Meine Filiale

Die grosse Pause - Mein Corona-Tagebuch

(ungekürzte Lesung)

Bastian Bielendorfer

(36)
Hörbuch-Download (MP3)

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

€ 17,50

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

€ 14,50

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

€ 13,99

Accordion öffnen

Beschreibung

Produktdetails

Verkaufsrang 772
Abo-Fähigkeit Ja
Family Sharing Nein i
Medium MP3
Sprecher Bastian Bielendorfer
Spieldauer 264 Minuten
Erscheinungsdatum 16.10.2020
Verlag Gräfe und Unzer Audiobook
Format & Qualität MP3, 263 Minuten, 254.14 MB
Fassung ungekürzt
Hörtyp Lesung
Sprache Deutsch
EAN 9783833879340

Kundenbewertungen

Durchschnitt
36 Bewertungen
Übersicht
28
2
5
0
1

Genau das, was man jetzt braucht
von einer Kundin/einem Kunden aus Ebelsbach am 15.11.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Einfach köstlich - das neue Werk von Bastian Bielendorfer: „Die große Pause“ hat mich wunderbar amüsiert. Der Autor greift ein aktuelles Thema auf, mit dem sich jeder in irgendeiner Weise beschäftigt: Corona und alles, was diese neuartige Infektionskrankheit mit sich bringt. Und wer Bastian Bielendorfer kennt, der weiß, dass er ... Einfach köstlich - das neue Werk von Bastian Bielendorfer: „Die große Pause“ hat mich wunderbar amüsiert. Der Autor greift ein aktuelles Thema auf, mit dem sich jeder in irgendeiner Weise beschäftigt: Corona und alles, was diese neuartige Infektionskrankheit mit sich bringt. Und wer Bastian Bielendorfer kennt, der weiß, dass er das Thema in erster Linie aus humorvoller Sicht beleuchtet - hintersinnig und mit einem Augenzwinkern. „Die große Pause“ hat mir - gerade jetzt im Lockdown light - richtig gut getan. Mit Humor wird alles leichter - eben auch die Corona-Krise. Bastian Bielendorfer trifft mit seinem Buch genau ins Schwarze, er nimmt kein Blatt vor den Mund, sagt offen und ehrlich seine Meinung. Besonders gut gefällt mir, wie der Autor das Leben um ihn herum skizziert, wie sich durch Corona von heute auf morgen alles verändert hat. Ich habe beim Lesen des Corona-Tagebuchs herzlich gelacht - dafür danke ich Bastian Bielendorfer von ganzem Herzen. Dazu beigetragen hat vor allem auch die gelungene Charakterisierung der einzelnen Personen, insbesondere die Schwiegermutter ist mir sehr ans Herz gewachsen. Man freut sich so richtig einen kleinen Einblick in das Leben der Familie Bielendorfer zu erhalten. Das Cover ist schlicht, aber dennoch persönlich gestaltet - auf den ersten Blick wirkt es wie ein Sachbuch. Die einzelnen Seiten sind mit kleinen Kritzeleien schön illustriert, passt wunderbar zu dem ganz persönlichen Tagebuch. „Die große Pause“ bekommt von mir volle Punktzahl, es hat großen Spaß gemacht zu lesen. Und ich bin mir sicher: Haben wir die Corona-Pandemie mal überwunden, ist dieses Buch eine wunderbare Erinnerung an eine unglaubliche Zeit.

Vielleicht noch etwas zu früh
von einer Kundin/einem Kunden aus Halle am 09.11.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Zunächst einmal kann ich sagen, dass sich das Buch wirklich richtig gut weg lesen ließ! Jedoch weiß ich nicht, ob dieses Buch gerade jetzt nötig ist. Wir haben alle den 1. Lockdown erlebt und stehen kurz vor einem zweiten. Alles was der Protagonist anspricht haben wir gerade selbst zu spüren bekommen.. ich glaub, viele Menschen ... Zunächst einmal kann ich sagen, dass sich das Buch wirklich richtig gut weg lesen ließ! Jedoch weiß ich nicht, ob dieses Buch gerade jetzt nötig ist. Wir haben alle den 1. Lockdown erlebt und stehen kurz vor einem zweiten. Alles was der Protagonist anspricht haben wir gerade selbst zu spüren bekommen.. ich glaub, viele Menschen sind das Thema gerade leid und ehrlich gesagt, so witzig war das Buch jetzt nicht, dass ich eine andere Sicht auf die Dinge bekommen hätte. Was mir jedoch die ganze Zeit durch den Kopf ging war, dass dieses Buch in ein paar Jahren eine gute Gedankenstütze sein kann, wenn ich zum Beispiel mit meinen Kindern darüber reden werde, wenn diese älter sind. Das Thema Corona und Pandemien wird uns so schnell nicht mehr loslassen und auch in der Schule weiter eine Rolle spielen, auch nich in Jahren. Dieses Buch gibt das Geschehen wirklich auf Tage genau wieder, das finde ich super!

