Warenkorb

(K)ein Herz für Buchhändler

Wie feindlich stehen sich Buchhändler und Selfpublisher wirklich gegenüber? Jutta, ehemalige Stadträtin, schreibt einen satirischen Roman, in dem sie den amtierenden Bürgermeister aufs Korn nimmt. Als sie den stadtbekannten Buchhändler Günther Brühl kennengelernt hofft sie, dass er ihr Buch verkaufen wird. Günther findet die spitzzüngige Autorin zwar durchaus attraktiv, doch als Germanist denkt er nicht daran, ein selbstverlegtes Buch in sein Sortiment aufzunehmen. Eine heitere Geschichte um Bücher und Lebensträume.
Portrait
Brigitte Teufl-Heimhilcher lebt in Wien, ist verheiratete und bezeichnet sich selbst als realistische Frohnatur. In ihren heiteren Gesellschaftsromanen verwebt sie Fiktion und Wirklichkeit zu amüsanten Geschichten über das Leben - wie es ist - und wie es sein könnte.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 210 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 23.05.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783739497556
Verlag Via tolino media
Dateigröße 194 KB
eBook
eBook
3,99
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

ein Genre, das man lieben muss - Der Heitere Gesellschaftsroman
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 29.08.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Beschwingt und amüsant holt die Autorin mich einmal mehr in den Alltag fremder Personen. Wenn auch erfunden sind die handelnden Figuren fühlbar real. Der für Frau Teufl-Heimhilcher so typische, unterhaltsame Stil, der ganz ohne erhobenem Zeigefinger doch den einen oder anderen Spiegel vor die Nase des Lesers hält, der vorrangig ... Beschwingt und amüsant holt die Autorin mich einmal mehr in den Alltag fremder Personen. Wenn auch erfunden sind die handelnden Figuren fühlbar real. Der für Frau Teufl-Heimhilcher so typische, unterhaltsame Stil, der ganz ohne erhobenem Zeigefinger doch den einen oder anderen Spiegel vor die Nase des Lesers hält, der vorrangig kurzweilig und leicht zu lesen ist, und trotzdem zum Nachdenken anregt - vielleicht besonders Buchhändlern ans Herz gelegt :-) Ich habe es erst als eBook gelesen. Es lies sich technisch einwandfrei in der APP am Smartphone lesen. Jetzt werde ich es mir noch als Taschenbuch besorgen. Rund um sehr empfehlenswert!