Meine Filiale

Enna Andersen und die Tote im Mai

Enna Andersen Band 2

Anna Johannsen

(11)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,90
9,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig in 3 - 6 Tagen,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Versandfertig in 3 - 6 Tagen
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Beschreibung


Ein neuer ungelöster Fall für Enna Andersen und ihr Team von #1-Kindle-Bestsellerautorin Anna Johannsen.

Vor beinahe 20 Jahren verschwand eine Studentin nach einer großen Maifeier, ihre Leiche wurde Monate später vergraben im Wald gefunden. Die SoKo-Ermittlungen führten zu keinem Erfolg.

Hauptkommissarin Enna Andersen und ihre Kollegen Pia Sims und Jan Paulsen rollen den Fall neu auf. Das Opfer war auf den ersten Blick äußerst beliebt und ehrgeizig, doch schnell stellt sich bei Befragungen ihres Umfelds heraus, dass sie sich mit ihrem ausgeprägten Gerechtigkeitssinn nicht nur Freunde gemacht hat. Auch die erzkonservative Familie der jungen Frau reagiert zurückhaltend und scheint etwas zu verschweigen. Die Lage spitzt sich zu, als einer der Zeugen tot aufgefunden wird …

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 392
Erscheinungsdatum 24.11.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-2-496-70157-9
Verlag Edition M
Maße (L/B/H) 2,6/15,6/18,9 cm
Gewicht 260 g
Verkaufsrang 41507

Weitere Bände von Enna Andersen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
6
5
0
0
0

Gelungener spannender Thriller
von einer Kundin/einem Kunden am 10.04.2021

Band 2 knüpft an den Vorgänger "Enna Andersen und das verschwundene Mädchen" an, deswegen sollte man Band 1 unbedingt vorher lesen, um sich leichter in die Charaktere hineinzuversetzen. Ich finde es wieder unglaublich, wie spannend die Gruppendynamik zwischen den drei Ermittlern die Geschichte spannend und abwechslungsreich ... Band 2 knüpft an den Vorgänger "Enna Andersen und das verschwundene Mädchen" an, deswegen sollte man Band 1 unbedingt vorher lesen, um sich leichter in die Charaktere hineinzuversetzen. Ich finde es wieder unglaublich, wie spannend die Gruppendynamik zwischen den drei Ermittlern die Geschichte spannend und abwechslungsreich machen, auch wenn ich manchmal ein wenig genervt war, von den Streitereien zwischen Pia und Paulsen. Ich glaube aber, dass dort noch mehr dahinter steckt und freue mich deswegen schon auf Band 3 "Enna Andersen und der trauende Enkel". Anna Johannsen hat erneut einen spannender Thriller erschaffen, in dem sie es wieder geschafft hat, einen Fall aus der Vergangenheit in der Gegenwart aufleben zu lassen und das ganz realistisch, nicht so als wäre das Zufallsfunde. Und das Ende hat mir wirklich Gänsehaut bereitet, weil der Kampf zwischen Mördern und den Ermittlern einfach mitreißend und fesselnd war. Außerdem finde ich es sehr interessant, mehr über Enna und ihre Vergangenheit zu erfahren und was es mit dem Mörder ihrer Eltern auf sich hat. Für mich wirklich ein gelungener Thriller, der Lust auf die Fortsetzung macht.

Solider Cold Case Krimi aus dem Norden Deutschlands
von einer Kundin/einem Kunden aus Bremen am 24.02.2021

Enna Andersen und ihr Team rollt einen neuen Cold Case Fall auf. Vor ungefähr 20 Jahren verschwand eine junge Studentin nach einer Maifeier. Monate später wurde ihre Leiche vergraben in einem Wald gefunden. Die Ermittlungen der Soko verliefen im nichts. Die junge Frau war auf den ersten Blick bei allen beliebt. Doch schnell stel... Enna Andersen und ihr Team rollt einen neuen Cold Case Fall auf. Vor ungefähr 20 Jahren verschwand eine junge Studentin nach einer Maifeier. Monate später wurde ihre Leiche vergraben in einem Wald gefunden. Die Ermittlungen der Soko verliefen im nichts. Die junge Frau war auf den ersten Blick bei allen beliebt. Doch schnell stellt sich bei den Ermittlungen von Enna Anderson und ihrem Team heraus, dass die junge Studentin nicht nur Freunde hatte und ihre Familie erzkonservativ eingestellt ist. Enna hat die Vermutung, dass ihr wichtige Informationen unterschlagen werden und geht der Frage nach, was damals wirklich passiert ist. Mit “Enna Andersen und die Tote im Mai” hat die Autorin Anna Johannsen den 2. Teil ihrer Enna Andersen Reihe am 24. November 2020 herausgebracht. Der Krimi kann unabhängig von den anderen Teilen gelesen werden. Das Cover zeigt eine ruhige und typisch norddeutsche Wald- und Wiesenlandschaft aus dem Norden Deutschlands rund um Thüle. Der Name der Autorin und des Titels ist deutlich lesbar und sichtbar. Der flüssige Schreibstil von Anna Johannsen hat mir den Einstieg leicht gemacht. Da ich den Vorgänger nicht kenne, war ich gespannt, ob ich ich der Geschichte rund um Enna Andersen inhaltlich folgen kann. Das hat einwandfrei geklappt. Enna Andersen hat mir als Ermittlerin gut gefallen. Nachdem sie den Verlust ihres Mannes Simon verkraften musste, beginnt sie wieder zu arbeiten. Um die Betreuung ihres Sohnes Elias zu gewährleisten, kommt ein polnisches Au-Pair zur Hilfe. Den größten Teil von diesem Regionalkrimi nehmen die Ermittlungen von Enna Andersens Team ein. Das Buch habe ich in 3 Abschnitten gelesen und ich habe mich von vorne bis hinten gut unterhalten gefühlt. Lange bin ich im Dunkeln getappt, gefolgt von dem Gefühl, das hier irgendetwas nicht stimmt und erst gegen Ende ergibt sich ein Gesamtgefüge wo alles zusammen passt. Anna Johannsen hat mit “Enna Andersen und die Tote im Mai” einen soliden Regionalkrimi geschrieben, der im ländlichen Norden Deutschlands spielt. Zu jeder Zeit habe ich mich gut unterhalten gefühlt und kann diesen Krimi allen empfehlen, die Lust auf einen Cold Case Fall und ein sympathisches Ermittlerteam haben.

solider Krimi
von Leseratte-Y am 11.01.2021

"Enna Andersen und die Tote im Mai" ist der zweite Band um die Ermittlerin Enna. Gemeinsam mit ihren beiden Kollegen Pia und Jan lösen sie alte ungelöste Fälle. Dieses Mal geht es um das Verschwinden einer Studentin vor fast 20 Jahren. Monate nach ihrem Verschwinden wurde die Leiche entdeckt - die damalige Soko konnte den Täter ... "Enna Andersen und die Tote im Mai" ist der zweite Band um die Ermittlerin Enna. Gemeinsam mit ihren beiden Kollegen Pia und Jan lösen sie alte ungelöste Fälle. Dieses Mal geht es um das Verschwinden einer Studentin vor fast 20 Jahren. Monate nach ihrem Verschwinden wurde die Leiche entdeckt - die damalige Soko konnte den Täter nicht fassen. Die Spurensuche nach so langer Zeit ist schwierig ... die Ermittler haben den Eindruck, dass hier einiges verschwiegen wird. Auch die Familie des Opfers scheint etwas zu verbergen. Und dann wird ein Zeuge tot aufgefunden ... Besteht ein Zusammenhang mit den Ermittlungen? Hat die Soko damals richtig ermittelt? Wer war der Täter? Das Buch hat mich von Anfang an gefesselt, da der Verlauf nicht vorhersehbar war. Die Spannung auf den wahren Täter wurde bis zum Ende gehalten. Die Rückblenden waren gut in die Ermittlungen eingearbeitet, so dass man hier einen guten Überblick zu den Ereignissen vor fast 20 Jahren erhalten hat. Die Kapitel sind kurz gehalten, der Schreibstil ist sehr flüssig und locker. Anna Johannsen beschreibt ihre Protagonisten sehr genau. Man kann sich gut ihn sie hineinversetzen, ihren Gedanken folgen, mit ihnen mitfühlen. Gut hat mir auch die Verbindung zum Privatleben der Ermittler gefallen. Obwohl es bereits der zweite Fall um Enna Andersen ist, hatte ich keine Probleme mich in das Buch hinein zu finden. Aus meiner Sicht auf alle Fälle eine Empfehlung wert. Man kann schon auf die Fortsetzung gespannt sein. Auch in Bezug auf den Ermittlungsfall zum Tod ihrer Eltern scheint noch einiges offen zu sein - ist der verurteilte Täter tatsächlich der Täter gewesen?


  • Artikelbild-0