Meine Filiale

Als die Welt stehen blieb

Vom Leben im Ausnahmezustand

Maja Lunde

(18)
Hörbuch-Download (MP3)

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

€ 16,50

Accordion öffnen
  • Als die Welt stehen blieb

    btb

    Sofort lieferbar

    € 16,50

    btb

eBook (ePUB)

€ 9,99

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

€ 11,95

Accordion öffnen

Beschreibung

Maja Lunde zeigt uns, was im Leben wirklich wichtig ist: die kleinen Dinge im menschlichen Miteinander

Maja Lunde führt uns zurück in jene Märztage, als die ganze Welt stehen blieb. Tage, die uns erschüttert haben und noch immer erschüttern. Die tiefe Risse hinterlassen haben in dem Glauben an unsere Unverletzbarkeit. Maja Lunde zeigt uns, was im Leben wirklich wichtig ist: die kleinen Dinge im menschlichen Miteinander.Sie sind eine fünfköpfige Familie. Die Erwachsenen haben sich gerade gestritten, als die Nachricht vom Lockdown eintrifft: Von nun an werden sie zu Hause sein. Alle zusammen. Jeden Tag. Die Autorin Maja Lunde ist daran gewöhnt. Sie ist das Home Office gewöhnt. Aber nicht das Home Schooling. Sie hat große dystopische Romane geschrieben, aber sie hat nie in einer Dystopie gelebt. Doch jetzt ist die Pandemie da und die Familie muss eine neue Lebensweise finden. Wie geht so etwas?Gelesen von Simone Kabst

Ungekürzte Lesung mit Simone Kabst
3h 22min

Maja Lunde wurde 1975 in Oslo geboren, wo sie auch heute noch mit ihrer Familie lebt. Ihr Roman »Die Geschichte der Bienen« wurde mit dem norwegischen Buchhändlerpreis ausgezeichnet und sorgte auch international für Furore. Das Buch wurde in 30 Länder verkauft, stand monatelang auf Platz 1 der SPIEGEL-Bestsellerliste und war der meistverkaufte Roman 2017. Zuletzt erschien der dritte Teil ihres literarischen Klimaquartetts, »Die Letzten ihrer Art«..
SIMONE KABST wurde 1973 geboren und studierte an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart. Sie spielte u. a. an der Schaubühne und am Maxim Gorki Theater Berlin, ist als Gastdozentin an der Hamburg Media School tätig und zurzeit am Theater Poetenpack in Potsdam zu sehen. Immer wieder übernimmt Simone Kabst auch Rollen in Film- und Fernsehproduktionen, wie »Rote Rosen«, »Claudia, das Mädchen von Kasse 1«, »Fürst Pückler« und »Der blinde Fleck – Das Oktoberfestattentat«. Darüber hinaus ist sie eine gefragte Sprecherin für Features, Audioguides und Hörspiele, las für den Hörverlag z. B. Cecelia Aherns »Für immer vielleicht« und Janet Evanovichs »Der Beste zum Kuss« sowie viele von Lucinda Rileys Bestsellern.

Produktdetails

Abo-Fähigkeit Ja
Family Sharing Nein i
Medium MP3
Sprecher Simone Kabst
Spieldauer 202 Minuten
Erscheinungsdatum 28.09.2020
Verlag Der Hörverlag
Format & Qualität MP3, 201 Minuten, 141.66 MB
Fassung ungekürzt
Hörtyp Lesung
Originaltitel De første dagene
Übersetzer Ursel Allenstein
Sprache Deutsch
EAN 9783844541861

Buchhändler-Empfehlungen

Ein persönliches Tagebuch im 2020-Style

Leon Asen, Thalia-Buchhandlung Braunau am Inn

Nach ihren großen dystopischen Bestseller-Romanen folgt nun etwas leicht anderes: ein Bericht über die Lockdown-Erfahrungen, die fast ausnahmslos jeder in den letzten Monaten machen musste, in Form eines persönlichen Tagebuchs. Mir persönlich wurde bei diesem Roman vor allem klar, dass es wohl viele gibt, die diese Zeit ganz anders, nämlich vor allem viel intensiver und dramatischer, aufgefasst haben, als ich. Beschrieben werden „die ersten Tage“ (Originaltitel) des großen Lockdowns 2020 und wie diese von einer Mutter, die sich plötzlich darauf einstellen muss, die nächste Zeit jede Stunde mit ihren Liebsten zu verbringen, erlebt werden. Natürlich ist es auch eine tolle Grundlage für das Buch, dass ausgerechnet die Meisterin der Dystopie-Geschichten sich in so einer wiederfindet. Persönlich empfehlen kann ich „Als die Welt stehen blieb“ vor allem denjenigen, denen die Pandemie besonders anfangs sehr zu schaffen gemacht hat, denn das Buch dient auf jeden Fall gut zur Aufarbeitung der gemachten Erfahrungen. Wem die Zeit allerdings durch Home-Schooling und die Tatsache, dass kein Verwandter zu Schaden gekommen ist, eher Spaß gemacht hat, wird dieses Buch etwas zu dramatisch sein. Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt was sich die Norwegerin jetzt durch die neuen Inspirationen noch alles einfallen lässt!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
18 Bewertungen
Übersicht
11
4
1
1
1

