Meine Filiale

Wolfsprinz (Divinitas 2)

Epischer Fantasy-Liebesroman mit königlichen Gestaltwandlern

Divinitas Band 2

Asuka Lionera

(3)
eBook
eBook
4,99
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 15,90

Accordion öffnen
  • Wolfsprinz (Divinitas 2)

    Carlsen

    Versandfertig innerhalb 48 Stunden

    € 15,90

    Carlsen

eBook (ePUB)

€ 4,99

Accordion öffnen
  • Wolfsprinz (Divinitas 2)

    ePUB (Carlsen)

    Sofort per Download lieferbar

    € 4,99

    ePUB (Carlsen)

Beschreibung

"Sie haben mich gesehen. Sie wissen, was ich bin."
Es gibt Wesen, die das Blut beider Völker in sich tragen. Das der Menschen und das der Elfen. Sie leben im Verborgenen. Genauso wie jene Menschen, die durch den Fluch der Götter gezwungen sind, sich Nacht für Nacht in ein Tier zu wandeln ...
Fye ist eine Halbelfe. Von den Elfen verachtet und von den Menschen gefürchtet, gibt es für sie keine Heimat - bis sie enttarnt und gefangen genommen wird. Plötzlich befindet sie sich inmitten einer uralten Fehde beider Völker und ihr Herz muss eine Entscheidung treffen: Vertraut sie dem Prinzen mit den goldenen Augen oder dem strahlenden Ritter?
//Dies ist der zweite Band der atmosphärisch-romantischen Gestaltwandler-Fantasy von Erfolgsautorin Asuka Lionera. Alle Bände der Buchserie bei Impress:
-- Divinitas 1: Falkenmädchen (inkl. Bonusgeschichte)  
-- Divinitas 2: Wolfsprinz   
-- Divinitas 3: Löwentochter
-- "Divinitas"-Sammelband der königlichen Gestaltwandler-Fantasy//  

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 493 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 16 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 29.10.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783646606348
Verlag Carlsen
Dateigröße 3106 KB
Verkaufsrang 6949

Weitere Bände von Divinitas

Buchhändler-Empfehlungen

Bianca Penz, Thalia-Buchhandlung Gmunden

Der zweite Teil dieser Serie und ich muss sagen es hat mich wirklich gefesselt. Es hat mich an die etwas älteren Fantasyreihen wie, Feehan Christine oder Nalini Singh. Es war wirklich gut und ich freue mich schon auf den 3.Teil.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
0
0

Eine tolle Story die mich wieder einmal begeistern konnte aus der Divinitas Reihe.
von Solara300/ Blogger v. Bücher aus dem Feenbrunnen aus Contwig am 05.01.2021

Ein unbedachter Moment … Kann dein ganzes Leben verändern. Genau das bemerkt auch die Halbelfe Fye schneller als ihr lieb ist. Dabei wollte sie nur etwas im naheliegenden Dorf besorgen, da ihr durch die extreme Dürre die Vorräte ausgingen. Aber die Menschen verachten Elfen, sei es auch nur eine Halbelfe und durch eine unbe... Ein unbedachter Moment … Kann dein ganzes Leben verändern. Genau das bemerkt auch die Halbelfe Fye schneller als ihr lieb ist. Dabei wollte sie nur etwas im naheliegenden Dorf besorgen, da ihr durch die extreme Dürre die Vorräte ausgingen. Aber die Menschen verachten Elfen, sei es auch nur eine Halbelfe und durch eine unbedachte Handlung gerät Fye in Schwierigkeiten. Dabei ahnt sie noch nicht, dass diese Schwierigkeiten der Anfang ihres Schicksals sind … Meine Meinung Ich war gespannt wie die Autorin Asuka Lionera mit der interessanten Geschichte zu den Gestaltwandlern weitermacht und bin begeistert. Hier trifft man erst einmal auf die Halbelfe Fye, die normalerweise abgeschieden im Wald lebt. Bei einer Dürre ist sie gezwungen Vorräte im nächsten Dorf zu kaufen und wird als Elfe enttarnt. Sie gerät in Gefangenschaft und trifft auf Menschen die ihr helfen. Nur kann sie Mensschen Vertrauen? Hier gefällt mir wieder sehr gut das bildhafte Setting, wie auch der Schreibstil, der mich gleich wieder mitgenommen hat in eine spannende Story von Anfang bis Ende mit sympathischen Protagonisten. Der Riss zwischen den Völkern ist groß und das Misstrauen das durch manche Intrigen noch geschürt wird, wird greifbar. Aber in solchen Zeiten gibt es auch Menschen und Elfen die anders denken. Die versuchen ein Band zu schließen. Dabei gefällt mir auch, dass die Gestaltwandler wieder mit dabei sind und einen faszinierend mitnehmen.

Das gewisse Etwas fehlt
von lesefreak5375 am 28.11.2020

Mit Wolfsprinz entführt Asuka Lionera den Leser in eine Welt voller Elfen, Halbelfen und dem ein oder anderen Mondkind. Letztere sind besondere Gestaltwandler, die durch einen Fluch der Götter jede Nacht dazu verdammt werden, ihre Gestalt zu wechseln, bis sie ihren Gefährten finden. . Eigentlich handelt es sich um den zweiten ... Mit Wolfsprinz entführt Asuka Lionera den Leser in eine Welt voller Elfen, Halbelfen und dem ein oder anderen Mondkind. Letztere sind besondere Gestaltwandler, die durch einen Fluch der Götter jede Nacht dazu verdammt werden, ihre Gestalt zu wechseln, bis sie ihren Gefährten finden. . Eigentlich handelt es sich um den zweiten Teil der Divinitas-Reihe, aber er ist auch wunderbar einzeln lesbar, so habe ich es nämlich gemacht. Trotzdem besteht natürlich die Möglichkeit, das einige Punkte meiner Kritik wegfallen würde, wenn ich den ersten Band kennen würde. . Die Hauptfigur Fye ist eine der verhassten Halbelfen und lebte den Großteil ihres Lebens versteckt, bis sie dem Prinz der Menschen, einem Mondkind begegnet, der in ihr seine Gefährtin sieht und sie damit aus dem Verborgenen reißt. Der Auftakt des Buches war einer der spannendsten Teile des Buches, da man die Welt und Protagonisten kennenlernt. Was dann kommt, hat mich einerseits begeistert, andererseits etwas ratlos zurückgelassen, denn die Handlung war zwar voller Potential, konnte mich zum Ende hin aber nicht wirklich überzeugen. . Die Geschichte per se hatte epische Züge, die Möglichkeit ganz groß zu werden. Wir hatten Feinde, denen wir uns entgegengestellt haben, wir hatten Verbündete und wir hatten einen alten Fluch. . Aber irgendwie wirkte vieles davon nicht wirklich greifbar, einfach nicht so überzeugend. Vieles in dieser Fantasiewelt war nur in den Grundzügen beschrieben, in einem Maß, dass man alles verstanden hat, aber vieles offen blieb. So kam es, dass im Laufe der Handlung immer wieder neue Elemente eingeworfen werden, von denen man noch nie etwas erfahren hatte und die damit etwas willkürlich wirkten. Dadurch hat man immer wieder in Frage gestellt, was man überhaupt weiß und das hat mich zum Zweifeln gebracht. . Die Handlung hatte drei grobe Abschnitte, die die Geschichte gegliedert haben. Die Übergänge zwischen diesen, oft durch Zeitsprünge abgegrenzt, waren für mich ziemlich holprig, da meist radikale Persönlichkeitsänderungen damit einhergingen, die es mir unmöglich gemacht haben, eine Bindung zu den einzelnen Figuren aufzubauen. Teilweise wirkte es so, als würde man auf einmal einer völlig neuen Person folgen, die man noch nie kennengelernt hat. Dadurch hat sich mein Eifer das Buch weiterzulesen etwas gelegt und ich bin eher langsam durch die Geschichte gekommen. . Insgesamt hat dieses Buch ein solides Grundgerüst: eine unmögliche Liebe, die gar nicht so unmöglich ist, eine uralte Fehde zwischen zwei Schwestern, ein Krieg zwischen Menschen und Elfen. Aber es fehlt dieser letzte Kick, der ein Buch von gut zu mitreißend hebt. Der es so spannend werden lässt, dass du es nicht aus der Hand legen willst. Dabei liegt es nicht an dem Schreibstil, denn der lässt sich wirklich angenehm lesen. Es waren für mich die Charaktere, denen es letztendlich an Tiefe, an Beständigkeit, an wahrem Charakter gefehlt hat.


  • Artikelbild-0