Schau nicht hin, schau nur geradeaus

Geschichte einer deutschen Flucht 1945

Birgit Kahle

(1)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Kunststoff-Einband)
Buch (Kunststoff-Einband)
16,90
16,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Kunststoff-Einband

€ 16,90

Accordion öffnen
  • Schau nicht hin, schau nur geradeaus

    Edition diá Bln

    Versandfertig innerhalb 48 Stunden

    € 16,90

    Edition diá Bln

eBook (ePUB)

€ 7,99

Accordion öffnen

Beschreibung

Heiligabend 1944: In der Nacht flieht die sechsjährige Gerlinde mit ihrer Mutter Elisabeth und ihren beiden Brüdern heimlich, ohne Wissen der anderen Dorfbewohner, über die vereiste Oder aus dem idyllischen Matschdorf, einem winzigen vorpommerschen Dorf an der Eilang. Vier Monate lang, bis zur Kapitulation, flüchten sie mit einem Treck durch den Osten des zusammenbrechenden Nazi-Deutschlands vor der heranrückenden Roten Armee.

Als der Krieg zu Ende ist, versuchen sie zurückzukehren und hoffen auf Frieden, ein Wiedersehen mit den Lieben und einen Neuanfang. Doch das jetzt polnische Matschdorf werden sie nicht mehr erreichen. Denn schon die Rückkehr in den Oderbruch wird zu einer Reise in Hunger, Verlust und Gewalt.

"Schau nicht hin, schau nur geradeaus" erzählt aus der Perspektive des kleinen Mädchens, wie Kriegserfahrungen zu traumatisierenden ›Ur-Erfahrungen‹ werden. Die 'Kriegskinder' von damals sind die Eltern der heutigen 'Kriegsenkel'. Ein deutsches Schicksal? Auch. Vor allem aber eines, das alle Menschen auf der Welt teilen, die frühe Kriegs-, Gewalt- und Fluchterfahrungen machen mussten. Wie individuelles Erleben der einen Generation die Realität der nächsten prägt, zeigt diese anrührende, gleichermaßen persönliche wie gesellschaftlich hochaktuelle Erzählung.

Birgit Kahle ist seit den frühen 1990er Jahren als Journalistin, Autorin und Kommunikationsberaterin tätig. Zahlreiche Publikationen in Print und Hörfunk
beschreiben das 'gute Leben' ebenso wie das politisch brisante. Von der reinen 'Sachebene' hat sie sich erst einmal entfernt: "Schau nicht hin, schau nur geradeaus" ist ihr zweites belletristisches Buch. Birgit Kahle lebt und arbeitet in Bielefeld und Berlin..
Ingrid Meyer-Legrand arbeitet als Therapeutin, Supervisorin und Coach in Berlin. Sie ist Autorin des Standardwerks "Die Kraft der Kriegsenkel. Wie Kriegsenkel heute ihr biografisches Erbe erkennen und nutzen".

Produktdetails

Einband Kunststoff-Einband
Seitenzahl 236
Erscheinungsdatum 24.08.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86034-442-2
Verlag Edition diá Bln
Maße (L/B/H) 20,3/12,3/2,5 cm
Gewicht 294 g
Abbildungen mit Abbildung
Auflage 1

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Wunderbares Buch, fesselnd und flüssig!
von einer Kundin/einem Kunden aus Wuppertal am 23.10.2020

Wer glaubt zu diesem Thema doch schon genug gelesen zu haben, der irrt. Die Art und Weise wie dieses Buch mit Leichtigkeit an dieses schwere Thema herangeht, hat mich gefesselt und ich habe es nicht mehr aus der Hand legen können. Aus Sicht eines Kindes zu schreiben ist der Autorin wunderbar gelungen, ohne den Leser zu unterford... Wer glaubt zu diesem Thema doch schon genug gelesen zu haben, der irrt. Die Art und Weise wie dieses Buch mit Leichtigkeit an dieses schwere Thema herangeht, hat mich gefesselt und ich habe es nicht mehr aus der Hand legen können. Aus Sicht eines Kindes zu schreiben ist der Autorin wunderbar gelungen, ohne den Leser zu unterfordern. Wir alle sind von den Geschehnissen aus der Vergangenheit berührt, denn es waren und sind unsere Ahnen/Familienmitglieder. Gerade in Zeiten von Corona macht es deutlich, wie albern es ist über etwas zu jammern, wie eine Maske tragen zu müssen oder nicht in den Urlaub fahren zu können. Es hat mich geerdet und ich werde es zu Weihnachten an meine Lieben verschenken - an jung und alt! Liebe Frau Kahle, bitte schreiben sie mehr von solchen Büchern, in denen selbst der Humor nicht vergessen wird! Danke dafür!

  • Artikelbild-0
  • Vorwort

    Muscheljahre
    Schau nicht hin
    Schau nicht her
    Schau nur geradeaus
    Das neue Leben

    Epilog
    Nachwort der Autorin