Viel besser als erwartet!
von Diamondgirl aus Stolberg am 08.11.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Er kann auch anders! Zumindest ein bisschen anders ;-) Natürlich nimmt Bastian Bielendorfer auch dieses ernste Thema Corona mit einer guten Portion Humor. Aber wie heißt es schon in dem altbekannten Sprichwort: Humor ist, wenn man trotzdem lacht. Obwohl es ihm ganz bestimmt nicht immer zum lachen zumute war; schließlich i... Er kann auch anders! Zumindest ein bisschen anders ;-) Natürlich nimmt Bastian Bielendorfer auch dieses ernste Thema Corona mit einer guten Portion Humor. Aber wie heißt es schon in dem altbekannten Sprichwort: Humor ist, wenn man trotzdem lacht. Obwohl es ihm ganz bestimmt nicht immer zum lachen zumute war; schließlich ist auch er vom Lockdown stark betroffen. Stärker vermutlich, als die Angehörigen anderer Branchen. Gerade Kleinkünstler arbeiten größtenteils als Freiberufler und bekommen die wohl geringste Unterstützung vom Staat in diesen Zeiten. Wie dem auch sei... herausgekommen ist eine Art Tagebuch in Zeiten der beginnenden Corona-Pandemie. Ein ausgesprochen unterhaltsames Tagebuch, das einem auch einmal die komischen Auswüchse (ich sage nur: Klopapier) und Erstaunlichkeiten dieser absolut ungewöhnlichen Zeit mit einem Augenzwinkern in Erinnerung ruft. Und schließlich befinden wir uns ja gerade jetzt, wie prophezeit, in einem Lockdown-Recall, das hoffentlich nur eine Kleine Pause bleiben wird. Auch die Aufmachung ist durchaus gelungen. Wertig als Hardcover herausgegeben und innen mit zahlreichen Flecken und Kritzeleien versehen kommt es ziemlich frech daher. Ganz so, wie man sich Bielendorfers Schulhefte schon vorstellte. Er hat halt so einen leicht chaotischen Touch an sich, den auch das Buch vermittelt. Obwohl das Buch voller komischer Geschichten steckt, ist es m. E. weit weg von Comedy und Klamauk. In fast jeder Story stecken letzten Endes Gedankenblitze, die weit tiefer gehen und einen kurz innehalten lassen. Das Buch entbehrt beileibe nicht der nötigen Ernsthaftigkeit - nur halt amüsant verpackt. Er kann eben doch auch anders, wenn er will. Und ich hätte ihm gar nicht zugetraut, dass er so gut schreiben kann. Das Lesen macht wirklich Spaß! Manchem mag ein humorvolles Buch über Corona so gar nicht angebracht erscheinen. Aber ich gehöre zu den Lesenden, die auch Themen wie Krankheit, Verfall und Tod immer noch mit einer gehörigen Portion Humor entgegentreten möchten. Es gibt momentan so viel Schlimmes auf der Welt, dass ich dankbar für jedes Lächeln beim lesen oder auch ein herzhaftes Lachen bin. Man merkt: Ich bin Bielendorfer-Fan und mag ihn schon sehr, den armen Lehrersohn. Hoffentlich normalisiert sich bald alles etwas, dass ich ihn auch wieder live erleben kann. Fazit: Wer sich nicht nur todernst mit Corona befassen möchte, der ist hier gut aufgehoben!

  • Artikelbild-0
  • Die grosse Pause - Mein Corona-Tagebuch

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward