#gemeckerfrei

Warum Erziehung nicht funktioniert und wie wir die Eltern sein können, die wir sein wollen

Uli Bott, Bernd Bott

(3)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
16,95
16,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 16,95

Accordion öffnen
  • #gemeckerfrei

    Herder

    Versandfertig innerhalb 48 Stunden

    € 16,95

    Herder

eBook

ab € 13,99

Accordion öffnen
  • #gemeckerfrei

    ePUB (Herder )

    Sofort per Download lieferbar

    € 13,99

    ePUB (Herder )
  • #gemeckerfrei

    PDF (Herder )

    Sofort per Download lieferbar

    € 13,99

    PDF (Herder )

Beschreibung

Ein Buch für Eltern, die Gemecker in der Partnerschaft und in der Familie satthaben, die Selbstfürsorge leben und ihre Kinder unterstützen statt erziehen wollen. #gemeckerfrei steht für einen gelassenen Alltag, in dem die Bedürfnisse aller gelebt werden können. Für wertschätzende Partnerschaft der Eltern und eine achtsame Eltern-Kind-Beziehung. Familie soll, muss und kann Glück sein. Elternsein ist leicht, wenn man weiß wie es geht. »Niemand hat Kinder bekommen, um sich mit ihnen zu ›streiten‹. Wir alle sind Eltern geworden um Familie zu leben: fröhlich, liebevoll, gemeinsam.«

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 176
Erscheinungsdatum 11.05.2021
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-451-60400-3
Verlag Herder
Maße (L/B/H) 20,5/12,5/2,2 cm
Gewicht 223 g
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 4231

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
0
0

Lesenswerter und hilfreicher Ratgeber
von einer Kundin/einem Kunden aus Ahrensburg am 30.05.2021

Ratgeber zum Thema Erziehung und Elternsein gibt es viele, doch dieses Buch hat mir so viele unglaublich wertvolle Impulse und Hilfestellungen gegeben, dass ich es einfach nur weiter empfehlen kann. Streit und Gemecker kommt in jeder Partnerschaft und Familie vor. Doch wenn diese Streitgespräche zur lästigen Gewohnheit werden... Ratgeber zum Thema Erziehung und Elternsein gibt es viele, doch dieses Buch hat mir so viele unglaublich wertvolle Impulse und Hilfestellungen gegeben, dass ich es einfach nur weiter empfehlen kann. Streit und Gemecker kommt in jeder Partnerschaft und Familie vor. Doch wenn diese Streitgespräche zur lästigen Gewohnheit werden, ist es an der zeit etwas dagegen zu tun. Wie heißt es in diesem Buch so gut? "Niemand hat Kinder bekommen, um sich mit Ihnen zu streiten." Und das stimmt. "Gemeckerfrei" bietet dafür viele Einblicke in ein turbulentes Familienleben und Anregungen wie man Änderungen langsam in den Alltag integrieren kann. Autoren Bott bieten einen ungeschönten und ehrlichen Rückblick in ihr Leben und zeigen: "Niemand ist perfekt" - aber man arbeitet dran. Das fand ich herrlich erfrischend und zudem auch sehr lehrreich ohne den erhobenen Zeigefinger vor sich zu sehen. Müssen Kinder "funktionieren"? Manchmal hilft ein Perspektivenwechsel und Probleme erscheinen plötzlich in einem ganz neuen anderen Blickwinkel. Dadurch wird auch die Problemlösung eine ganz andere. Ich finde die Autoren kommen auch immer wieder sehr gut auf den Punkt. Es gibt weinige lästige Wiederholungen, die das Lesen ja dadurch oft erschweren. Der Schreibstil ist sehr gut und nicht nur informativ sondern auch unterhaltsam. Auch wer sonst höchst ungern Ratgeber liest, wird hier ganz besondere wissenswerte Informationen und Tricks kennenlernen wie der Alltag auch ohne Gemecker gemeistert wird.

