Der Duft von Orangenblüten

Alexandra Mazar

(6)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
13,90
13,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Beschreibung

Für Katharina ist nichts mehr, wie es war.
Bei einem brutalen Überfall wurde ihr Gesicht entstellt, ihre Ehe existiert nur noch auf dem Papier. Und dann ist da auch noch dieser Brief eines Anwalts aus Granada.
Katharina hat eine Finca geerbt.
Von einem Unbekannten.
LA ESPERANZA – die Hoffnung.
Über Umwege gelangt sie in den Süden Spaniens.
Wer ist dieser rätselhafte José, dem die Orangenplantage einst gehörte?
Katharina setzt alles daran, den Schleier der Vergangenheit zu lüften, und verliert ihr Herz an eine verbotene Liebe wie damals ihre Großmutter ...

Alexandra Mazar ist in Bayern geboren und aufgewachsen, nach einer kurzen Episode in Hessen, lebte sie zwei Jahre in Granada, Andalusien und ließ sich von der grandiosen Landschaft und den fabelhaften Menschen bezaubern und inspirieren.
Seit sie lesen und schreiben kann, laufen ihr Geschichten zu, und sie hat viele von ihnen aufgeschrieben. Große Gefühle, Auseinandersetzung mit der Vergangenheit, Weiterentwicklung und letztendlich die Suche nach der eigenen Identität sind große Themen in ihrem Leben und auch in ihren Büchern.

Alexandra Mazar lebt mit ihrer Familie vor den Toren Frankfurts.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Herausgeber Alexandra Mazar
Seitenzahl 330
Erscheinungsdatum 19.06.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-96698-329-7
Verlag Nova Md
Maße (L/B/H) 20,3/13,4/3,2 cm
Gewicht 368 g

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
5
1
0
0
0

Reise in die Vergangenheit
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 19.07.2020

Mit ihrem wundervollen Roman "Der Duft von Orangenblüten" entführt die Autorin Alexandra Mazar ihre Leser auf eine Reise nach Andalusien, eine Reise auf den Spuren von Katharinas Großmutter. Nach einem traumatischen Erlebnis, gefangen in ihren Gefühlen, bekommt Katharina einen Brief in dem sie erfährt, dass sie eine Finca in ... Mit ihrem wundervollen Roman "Der Duft von Orangenblüten" entführt die Autorin Alexandra Mazar ihre Leser auf eine Reise nach Andalusien, eine Reise auf den Spuren von Katharinas Großmutter. Nach einem traumatischen Erlebnis, gefangen in ihren Gefühlen, bekommt Katharina einen Brief in dem sie erfährt, dass sie eine Finca in Andalusien geerbt hat. Es sind einige Bedingungen daran gebunden und während für ihren Mann sofort der Verkauf feststeht, reist sie nach Spanien und erlebt ein Wechselbad der Gefühle. Sie lernt Menschen kennen und lieben und findet langsam wieder zu ihrem alten Ich. Der Schreibstil ist so berührend und bildhaft, man kann sich in diesem Buch verlieren und tief in die Geschichte, in die spanische Atmosphäre, eintauchen. Einmal angefangen zu lesen konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen und habe es an einem Tag durchgelesen. Ich kann es nur weiterempfehlen!!! Unbedingt lesen!

Gefühlvoller Roman, der Herz und Seele berührt
von einer Kundin/einem Kunden aus Neu Wulmstorf am 13.07.2020

Inhalt: Eine brutale Vergewaltigung reißt Katharina aus dem Leben. Nur schwer wird sie mit den inneren und äußeren Verletzungen fertig. Etwas Ablenkung bekommt Katharina durch den Brief eines Anwalts aus Granada, der ihr mitteilt, dass ein Señor Pérez ihr eine Finca samt Landgut vererbt hat. Während Katharinas Ehemann Paul schon... Inhalt: Eine brutale Vergewaltigung reißt Katharina aus dem Leben. Nur schwer wird sie mit den inneren und äußeren Verletzungen fertig. Etwas Ablenkung bekommt Katharina durch den Brief eines Anwalts aus Granada, der ihr mitteilt, dass ein Señor Pérez ihr eine Finca samt Landgut vererbt hat. Während Katharinas Ehemann Paul schon voreilig an einen Verkauf denkt, wird bei ihr die Neugierde und Abenteuerlust geweckt. Sie möchte wissen, wer Señor Pérez war und weshalb er sie an verschiedene Orte schickt, wo sie Menschen treffen soll, die das Geheimnis Stück für Stück lüften werden. Meine Meinung: Ich habe selten ein so emotionsgeladenes Buch gelesen. Es fängt schon mit dem sexuellen Missbrauch an, ein richtiger Albtraum, denn einer der Täter hat Katharinas Gesicht entstellt. Danach wird sie von Panikattacken gequält und dem Gefühl, alle würden auf ihre Narben starren. Mein Mitgefühl wurde sofort geweckt, aber auch Bewunderung, dass sie trotz ihres Leidens versucht hat, wieder Normalität ins Leben zu bringen. Trotz aller Selbstzweifel hat sie sich gefangen und den Lebensmut nicht verloren. Eine starke Protagonistin, wie ich finde und es wurde realistisch dargestellt, dass solch ein Traumata nicht von heute auf morgen verschwindet, sondern Zeit braucht. Ich mag die Art, wie die Autorin schreibt, so als ob ein Film vor meinem inneren Auge ablief. Eine wirklich farbenprächtige Poesie die alle Sinne anspricht: riechen, hören schmecken sehen...Am liebsten hätte ich den Orangenblütentee gekostet oder wäre selbst auf dem Rücken eines Pferdes durch die Sierra Nevada geritten. Es hat großen Spaß gemacht, in die atemberaubende Kulisse Andalusiens entführt zu werden. Katharina lernt auf ihrer Reise viele interessante Menschen kennen und erfährt so einiges aus der Vergangenheit ihrer Großmutter. Das wichtigste ist jedoch, dass sie während dieser Reise wieder zu sich selbst findet. Ich kann diese Geschichte nur jedem wärmstens ans Herz legen. Fazit: Ein berührender Roman über Hoffnung, Schicksal und Selbstfindung. Volle 5 Sterne.

Eine wunderschöne Reise nach Andalusien
von einer Kundin/einem Kunden am 11.07.2020

Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Wir begleiten Katharina nach einer schrecklichen Erfahrung nach Andalusien um ein Erbe anzutreten welches sie im richtigen Zeitpunkt erreicht. Die Beschreibung der Orte und des Landes ist wunderschön. Auch die Gefühle und Empfindungen kann Frau Mazar sehr gut beschreiben. Man(Frau) fühlt richt... Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Wir begleiten Katharina nach einer schrecklichen Erfahrung nach Andalusien um ein Erbe anzutreten welches sie im richtigen Zeitpunkt erreicht. Die Beschreibung der Orte und des Landes ist wunderschön. Auch die Gefühle und Empfindungen kann Frau Mazar sehr gut beschreiben. Man(Frau) fühlt richtig mit. Beim Ende erwartet man etwas anderes aber ich finde auch diese Entscheidung ist in Ordnung. Ich hatte wunderschöne Lesestunden.


  • Artikelbild-0