Meine Filiale

Clapton, E: Eric Clapton's Crossroads Guitar Festival 2019

Eric Clapton

(1)
Musik (CD)
Musik (CD)
19,59
bisher 22,99
Sie sparen : 14  %
19,59
bisher 22,99

Sie sparen:  14 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Unbekannte Lieferzeit,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Unbekannte Lieferzeit
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

CD

€ 19,59

Accordion öffnen
  • Clapton, E: Eric Clapton's Crossroads Guitar Festival 2019

    3 CD

    Unbekannte Lieferzeit

    € 19,59

    € 22,99

    3 CD

Vinyl

€ 88,99

Accordion öffnen
  • Eric Claptons Crossroads Guitar Festival 2019

    6 Vinyl

    Unbekannte Lieferzeit

    € 88,99

    € 99,99

    6 Vinyl

DVD

€ 24,89

Accordion öffnen
  • Eric Clapton's Crossroads Guitar Festival 2019

    2 DVD

    Versandfertig in 4-6 Tagen

    € 24,89

    € 28,99

    2 DVD

Blu-ray

€ 29,99

Accordion öffnen
  • Eric Clapton's Crossroads Guitar Festival 2019

    2 Blu-ray

    Versandfertig in 4-6 Tagen

    € 29,99

    € 34,99

    2 Blu-ray

Beschreibung

Produktdetails

Medium CD
Anzahl 3
Erscheinungsdatum 20.11.2020
Sprache Deutsch
EAN 0603497847501
Hersteller Warner Music
Komponist Eric Clapton
Verkaufsrang 1382

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

"Antigua has always been a special refuge where one can begin the process of healing. (Eric Clapton)
von einer Kundin/einem Kunden am 05.01.2021
Bewertet: Medium: Vinyl

Seit 1998 lädt Eric Clapton immer wieder zum Crossroads Festival die Creme der feinsten Gitarristen und Blues-Musiker ein. Die Veranstaltung ist jeweils ein Charity-Event zugunsten des "Crossroads-Centre", das sich um all die kümmert, die es allein nicht schaffen, die ein oder andere Abhängigkeit zu überwinden. Und Clapton weiß... Seit 1998 lädt Eric Clapton immer wieder zum Crossroads Festival die Creme der feinsten Gitarristen und Blues-Musiker ein. Die Veranstaltung ist jeweils ein Charity-Event zugunsten des "Crossroads-Centre", das sich um all die kümmert, die es allein nicht schaffen, die ein oder andere Abhängigkeit zu überwinden. Und Clapton weiß aus eigener leidvoller Erfahrung, worum es hier geht... Hier also jetzt der Mitschnitt des Konzerts 2019, handwerklich sauber auf sechs LPs gepresst, ordentliches schweres Vinyl, verpackt wie sich das gehört. Selbst die Inner-Sleeves sind mit antistatischem Kunststoff ausgeschlagen, kein Knistern, kein Knacken, die Platten passen exakt in die wertige Box, super! Und das Eigentliche? Die Musik? Wie immer einfach göttlich, der Sound der Vinyls exorbitant gut! Die teilnehmenden Musiker sind ein Garant für einen rundum gelungenen Abend: Buddy Guy, Sheril Crow, Jeff Beck, Peter Frampton, Robert Randolph, Robert Cray, Bonnie Raitt u.v.m. sorgen ein ums andere Mal für Gänsehaut. Leckerbissen reiht sich an Leckerbissen, echt knifflig, hier etwas besonders heraus zu streichen! Ich versuchs mal mit folgenden Titeln: "That`s how strong my love is" ist in der Version der ansonsten von mir nicht so geschätzten Tedeschi Trucks Band zum heulen schön. Jimmie Vaughan ruft im Zusammenspiel mit Bonnie Raitt zum Herzerweichen "Baby, please come home". Jeff Beck haucht Brian Wilsons "Caroline, no" so viel neues Leben ein, dass es ab sofort nun wirklich unsterblich ist. "While my guitar gently weeps" wäre schon dank Peter Framptons Interpretation ein Hammer, aber wenn dann Clapton das Solo, dass er ja wohl schon vor über 50 Jahren zum "White Album" der Beatles beisteuerte, anstimmt, ist der Moment einfach magisch. Dazu gibts eine Wahnsinns-Version von "Tulsa Time", auch ohne den Schöpfer an der Gitarre großartig gespielt. Und wenn man erfüllt von großer Glückseligkeit ob all dieser musikalischen Extra-Klasse die letzte LP auflegt geht es noch einmal so was von zur Sache, dass es schier unglaublich ist! Ich übertreibe sicherlich nicht, wenn ich sage, dass seit den seligen Cream-Zeiten so oft gespielte "Badge" haben Sie so noch nicht erlebt - mächtig, brilliant, kraftvoll dank der zwei Drummer, fantastisch. Danach "Layla", Clapton holt, zusammen mit John Mayer & Doyle Bramhall II, einfach alles aus diesem Stück Musikgeschichte, bevor sich die komplette Band vor Prince verneigt, ein "Purple Rain" erklingt und Mr. Slowhand dann doch endlich auch mal den "Rocker" aus sich rausläßt. "High Time we went" als Schlusspunkt - der Titel sagt alles :-) So, jetzt wissen Sie das, wie Kurt Wallander immer sagte, worauf warten Sie noch? Eine echte Win-Win-Situation bietet sich hier an - geniale Musik für einen guten Zweck, manchmal ist es tatsächlich so einfach!

  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Clapton, E: Eric Clapton's Crossroads Guitar Festival 2019

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
  • Clapton, E: Eric Clapton's Crossroads Guitar Festival 2019

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
  • Clapton, E: Eric Clapton's Crossroads Guitar Festival 2019

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward