
0

wo Tina Turner auf Romeo und Julia trifft
von einer Kundin/einem Kunden am 02.04.2021

Edgar, Ellen und Poe ist eine unheimlich witzige und vielschichtige Geschichte, bei der auch der Vorleser auf seine Kosten kommt. Kurz vor Ellens Abschlussprüfung, wird das Walburgis-Fest der "altmodischen" Besenhexen von Blocksbergen von den modernen Krawallhexen mächtig durcheinander gebracht. Das ruft nach Rache, denn d... Edgar, Ellen und Poe ist eine unheimlich witzige und vielschichtige Geschichte, bei der auch der Vorleser auf seine Kosten kommt. Kurz vor Ellens Abschlussprüfung, wird das Walburgis-Fest der "altmodischen" Besenhexen von Blocksbergen von den modernen Krawallhexen mächtig durcheinander gebracht. Das ruft nach Rache, denn die beiden Lager bzw. ihre Oberhexen sind nicht erst seit dieser Nacht miteinander verkracht. Worum es in den Streit aber geht, weiß eigentlich keine der Hexen mehr - eins steht aber fest, die einen mögen die anderen nicht und umgekehrt. Und ausgerechnet in diesem Streit soll die Junghexe Ellen vermitteln bzw. als Handlangerin der fiesen Oberhexe Hortensia-Emilia fungieren. Ob Ellen dies aber mit sich machen lässt und was hat ein Riese mit Romeo und Julia zu tun?! Dies alles wird auf lustiger, witziger und lebendiger Weise in "Edgar, Ellen und Poe" erzählt. Aber die Geschichte der 3 Helden unterhält nicht nur die Zuhörer, sondern auch die Vorleser kommen hier auf ihre Kosten. Denn mit viel Wortwitz und Charme lässt die Autorin Antje Leser auch die Erwachsenen sehr oft schmunzeln. Und ganz nebenbei greift die Geschichte auch aktuelle Themen auf. Vor allem die Umweltverschmutzung / Zerstörung aber auch die Konflikte zwischen moderner Technik und "altmodischen" Handeln spielen eine wichtige Rolle in dieser hexenstarken Geschichte. Uns hat diese clevere, witzige und liebenswerte Geschichte sehr sehr gut gefallen. Die Schrift im Buch ist altersentsprechend etwas Größer und auch die Leerzeichen fallen m.E, etwas größer aus. Was aber gerade für Leseanfänger hilfreich ist. Gut vorstellen könnte ich mir, dass das Buch von jungen Lesern ab der 2/3 Klasse selbstständig gelesen werden kann. Zum Vorlesen ist die Geschichte m.E. schon für Kinder ab 5 Jahre. Die vereinzelten schwarz-weiß Illustrationen lockern die Geschichte immer wieder auf und unterstreichen den Inhalt. Für uns ein ganz tolles Vorlese-Vergnügen, bei dem wir auf eine Fortsetzung hoffen.

Grellbuntes, spaßiges und spannendes Hexenabenteuer
von Hyperventilea am 25.03.2021

