Die Überflüssigkeit der Dinge

Roman

Janna Steenfatt

(22)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
13,90
13,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 13,90

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

€ 22,90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

€ 9,99

Accordion öffnen

Beschreibung

Ina hat sich eingerichtet in ihrer Welt. Mit ihrem Mitbewohner streift sie durch die Nächte auf St. Pauli und begnügt sich mit genug Schlaf, etwas Sex und Gin Tonic. Als ihre Mutter stirbt, wird Ina eingeholt von einer Kindheit im Theater und den Gedanken an den unbekannten Vater. Ausgerechnet jetzt kehrt der zurück nach Hamburg und inszeniert Shakespeares Sommernachtstraum. Und Ina nimmt einen Job in der Theaterkantine an. Doch bevor sie sich überlegen kann, ob sie sich dem Vater offenbart, trifft sie auf die Schauspielerin Paula. Ina, die ihr Herz bisher weder an Dinge noch an Menschen gehängt hat, lernt die Liebe kennen – und den Verrat an ihr.
»Ein berührender Coming-of-Age-Roman über Liebe, Sex und Schuld.« Olga Grjasnowa

»Ein Coming-of-Age-Roman mit Sinn für ausgewählt schöne, pointierte Formulierungen.«

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 240
Erscheinungsdatum 02.02.2021
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-455-00900-2
Verlag Hoffmann und Campe
Maße (L/B/H) 18,8/12,3/2,5 cm
Gewicht 236 g
Auflage 1
Verkaufsrang 73385

Kundenbewertungen

Durchschnitt
22 Bewertungen
Übersicht
9
8
3
2
0

Eine echte Entdeckung!
von einer Kundin/einem Kunden am 17.03.2021

Wer es fertigbringt die Dinge des Lebens derartig einfühlsam zu schildern, der hat es wirklich verdient gelesen zu werden! Voller Herzenswärme und trauriger Zärtlichkeit! Toll erzählt!

von einer Kundin/einem Kunden am 28.06.2020
Bewertet: anderes Format

Fein beobachtet, wunderbar erzählt, mit einer Mischung aus anrührender Traurigkeit und klugem Witz, allein der Titel ist schon großartig - schönes Buch! Der geplante Medienrummel für dieses Debüt wäre wohlverdient gewesen, ist aber vor lauter Corona leider ausgefallen, schade!

von einer Kundin/einem Kunden am 05.06.2020
Bewertet: anderes Format

Unaufgeregt und dennoch eindringlich beschreibt die Autorin das ständige Warten auf etwas, nämlich darauf dass das Leben endlich losgeht. Die Geschichte wird mit einem sanften Spannungsbogen erzählt und legt den Fokus insbesondere auf schwierige Beziehungen.


  • Artikelbild-0