Meine Filiale

Machen Sie mal zügig die Mitteltüren frei

Eine Berliner Busfahrerin erzählt

Susanne Schmidt

(2)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
17,50
17,50
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 17,50

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

€ 12,99

Accordion öffnen
  • Machen Sie mal zügig die Mitteltüren frei

    ePUB (Hanser)

    Sofort per Download lieferbar

    € 12,99

    ePUB (Hanser)

Beschreibung

Eine Liebeserklärung an die wilde Welt des öffentlichen Nahverkehrs

Motorpanne am ersten Tag, Bombendrohungen, spontane Partys in ihrem Doppeldecker. Als Busfahrerin in Berlin hat Susanne Schmidt schon alles erlebt. Für sie ist es der schönste Beruf der Welt. Man ist frei, immer unterwegs und Königin der ganzen Stadt.
"Machen Sie mal zügig die Mitteltüren frei" ist eine Liebeserklärung an alle Heldinnen und Helden des Nahverkehrs. Wo Wahn und Witz dicht beieinanderliegen, sich das soziale Mikroklima an jeder Haltestelle ändert und manchmal sogar ein Fuchs zusteigt. Nach der Lektüre werden Sie Ihre nächste Busfahrerin mit anderen Augen sehen.

"Die Neugier der Großstadt ist überall zu finden. Die Suche danach beginnt mit dem Warten auf den nächsten Bus."

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 208
Erscheinungsdatum 15.03.2021
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-446-26800-5
Verlag Hanserblau in Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG
Maße (L/B/H) 21,1/13,5/2,2 cm
Gewicht 300 g
Auflage 3
Verkaufsrang 53510

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
0
1
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 18.04.2021
Bewertet: anderes Format

Erlebnisbericht über Berlins Nahverkehr! Ich war bespannt, diesen täglichen Wahnsinn mal von der anderen Seite zu erfahren! Das wurde bedient, aber es gab auch kritische Sätze( Frauenfeindlichkeit, furchtbare Arbeitszeiten...); da muss sich was ändern! Danke für dieses Buch!

Mehr Politik statt Humor
von einer Kundin/einem Kunden am 18.04.2021

Von dem versprochenen Fuchs, der zusteigt, habe ich nichts gelesen. Daher hält das Buch nicht ganz das, was es verspricht. Meine Erwartungshaltung: Sehr viele lustige Anekdoten aus dem Alltag einer Busfahrerin. Leider schreibt Schmidt die Hälfte des Buchs etwa schon mit ihrem Werdegang zur Busfahrerin voll. In Ordnung, die A... Von dem versprochenen Fuchs, der zusteigt, habe ich nichts gelesen. Daher hält das Buch nicht ganz das, was es verspricht. Meine Erwartungshaltung: Sehr viele lustige Anekdoten aus dem Alltag einer Busfahrerin. Leider schreibt Schmidt die Hälfte des Buchs etwa schon mit ihrem Werdegang zur Busfahrerin voll. In Ordnung, die Ausbildung und co. hatten auch ein paar witzige Geschichte parat, aber auch später war mehr Stress statt Humor im Buch zu lesen. Schade. Allgemein wurde das Buch zunehmend politischer als humorvoll. Ich wurde statt Witz mit massiven Problemen beim Thema Frauen und Gleichberechtigung etc. konfrontiert. Sie berichtet darüber, dass Frauen nun mal von Natur aus hin und wieder öfter das stille Örtchen aufsuchen müssen als Männer - eine Sache, die die Fahrplanplaner gar nicht bedenken, da sie noch in den Zeiten leben, als Berlin noch die Hälfte der Größe innehatte und alle Fahrer ausschließlich männlich waren und im dringendsten Fall auch einen Baum für ihre natürlichen Bedürfnisse ansprechend fanden. Daher ist das Buch wirklich gut, aber nicht sehr humorvoll und eher im politischen Sinn für aktuell und brisant zu sehen. Deutschland hat trotz ihres Fortschritts noch einen weiten Weg vor sich. Wäre das Buch somit auch unter der Rubrik "Probleme von Frauen in Männerberufen" deklariert, hätte es 5 Sterne verdient. Unter Humor jedoch nur mittelmäßige 3.

  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5
  • Artikelbild-6