Ellen steht kurz vor der Aufnahme in die Hexengemeinschaft. Doch ausgerechnet vor ihrer allerletzten Prüfung beim Hexenfest auf dem Blocksberg in der Walpurgisnacht tauchen die Krawallhexen auf ihren fliegenden Laubbläsern auf, ruinieren die Feier und legen alles in Schutt und Asche. Das will die Oberhexe der Besenhexen Hortensi... Ellen steht kurz vor der Aufnahme in die Hexengemeinschaft. Doch ausgerechnet vor ihrer allerletzten Prüfung beim Hexenfest auf dem Blocksberg in der Walpurgisnacht tauchen die Krawallhexen auf ihren fliegenden Laubbläsern auf, ruinieren die Feier und legen alles in Schutt und Asche. Das will die Oberhexe der Besenhexen Hortensia-Emilia nicht auf sich sitzen lassen und schwört Rache. Dummerweise soll ausgerechnet Ellen zwischen den Hexen vermitteln, gemeinsam mit dem Raben der Oberhexe Edgar, mit dem sie gut befreundet ist. Doch dann kommt noch eine viel größere Gefahr auf die Hexen zu, ein gestrandeter Sturmriese. Und der ist gar nicht zimperlich und hat außerdem ziemlich viel Kraft. Antje Leser schreibt kindgemäß, gut verständlich, klar und unheimlich witzig. Die einfallsreiche Namensgebung der verschiedenen Hexen beispielsweise ist ein echtes Vergnügen. Es finden sich Felgen-Helge, Touren-Tina oder die Frisöse genauso wie Erika oder eben Ellen unter dem Hexenvolk. Das Buch lässt sich flüssig vorlesen und an so manchen dezenten Anspielungen haben auch die Erwachsenen ihre Freude. Hier liest jede Altersklasse gerne mit, Kinder ab acht Jahren können die Geschichte sicher schon selbständig bewältigen. Alexander von Knorre liefert zur Handlung perfekt passende, amüsante Illustrationen. An seiner Darstellung vom Dönerhexenstand beispielsweise konnten wir uns gar nicht sattsehen. Ellen ist eine gutherzige, sehr liebe, aber auch sehr pfiffige und überaus begabte Hexe. Sie hat meine kleinen Mitleser und mich sofort für sich eingenommen. Und auch die Raben Edgar und Poe mochten wir auf Anhieb. Ganz anders erging es uns da mit der Oberhexe Hortensia-Emilia. Die präsentiert sich ziemlich stur, sehr dominant, ist oft ungerecht zu anderen und würde nie über ihren Schatten springen. Und ihren eigenen Raben und Ellen behandelt sie auch nicht gerade freundlich. Im Streit mit den Krawallhexen offenbart sie ihre allerschlechteste Seite. Aber auch die Krawallhexen benehmen sich nicht wirklich vorbildlich. Dafür sind sie aber herrlich originell. Von currywurstmampfenden Hexen, die mit ordentlichen Getöse auf Laubbläsern fliegen, haben wir vorher jedenfalls noch nie gehört. Insgesamt eine sehr gelungene und phantasievolle Figurenkonstellation. Und manche Charaktere sind trotz der starken Überzeichnung erstaunlich realistisch. Die eine oder andere Hortensia-Emilia, in abgeschwächter Form natürlich, ist mir auch schon begegnet. Ob es Ellen und ihren Freunden gelingt, Frieden zu schaffen? Ein wirklich spannendes, turbulentes und irre komisches Hexenabenteuer mit Riesen, Raben, strikten Veganern, Feministinnen, Umweltsauereien im großen Stil, politischen Erlassen und allerhand anderen Überraschungen. Auch wenn es schräg und lustig zugeht, erinnert das Buch doch ganz unaufdringlich daran, dass es immer gut ist, Kompromisse einzugehen, Toleranz zu üben- nicht nur gegenüber der eigenen Meinung- und einander zu unterstützen. So einfach ist ist das und so schwer. Aber zweifelsohne lebt es sich dadurch deutlich leichter und entspannter. Ein Riesenspaß für alle, die an Hexen, Riesen und Laubbläser glauben.

Ein hexenstarkes Abenteuer voller Spannung, Witz und Charme!
von CorniHolmes am 20.03.2021

