Meine Filiale

Freiheit

Ein Appell

Gerhart Baum

(2)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
18,00
18,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

€ 18,00

Accordion öffnen
  • Freiheit

    Benevento

    Sofort lieferbar

    € 18,00

    Benevento

eBook (ePUB)

€ 13,99

Accordion öffnen

Beschreibung


Demokratie in Gefahr: Kampf für die
freiheitliche Grundordnung

Die Freiheit als Fundament unserer demokratischen Gesellschaft wird angegriffen – von innen und außen. Verantwortlich sind Rechtsextremismus und Antisemitismus in unserer Gesellschaft und der Siegeszug von Irrationalität und Systemverachtung durch Parteien wie die AfD. Unkontrollierbare globale Entwicklungen ökonomischer und politischer Art und unberechenbare Autokraten bringen die Demokratien weltweit ins Wanken.

Der frühere Bundesinnenminister Gerhart Baum, eine der markantesten politischen Stimmen in der Öffentlichkeit, setzt sich in seinem Buch dafür ein, die Freiheit als fundamentales demokratisches Gut vor Angriffen jeglicher Art zu schützen.

- Innere Sicherheit versus Freiheit: Warnung vor einem maßlosen, von Angst getriebenen Sicherheitsstaat

- Herausforderungen der Globalisierung für die Bundesrepublik: mehr Reformen in Staat und Gesellschaft und eine Stärkung des Grundgesetzes

- Digitalisierung und der Datenhunger der Internetgiganten: Datenschutz im Konflikt mit Menschenwürde und Selbstbestimmung

- Die Corona-Pandemie als Belastungstest: Einschränkungen unserer Bürgerrechte und Anpassung des Infektionsschutzgesetzes für zukünftige Pandemien

Ein flammender Appell für Freiheit, Menschenwürde und liberale Grundwerte

Gerhart Baums persönliches Engagement reicht von Kulturpolitik über Bürgerrechte bis zu globalen Menschenrechten. »Ich möchte mich nicht nur erinnern, sondern weitergeben, was mich mein Leben gelehrt hat: Unser Leben in Freiheit ist nicht selbstverständlich.« Als jemand, der die Katastrophen und Kämpfe des letzten Jahrhunderts hautnah erlebt hat, fordert er einen besseren Schutz für unser Grundgesetz durch Staat und Bürger. Freiheit und Demokratie sind äußerst fragil und müssen gegen Ignoranz und antidemokratische Kräfte verteidigt werden.

Der große Elder Statesman der deutschen Politik und »Anwalt der Freiheit« will mit seinem Buch Mut machen, Partei für die Freiheit zu ergreifen. Ein leidenschaftliches Plädoyer für eine umfassende Freiheitsinitiative in unserer Gesellschaft!

Gerhart Baum, 1932 geboren, bekleidete in der sozial-liberalen Koalition von 1978 bis 1982 das Amt des Bundesinnenministers. Von 1972 bis 1994 gehörte der FDP-Politiker dem Bundestag an, seit Jahrzehnten zählt er zu den profiliertesten Verteidigern des Rechtsstaates und als großer Elder Statesman der Politik. Von Haus aus ist er Jurist, seit 1994 ist er wieder als Rechtsanwalt tätig.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 176
Erscheinungsdatum 18.03.2021
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7109-0124-9
Verlag Benevento
Maße (L/B/H) 20,3/12,7/2 cm
Gewicht 274 g
Auflage 1

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
2
0
0
0

wichige Themen werden angesprochen - regt zum Nachdenken an
von annlu am 06.04.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

