Dämonennächte

Nur in tiefster Dunkelheit kann man Sterne sehen.

Dämonentage Band 2

Nina MacKay

(10)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,90
10,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 10,90

Accordion öffnen
  • Dämonennächte

    Piper

    Sofort lieferbar

    € 10,90

    Piper

eBook (ePUB)

€ 8,99

Accordion öffnen
  • Dämonennächte

    ePUB (Piper)

    Sofort per Download lieferbar

    € 8,99

    € 11,99

    ePUB (Piper)

Beschreibung


Der zweite Band um die gefährlichsten Nächte des Jahres!

Die Dämonentage sind vorüber, das jedenfalls glaubt die ganze Welt. Nur Adriana und ihre Freunde befürchten, dass Luzifer einen Weg gefunden hat, die Höllenpforten jede Nacht zu öffnen. Natürlich wollen weder Behörden noch das Militär davon etwas hören. Stattdessen werden abendliche Festlichkeiten für die Bevölkerung Portlands vorbereitet. Können Adriana und Cruz Luzifer stoppen und das Unausweichliche verhindern? Bleibt zunächst die Frage, ob und zu welchem Preis Adriana Cruz aus der Hölle befreien kann. Wird sie Luzifer als letzten Ausweg um einen Pakt bitten, wie er es vorhergesagt hat? Und schafft sie es rechtzeitig alle Halbdämonen und Engel aufzutreiben, um die Weissagung des Höllenfeuerlieds zu erfüllen?

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 304
Altersempfehlung ab 14 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 31.05.2021
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-492-28247-5
Verlag Piper
Maße (L/B/H) 18,6/11,9/3,2 cm
Gewicht 320 g
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 33744

Weitere Bände von Dämonentage

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
1
8
1
0
0

Spannende Fortsetzung
von nuriya_reads am 31.03.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Eins gleich vorweg, dieses Buch endet wieder mit einem fiesen Cliffhanger Wir knüpfen in Band 2 direkt an Band 1 an und begleiten Adriana in die Hölle um Cruz zu befreien und die Höllentore zu verschließen. Auch versuchen sie immer noch das Höllenfeuerlied richtig zu interpretieren. Wir begegnen in diesem Teil natürlich au... Eins gleich vorweg, dieses Buch endet wieder mit einem fiesen Cliffhanger Wir knüpfen in Band 2 direkt an Band 1 an und begleiten Adriana in die Hölle um Cruz zu befreien und die Höllentore zu verschließen. Auch versuchen sie immer noch das Höllenfeuerlied richtig zu interpretieren. Wir begegnen in diesem Teil natürlich auch wieder altbekannten Dämonen aber auch einige Überraschungen halten sich bereit. Eine Vermutung aus Band 1 bestätigt sich tatsächlich. Ich muss sagen das dieser Band etwas düsterer gehalten ist als der erste, was ich aber durchaus passend finde. Auch gibt es traurige Momente wo ich echt schlucken musste. Während Adriana von der Hölle aus versucht die Dinge zu regeln, hat sie an der Oberfläche natürlich noch ihre Freunde. Das Ende hat es wirklich in sich und ist wirklich fies Ich kann die Reihe wirklich sehr empfehlen

von einer Kundin/einem Kunden am 11.07.2020
Bewertet: anderes Format

Endlich die Fortsetzung auf die man so lange warten musste. Und dennoch ist das Abenteuer der Dämonen noch nicht vorbei. Mit Witz, Charm und einer gehörigen Portion Liebe gehen die Dämonentage für Adriana und ihre Freunde weiter.

Schwächer als Band 1
von fuddelknuddel am 19.02.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Der erste Band der Dämonenreihe hat mich seinerzeit unglaublich begeistert. Ich war hin und weg vom Story-Verlauf, den Figuren, der Idee an sich, und so freute ich mich sehr, endlich die Fortsetzung lesen zu dürfen. Leider hält sich die Begeisterung hier verglichen mit dem vorigen Band eher in Grenzen. Die Geschichte schließt... Der erste Band der Dämonenreihe hat mich seinerzeit unglaublich begeistert. Ich war hin und weg vom Story-Verlauf, den Figuren, der Idee an sich, und so freute ich mich sehr, endlich die Fortsetzung lesen zu dürfen. Leider hält sich die Begeisterung hier verglichen mit dem vorigen Band eher in Grenzen. Die Geschichte schließt direkt an das Geschehen aus dem ersten Band an, sodass man gut daran täte, entweder ein gutes Gedächtnis zu haben, oder die letzten Kapitel vorher noch einmal zu überfliegen, denn besonders viel zur Vorgeschichte erklärt wird nicht mehr. Ich für meinen Teil musste ziemlich im Oberstübchen kramen, was denn nun genau passiert war, wer wo ist und aktuell welchen Auftrag hat. Das fand ich schade, man hätte vielleicht grob in ein paar Nebensätzen das zuvor Geschehene noch einmal aufgreifen können. Insgesamt habe ich durch den schlechten Einstieg sehr mit den Figuren und der Umgebung gefremdelt. Ich erinnere mich noch an die Sympathien, die ich für Adriana, Cruz und besonders Rico hegte, doch besonders bei Cruz fiel es mir dieses Mal schwer, mich für ihn zu begeistern. Stellenweise war ich sogar so raus aus der Geschichte, dass ich die Seiten nur grob überflogen statt genau gelesen habe. Am Schreibstil hat es nicht gelegen, der war genau richtig detailliert, hat den Leser an die Hand genommen und zuverlässig durch die Story geführt. Doch da ich wie gesagt zunächst gar nicht erst reinkam, hat mir das auch nicht viel genützt. Was ich jedoch spannend fand, war der Schauplatz Hölle. Dort spielt sich in diesem Band ein relativ großer Teil des Geschehens ab, in verschiedensten Bereichen. Durch die Beschreibungen konnte ich mir alles gut ausmalen, definitiv kein Ort an dem ich mich freiwillig aufhalten würde. Anstrengend fand ich die ständigen Quereleien mit Luzifer und seinen Kindern und Enkeln. Nervige, kindische Auseinandersetzungen und Streits, gefühlt andauernd neue Pakte, bei denen an jeder Ecke getrickst wird, damit bloß keiner das bekommt, was er will. Das war leider etwas verwirrend und unübersichtlich, aber vermutlich geht es bei einem Pakt genau darum. An und für sich war das Buch schon spannend und auch die Entwicklungen, die sich ergaben, kamen für mich teilweise echt unerwartet. Doch die Freude, die ich vor dem Lesen empfand, hat sich während der Lektüre irgendwie verkrümelt. Meine Erwartungen waren nach dem ersten Band einfach zu hoch, dem ist der Folgeteil leider nicht gerecht geworden. Mein Fazit: Kommt nicht an Band 1 ran. Ich hatte einen holprigen Einstieg ins Buch, an vielen Stellen war es mir zu durcheinander und die Dämonen haben mich höllisch (haha, Wortspiel..) genervt. Aber der Schreibstil und die Story-Entwicklungen können das wieder etwas ausgleichen. Es reicht für 3,5 bzw. dann gerundete 4 von 5 Sternen.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1