Von Antje Leser habe ich im vergangenen Jahr mit großer Begeisterung ihren Jugendroman „Luftschlösser sind schwer zu knacken“ gelesen – also etwas ganz anderes als „Edgar, Ellen & Poe“. Ich war daher nun sehr gespannt, ob sie mich auch mit einer Geschichte aus einem anderen Genre so dermaßen begeistern kann. Für mich war „Ed... Von Antje Leser habe ich im vergangenen Jahr mit großer Begeisterung ihren Jugendroman „Luftschlösser sind schwer zu knacken“ gelesen – also etwas ganz anderes als „Edgar, Ellen & Poe“. Ich war daher nun sehr gespannt, ob sie mich auch mit einer Geschichte aus einem anderen Genre so dermaßen begeistern kann. Für mich war „Edgar, Ellen & Poe“ mein erstes Kinderbuch von ihr...Und es wird ganz bestimmt nicht mein letztes gewesen sein! Mich hat Antje Leser mit ihrem Hexenabenteuer ab 8 Jahren auf ganzer Linie überzeugen können. Ich habe eine wunderschöne (und leider viel zu kurze) Lesezeit mit dem Buch verbracht und habe es am Ende mit einen ganz verzückten und glücklichen Lächeln auf den Lippen wieder zuklappen können. Als ich mit dem Lesen begann, war ich mir bereits nach wenigen Seiten absolut sicher, dass ich mit „Edgar, Ellen & Poe“ ein wahres Hexenbuchschätzchen in Händen halte. Gleich zu Beginn dürfen wir die Bekanntschaft zweier einzigartiger und sehr verschiedener Hexen machen sowie die eines sprechenden Raben. Schon da wusste ich einfach, dass die Geschichte mein hexenverliebtes Herz durchweg höher schlagen lassen wird und dass auch die Seite in mir, die total auf ausgefallene Buchfiguren steht, vollkommen auf ihre Kosten kommen wird. Und tja, was soll ich sagen, ich lag mit beiden Vermutungen goldrichtig. :D Für Hexenfans ist dieses Buch ganz klar ein großes Muss. Zwischen den Buchdeckeln treiben lauter außergewöhnliche Hexen und Hexer ihr Unwesen, es wird sehr viel gehext, auf Besen geritten und insgesamt sprüht die Geschichte einfach nur so vor lauter wunderbarem Hexenzauber. Auch all denjenigen, die schrullige Charaktere mögen, kann ich „Edgar, Ellen & Poe“ nur wärmstens empfehlen. Antje Leser hat ihr neues Kinderbuch mit lauter großartigen Gestalten ausgestattet, die mit ihren liebenswert-verrückten Eigenarten dazu beitragen, dass man unvergessliche Lesestunden mit dem Buch verbringt. Da hätten wir zum Beispiel unsere mutige Buchheldin Ellen, eine Junghexe in Ausbildung. Ellen war mir auf Anhieb sympathisch. Mit ihrer liebenswürdigen, pfiffigen und hexenstarken Art hat sie sich sofort in mein Herz geschlichen und ich gehe fest davon aus, dass ihr das auch bei allen anderen Leser*innen gelingen wird. Ellen muss man einfach gernhaben. Genauso schaut es mit dem Raben Edgar aus. Edgar ist ein herzensguter Kerl und stets an Ellens Seite. Eigentlich ist er ja das Seelentier von Oberhexe Hortensia-Emilia, allerdings wird gleich zu Anfang mehr als deutlich, dass den Raben mit Ellen viel mehr verbindet als mit der Oberhexe. Richtig klasse fand ich auch den Riesen namens Stormyr, aber welche Rolle er bei dem Ganzen spielen wird, werde ich euch hier nicht verraten. Das müsst ihr schon selbst herausfinden. Bezüglich der Charaktere muss unbedingt noch erwähnt werden, dass sie allesamt sehr kreative und geniale Namen tragen wie Routen-Ute, Frisöse und Helgen-Felge. Also ich bin da aus dem Schmunzeln oft gar nicht mehr herausgekommen. Antje Leser hat ihrer Fantasie zweifellos ihren freien Lauf gelassen und verzaubert uns mit lauter coolen und amüsanten Einfällen. Vegane Hexen mit veralteten Denkweisen; Krawall-Hexen, die etwas Rockermäßiges an sich haben; lustige Wortwitze – dem Ideenreichtum der Autorin sind wahrlich keine Grenzen gesetzt. Was ebenfalls nicht zu kurz kommt, ist der Spannungsfaktor. Die Story kann mit vielen überraschenden Wendungen sowie zahlreicher packender und aufregender Szenen aufwarten – durchweg mitfiebern ist hier definitiv angesagt. Ganz besonders gut gefallen hat mir, wie viele wundervolle Werte und bedeutsame Botschaften die Geschichte enthält. „Edgar, Ellen und Poe“ handelt von Freundschaft, Mut und Zusammenhalt. Von Akzeptanz, Toleranz, dem Ausräumen von Vorurteilen und Eingestehen von Fehlern. Die Erzählung zeigt auf, dass es völlig egal ist, woher man kommt, wie man aussieht oder welcher Nationalität man angehört. Zudem verdeutlicht sie sehr schön, dass es manchmal sehr viel besser ist, wenn man nicht an alten, unzeitgemäßen Ansichten und Regeln festhält, sondern sie neu überdenkt und ändert. Auf eine warmherzige und kindgerechte Weise wird all dies vermittelt, was mir unglaublich gut gefallen hat. Die Altersempfehlung vonseiten des Verlags liegt bei ab 8 Jahren und dem schließe ich mich an. Kinder ab dem Alter sollten der Handlung im meinen Augen mühelos folgen und die Messages verstehen können. Auch mit dem Selberlesen sollten geübtere Leser*innen ab 8 Jahren keine Schwierigkeiten haben. Der Schreibstil ist leicht, flüssig und humorvoll, die Schrift ist angenehm groß und die Kapitel sind sehr kurz. Es gibt zudem viele bezaubernde schwarz-weiß Illustrationen, die den Textfluss auflockern. Mit den witzigen Bildern, gezeichnet von Alexander von Knorre, konnte das Buch ebenfalls komplett bei mir punkten. Die Zeichnungen passen einfach nur perfekt zur Geschichte und sorgen für ganz besondere, hexisch schöne Atmosphäre. Enden tut das Buch sehr abgeschlossen, sodass ich davon ausgehe, dass es sich bei „Edgar, Ellen & Poe“ um einen Einzelband handelt. Ich würde mich allerdings sehr über ein Wiedersehen mit Hexen-Novizin Ellen, den beiden Raben Edgar und Poe und den weiteren Charakteren freuen und hoffe daher sehr, dass es vielleicht doch noch einen Folgeband geben wird. Fazit: Ein herrliches Abenteuer voller Spannung, Witz und Hexencharme! Antje Leser hat mit „Edgar, Ellen & Poe – Rabenstarker Hexenmut“ einen zauberhaften Hexenschmöker aufs Papier gebracht, der durchgehend zum Mitfiebern einlädt, der reinste Gute-Laune-Macher ist und viele tolle Werte und Botschaften vermittelt. Mir hat es wahnsinnig viel Spaß gemacht in dieses fantasievolle Buch einzutauchen und ich kann jedem, egal ob Jung oder Alt, nur ans Herz legen, dies ebenfalls noch zu tun. Von mir gibt es eine große Leseempfehlung und sehr gerne 5 von 5 Sternen!


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3