harmonisches Familienleben
von Claudia R. aus Berlin am 24.05.2021

Klappentext: Ein Buch für Eltern, die Gemecker in der Partnerschaft und in der Familie satthaben, die Selbstfürsorge leben und ihre Kinder unterstützen statt erziehen wollen. #gemeckerfrei steht für einen gelassenen Alltag, in dem die Bedürfnisse aller gelebt werden können. Für wertschätzende Partnerschaft der Eltern und eine... Klappentext: Ein Buch für Eltern, die Gemecker in der Partnerschaft und in der Familie satthaben, die Selbstfürsorge leben und ihre Kinder unterstützen statt erziehen wollen. #gemeckerfrei steht für einen gelassenen Alltag, in dem die Bedürfnisse aller gelebt werden können. Für wertschätzende Partnerschaft der Eltern und eine achtsame Eltern-Kind-Beziehung. Familie soll, muss und kann Glück sein. Elternsein ist leicht, wenn man weiß wie es geht. »Niemand hat Kinder bekommen, um sich mit ihnen zu ›streiten‹. Wir alle sind Eltern geworden um Familie zu leben: fröhlich, liebevoll, gemeinsam.« Cover: Das Cover zeigt ein fröhliches und aufgewecktes Kind und ein wenig Quatsch ist auch dabei. Der Hintergrund ist knallig orange und diese Farbe zieht automatisch die Blicke auf sich. Meinung: Angenehm, locker und authentisch ist dieses Buch geschrieben. Es ist eine Mischung aus einem Ratgeber, einer Geschichte und vor allem dem Leben der beiden Autoren Uli und Bernd Bott, die hier ihre Erlebnisse sehr glaubhaft und authentisch rüber bringen und dabei auf Erziehung und Erziehungsmethoden eingehen und diese näher beleuchten und zeigen, was daran gut und nicht so gut ist. Es kommt alles sehr real und authentisch rüber ohne erhobenen Zeigefinger und ohne Verpflichtung dies genau so zu tun, sondern viel mehr erlebt man mit ihnen die Dinge mit und kann darin sich und ähnliche Situationen drin wiederfinden und spiegeln. Das Buch zeigt auf, wie man zu einem liebevollen Miteinander und einem harmonischen Familienleben finden kann und in allem ein Geschenk sieht und nicht alles anstrengend und stressig sein muss. Das Buch wird aus der Sicht von Uli in der Ich-Perspektive geschrieben, das macht das Ganze sehr persönlich und man kann sich so auch sehr gut in sie und ihre Gefühle und Gedanken hineinversetzen und auch sich selbst darin wiederfinden. Toll finde ich auch die Einschübe aus der Sichtweise von Bernd und seinen Blickwinkel. Man bekommt so von beiden die verschieden Einblicke und Eindrücke. Neben ihrer eigenen Geschichte und Erfahrungen mit dem Thema Familie und Erziehung, kann man sich hier selbst sehr gut identifizieren und bekommt nebenbei kleine Ideen, Anregungen, Ratschläge und Tipps, die hier sehr gut mit eingebaut sind. Hilfreich, authentisch, lebensnah und wertschätzend sind hier die Kommentare zum Thema Familie, Erziehung und Familienleben. Man kann hier so einiges für sich selbst mitnehmen. Ein Buch für ein glückliches und harmonisches Familienleben mit einer authentischen und lebensnahen Geschichte einer Familie, die diese hier erzählt. Fazit: Hilfreich, authentisch, lebensnah und wertschätzend sind hier die Kommentare zum Thema Familie, Erziehung und Familienleben.

Setzt Impulse, über die es sich nachzudenken lohnt
von katikatharinenhof am 17.05.2021

Wer Kinder hat, kennt die Problematik - gerade noch war eitel Sonnenschein und jetzt herrscht das größte Gewitter in der Familie. Und der Grund dafür so nicht und klein, aber das Gemecker ist da. Und genau da setzt #gemeckerfei an, um eben jede dunkle Wolken schon im Vorfeld zu erkennen bzw. sie erst gar nicht aufkommen zu la... Wer Kinder hat, kennt die Problematik - gerade noch war eitel Sonnenschein und jetzt herrscht das größte Gewitter in der Familie. Und der Grund dafür so nicht und klein, aber das Gemecker ist da. Und genau da setzt #gemeckerfei an, um eben jede dunkle Wolken schon im Vorfeld zu erkennen bzw. sie erst gar nicht aufkommen zu lassen. Es geht um Liebe und Achtsamkeit - sich selbst, dem Partner und dem Kind gegenüber, erkennen von eigenen Bedürfnissen, bedürfnisortiertem Elternsein und vor allen Dingen darum, Kindern die Möglichkeit zu geben, auch Kind sein zu dürfen und nicht kleine Erwachsene. Der Ton im Buch ist liebevoll und zeigt nicht mit oberleherhaften Gesten auf gestresste Eltern, die den Weg aus der Krise finden wollen, sondern setzt genau da an, um sie abzuholen, das eigene Tun und Handeln zu überdenken und alte, eingefahrene Wege zu verlassen. Denn nur wer seine Träume und Wünsche benennen kann, kann sie auch umsetzen - in der Partnerschaft und als Eltern. Eine wichtige Erkenntnis, die in vielen Alltagen leider oft verloren geht und so für das Scheitern von Beziehungen (egal ob als Paar oder die Eltern-Kind-Beziehung) verantwortlich ist. Es ist die innere Einstellung, die hier einen Schub in die Richtung braucht, um alte Zöpfe abzuschneiden, loszulassen und sich ganz auf das Neue einzustellen. Wer für solche Wege nicht offen ist, wird hier mit einem Kopfschütteln die ein oder andere Textpassage lesen, aber es ist mit allem - der Weg beginnt mit einem ersten Schritt. Und wie dieser aussehen kann, dazu geben Uli und Bernd Bott genügend Impulse, über die es sich nachzudenken lohnt.


  • Artikelbild-0