Demokratie und Freiheit als schützenswertes Gut – gesellschaftliche Entwicklungen und globale Trends scheinen in manchen Bereichen dagegen zu arbeiten. Mit einem Rückblick auf sein eigenes Leben und die daraus gezogenen Lehren gibt Gerhard Baum einen Appell für die Freiheit. Warum ein Buch über Freiheit? Politische Verände... Demokratie und Freiheit als schützenswertes Gut – gesellschaftliche Entwicklungen und globale Trends scheinen in manchen Bereichen dagegen zu arbeiten. Mit einem Rückblick auf sein eigenes Leben und die daraus gezogenen Lehren gibt Gerhard Baum einen Appell für die Freiheit. Warum ein Buch über Freiheit? Politische Veränderungen auf der ganzen Welt, das Internet mit seinen scheinbaren rechtsfreien Räumen, Kriege, Flüchtlingskrisen und nicht zuletzt die Interpretation von Freiheit durch Protestler gegen Corona-Maßnahmen scheinen den Begriff von Freiheit zu dehnen und umzumodellieren. Ein Rückblick gibt einen Eindruck darüber, wie Freiheit und Demokratie in Deutschland entstanden sind – vom Grundgesetz bis zur Wiedervereinigung. Wodurch wird diese Freiheit nun bedroht? Als Themen werden hier ein Ruck zum Rechtsradikalen – mit deutlicher Kritik an die AfD – ebenso genannt, wie der Schutz von Daten (besonders was den digitalen Bereich anbelangt). Im Kapitel „Der Staat darf nicht alles“ wird die aktuelle Diskussion zu den Beschränkungen angesprochen aber auch die innere Sicherheit und die Möglichkeit eines Überwachungsstaates. Mit Blick in die Geschichte wird die Freiheit der Kultur unterstrichen. „Über den Tellerrand hinaus“ verweist auf die Menschenrechte, die in Bezug auf Kriege und Flüchtlinge gelten. Den Abschluss bildet ein Kapitel über die FDP und ihre Zukunft. In vielen der angesprochenen Bereiche wird ersichtlich, dass Gesetze und Freiheiten erst hart erkämpft werden mussten. Heute herrscht in mancher Hinsicht allerdings eine Müdigkeit bzw. ein falsches Verständnis der Verteidigung bestimmter Rechte gegenüber. Besonders ersichtlich ist dies wenn Freiheit als Parole für Gesinnungen dient, die dieser eigentlich diametral gegenüber stehen. Die Müdigkeit hingegen zeigt sich bei Datenschutz im Internet deutlich. Fazit: Die Themen, die hier angesprochen werden, sind aktuell und sollen zum Nachdenken anregen. Während dieser Part bei mir gut angekommen ist, fand ich die politische Seite des Buches nicht ganz so interessant.

Freiheit, Freiheit- Ist das einzige was zählt (Westernhagen)
von katikatharinenhof am 30.03.2021

Gerhart Baum geht mit seinem Buch "Freiheit" der Frage nach, wie sich der Begriff, die Definition und der Anspruch auf Freiheit im Verlauf der letzten Jahre und Jahrzehnte verändert hat und wirft ein besonderes Augenmerk auf den Freiheitsanspruch eines jeden, gerade jetzt in der Corona-Pandemie. Schon im Artikel 2 des Grundge... Gerhart Baum geht mit seinem Buch "Freiheit" der Frage nach, wie sich der Begriff, die Definition und der Anspruch auf Freiheit im Verlauf der letzten Jahre und Jahrzehnte verändert hat und wirft ein besonderes Augenmerk auf den Freiheitsanspruch eines jeden, gerade jetzt in der Corona-Pandemie. Schon im Artikel 2 des Grundgesetzes wird die Definition und der Anspruch auf die Freiheit eines jeden Einzelnen festgelegt und findet so als Grundrecht seinen Einzug in das Leben eines jeden Bürgers. Gerade unsere Generation, die in Frieden und Freiheit geboren und aufgewachsen ist, soll dieses Recht genießen und auch jetzt, im Hinblick auf die vielen Einschnitte durch die Bundesregierung, während der Pandemie sie so gut wie möglich ausleben. Aber was bedeutet eigentlich Freiheit ? Kunst und Kultur, Bildung und Demokratie gehören ebenso zur Freiheit wie das Recht auf freie Entfaltung der Persönlichkeit und Meinungsäußerung. Es kann/soll/ muss also jeder die Möglichkeit haben, ohne Zwang, Verpflichtung und Unterdrückung zwischen unterschiedlichen Möglichkeiten zu wählen und so den Weg zu gehen, der für ihn/sie der Richtige ist. Der Generationenauftrag ist klar formuliert - die demokratische Freiheit unseres Landes soll erhalten bleiben, soll gefördert und unterstützt werden und darf nicht durch falsche Ideale untergraben werden. Die Demokratie ist das wichtigste Gut unserer Freiheit und somit unantastbar ! Leider bringt der Autor immer wieder seine parteipolitischen Ansichten und Grundsätze mit ein und dies beschneidet den Leser in seiner Neutralität. Deswegen muss ich leider einen Stern abziehen. Ansonsten aber ein sehr nachdenklich stimmendes Buch mit vielen Impulsen zu Diskussionsansätzen im heimischen Wohnzimmer.


  • Artikelbild-0