Allumfassende Stille
von einer Kundin/einem Kunden aus Kamen am 23.10.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Wenn man es nicht selber erlebt hätte, würde man meinen mann liest eine Dystopie. Der Roman beginnt am 11. März und ist in Tagebuch Form bis zum 29. März diesen Jahres geschrieben. Es beschreibt die Zeit des drohenden Lockdowns und den dann stattfinden Lockdowns. Maja Lunde beschreibt ihre Ängste und sorgen aber auch ihren neuen... Wenn man es nicht selber erlebt hätte, würde man meinen mann liest eine Dystopie. Der Roman beginnt am 11. März und ist in Tagebuch Form bis zum 29. März diesen Jahres geschrieben. Es beschreibt die Zeit des drohenden Lockdowns und den dann stattfinden Lockdowns. Maja Lunde beschreibt ihre Ängste und sorgen aber auch ihren neuen Alltag. Was sie in der Zeit denkt wird sicher vielen anderen auch durch den Kopf gegeistert sein. Es ist sehr spannend das jetzt auch mal aufgeschrieben zu lesen. Sie beschreibt beispielsweise die enge im Haus, wie sie als Familie damit umgehen. Aber auch die Stille auf der Straße. Kein Flugzeug, wenig Autos und nur die Amseln die man hört. Sie macht sich auch Gedanken was mit den Kindern"Generation corona " passiert. Was macht der Lockdown und die Vermummung mit den Kindern und was mit den Kindern in schwierigen Familien geschieht, sie veschreibt es als "Schatten " über den Kindern. Schlagworte dieses Romans sind:Angst, Erschöpfung, Stille, Zusammenhalt, Familie, Digitalisierung, Homeschooling, Ruhe. Alles in allem ist es interessiert darüber zu lesen gerade. Da wir alle diese Gendanke im Kopf gehabt haben.

Tagebuchaufzeichnung einer Norwegerin
von einer Kundin/einem Kunden aus Igensdorf am 22.10.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Eines vorweg: Ein schönes Cover macht noch kein gutes Buch. Für mich lesen sich diese 220 Seiten wie ein Tagebuch. Die Autorin beschreibt ihren und den Tagesablauf ihrer Familie - angefangen vom Händewaschen bis zum Lied singen. Ein Tagesablauf, den Millionen von Menschen ebenso täglich erleben, ohne dies groß kund zu tun. Tröst... Eines vorweg: Ein schönes Cover macht noch kein gutes Buch. Für mich lesen sich diese 220 Seiten wie ein Tagebuch. Die Autorin beschreibt ihren und den Tagesablauf ihrer Familie - angefangen vom Händewaschen bis zum Lied singen. Ein Tagesablauf, den Millionen von Menschen ebenso täglich erleben, ohne dies groß kund zu tun. Tröstlich, dass auch Norweger scheinbar nur an Dosentomaten und Klopapier denken. Welch ein Armutszeugnis stellt sich die Menschheit da selbst aus? Dass Corona uns alle niederreisst und Dinge von uns verlangt, die wir uns vor einem Jahr noch nicht einmal vorstellen konnten, muss uns keiner auch noch schriftlich geben. Fazit: Ich habe mir von dieser Autorin und diesem Buch mehr versprochen als ein nett geschriebenes Tagebuch mit Weltuntergangstimmung. Leider kann ich für dieses Buch keine Leseempfehlung geben und "Die Welt blieb für mich auch nicht stehen".

Literarisches Corona-Tagebuch
von buechertraumzeiten aus Aachen am 21.10.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Wo soll ich anfangen… Irgendwie bin ich diesmal mit meiner Meinung sehr zwiegespalten. Einerseits fand ich das Buch super flüssig und schnell zu lesen, so wie man es bisher auch von Lundes Bücher gewohnt ist. Anderseits hat es mich super genervt, wie sie sich und ihre „kleinen“ Probleme in den Vordergrund stellt. Das Buch ist in... Wo soll ich anfangen… Irgendwie bin ich diesmal mit meiner Meinung sehr zwiegespalten. Einerseits fand ich das Buch super flüssig und schnell zu lesen, so wie man es bisher auch von Lundes Bücher gewohnt ist. Anderseits hat es mich super genervt, wie sie sich und ihre „kleinen“ Probleme in den Vordergrund stellt. Das Buch ist in Tagebuch-Form geschrieben und hat eine sehr angenehme Länge der Kapitel. Ich glaube, dass das Buch ein wichtiger Beitrag für die Literaturwelt ist, allerdings erst für spätere Generationen. Wir alle haben schließlich mitbekommen wie es zurzeit in der Welt abläuft und dies auch im privaten Umfeld. Daher finde ich, dass man einen besseren Zeitpunkt für dieses Buch hätte auswählen können, an dem es herausgebracht wird. Momentan möchte man einfach nicht mit noch mehr negativen Gedanken als nötig, belastet werden. Von mir gibt es daher 3/5 Sterne.

  • Artikelbild-0
  • Als die Welt stehen blieb

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward