Notation. Imagination und Übersetzung

Wiener Veröffentlichungen zur Musikwissenschaft Band 50

Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
40,00
40,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

ab € 40,00

Accordion öffnen

eBook

ab € 39,99

Accordion öffnen

Beschreibung

Über die Grundstrukturen von Imagination und den Möglichkeiten und Grenzen ihrer visuellen Darstellung

Die Suche nach adäquaten Zeichensystemen und Notationsarten, die den jeweiligen Klang- und Formvorstellungen entsprechen, gehört besonders in der Moderne zur schöpferischen Praxis musikalischer Komposition. In ihr manifestieren sich Fragen nach der Natur des Klangs und des Klangraums sowie nach dessen Übersetzung in visualisierbare Bilder und Strukturen.
Der Band "Notation Imagination und Übersetzung" befasst sich mit Deutungsansätzen des Begriffs Notation aus kulturhistorischer Perspektive, insbesondere in Bezug auf Musik und Kunst des 20. Jahrhunderts: Von Gustav Mahler bis zu den Debatten zwischen Ferruccio Busoni und Arnold Schönberg, von grafischen Notationssystemen zwischen den 1950er- und 1980er-Jahren bis zur Musik der Gegenwart, führen die Beiträge durch zentrale Fragestellungen einer Theorie der musikalischen Notation.

Mit Beiträgen von Rose Breuss | David Magnus | Stefan Fricke | Christoph Herndler | Bernhard Leitner | Julia Ostwald | Peter Revers | Reinhard Pock | Ernst Strouhal | Melanie Unseld | Susana Zapke

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Erscheinungsdatum 19.10.2020
Herausgeber Susana Zapke
Verlag Hollitzer Wissenschaftsverlag
Seitenzahl 248
Maße (L/B/H) 24,6/17,4/2,5 cm
Gewicht 608 g
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-99012-858-9

Weitere Bände von Wiener Veröffentlichungen zur Musikwissenschaft

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
  • artikelbild-0
  • Vorwort

    SUSANA ZAPKE
    Einleitung: Von der Vielfalt intermedialer Translationen

    ROSE BREUSS
    Phatic Etudes

    BERNHARD LEITNER
    Die Notation von Ton-Räumen
    Ein Bericht über die frühen Forschungsjahre (1968-1975)

    DAVID MAGNUS
    Aisthetische Operativität
    Zur leiblichen Artikulation von Schriftbild, Sprache
    und Klang in Dieter Schnebels Maulwerke

    STEFAN FRICKE
    Sauerkraut-Quintolen
    Fluxeske Strategien musikalischer Notationen

    JULIA OSTWALD
    Speaking Dance:
    Transformationen zwischen Oralität und Aufzeichnung

    PETER REVERS
    Denken in Musik
    Imagination und Notation im Spannungsfeld der Werkgenese
    „Der Abschied“ aus Mahlers Lied von der Erde

    REINHARD POCK
    Chess Pieces von John Cage

    ERNST STROUHAL
    Das Flüchtige und das Tote
    Zum ästhetischen Spiel mit Notation und Diagramm

    MELANIE UNSELD
    Musik zum sehen gehen
    Philosophische und kunstwissenschaftliche
    Impulse für die Betrachtung von musikalischer Notation

    SUSANA ZAPKE
    Die Notenschrift „zwischen Sprache und Welt“
    Übersetzungsprozesse der musikalischen Notation

    THOMAS MACHO
    Schrift der Bilder
    Notationstechniken im Film

    CHRISTOPH HERNDLER
    Warum über Notation reden

    Autorinnen und Autoren