Meine Filiale

Die Wirecard-Story

Die Geschichte einer Milliarden-Lüge – Das Buch zur ARD-Dokumentation und Serie auf Sky

Volker ter Haseborg, Melanie Bergermann

(3)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,60
20,60
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

€ 20,60

Accordion öffnen

eBook

ab € 15,99

Accordion öffnen

Beschreibung

Der Fall Wirecard ist der wohl spektakulärste Betrugsfall der deutschen Wirtschaftsgeschichte. 1,9 Milliarden Euro – der Unternehmensgewinn aus mehr als fünf Jahren – sind nicht da. 20 Milliarden Euro Börsenwert – vernichtet. Der ehemalige Konzernchef Markus Braun kam in Untersuchungshaft, Ex-Vorstand Jan Marsalek gelang eine filmreife Flucht.

Was bleibt, ist die Geschichte eines Zahlungsabwicklers, der als kleiner Dienstleister für die Pornoindustrie begann, doch schon bald die Schmuddelecke hinter sich lassen und mit namhaften Geschäftspartnern traumhafte Gewinne erzielen sollte. Tatsächlich war Wirecard ein Unternehmen, in dem ein dubioser Deal auf den nächsten folgte. Wirecards Geschichte – sie war zu schön, um wahr zu sein. Von Anfang an. Aufseher, Ermittler und Wirtschaftsprüfer sind blamiert, doch nicht nur das: Der Fall Wirecard ist eine Niederlage für den Wirtschaftsstandort Deutschland.

Wie konnte das passieren? Dieser Frage gehen Melanie Bergermann und Volker ter Haseborg nach. Die Reporter der
WirtschaftsWoche sind seit Jahren kritische Begleiter von Wirecard. Jetzt dokumentieren sie die facettenreiche Geschichte des Unternehmens. Für ihre Recherchen im Fall Wirecard wurden sie 2020 mit dem Deutschen Journalistenpreis ausgezeichnet.

Volker ter Haseborg arbeitet seit 2018 als Reporter für die WirtschaftsWoche. Davor war er für das Wirtschaftsmagazin Bilanz, das Hamburger Abendblatt und die Münchner Abendzeitung tätig. Für seine Arbeit wurde der Absolvent der Deutschen Journalistenschule mehrfach ausgezeichnet, etwa mit dem Deutschen Reporterpreis, dem Otto-Brenner-Preis oder dem Medienpreis Politik des Deutschen Bundestages.

Melanie Bergermann arbeitet seit 2012 als Investigativ-Reporterin für die WirtschaftsWoche und schreibt seit 2015 über Wirecard. Für ihre Arbeit wurde sie mehrfach ausgezeichnet, etwa mit dem Henri-Nannen-Preis für Investigative Recherche. 2013 wurde sie Wirtschaftsjournalistin des Jahres.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 272
Erscheinungsdatum 04.11.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95972-415-9
Verlag Finanzbuch Verlag
Maße (L/B/H) 22,1/15,2/3 cm
Gewicht 448 g
Verkaufsrang 4129

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0

Sehr gutes Buch!
von einer Kundin/einem Kunden aus Düsseldorf am 29.12.2020

Absolut bekömmlich ge-, und beschriebener Fall aus der aktuellen deutschen und weltweiten Wirtschaft, der zudem einen Blick hinter die Kulissen zeigt. Phasenweise meint man, John le Carré und John Grisham haben beide daran mitgewirkt. Juristisch liegt dieses Betrugskonstrukt derzeit "auf Eis", ist aber auf jeden Fall eine heiße ... Absolut bekömmlich ge-, und beschriebener Fall aus der aktuellen deutschen und weltweiten Wirtschaft, der zudem einen Blick hinter die Kulissen zeigt. Phasenweise meint man, John le Carré und John Grisham haben beide daran mitgewirkt. Juristisch liegt dieses Betrugskonstrukt derzeit "auf Eis", ist aber auf jeden Fall eine heiße Empfehlung für wirtschaftsinteressierte Leseratten.

von einer Kundin/einem Kunden am 08.12.2020
Bewertet: anderes Format

Für die Kürze der Zeit ist dieser, man kann schon sagen Krimi, sehr gut recherchiert. Die Geschichte über den Wirecard-Skandal zieht einen sofort in den Bann. Man erfährt ab der Gründung bis zur ersten Insolvenz eines DAX-Unternehmens alles Wesentliche.

von einer Kundin/einem Kunden am 06.11.2020
Bewertet: anderes Format

Endlich wird dieser beispiellose Betrugsfall eines DAX-Unternehmens ausführlich in Buchform abgearbeitet. Die Entstehung dieser Blase und ihr fulminantes Platzen stehen im Vordergrund dieser Geschichte und lassen auch Finanzminister Olaf Scholz in keinem guten Licht erscheinen.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5
  • Artikelbild-6
  • Artikelbild-7
  • Artikelbild-8
  • Artikelbild-9
  • Artikelbild-10
  • Artikelbild-11