Meine Filiale

Die Djurkovic und ihr Metzger

Kriminalroman

Der Metzger Band 8

Thomas Raab

(45)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
19,90
19,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

€ 19,90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

€ 15,99

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

€ 9,99

Accordion öffnen

Beschreibung

BIS DASS DER TOD EUCH SCHEIDET: ENDLICH IST DER METZGER ZURÜCK

Danjela - eine Wankelmütige?
Die Danjela, das ist eine, die Licht ins Leben anderer Menschen bringen kann. So wie in das ihres Willibald, der ihr endlich den langersehnten Antrag gemacht hat. Seine Holde plant ein Fest mit großem Tamtam und quartiert ihn vor der Hochzeit aus der Wohnung aus, "weil steigert Vorfreude und Spannung!" Doch dann, kurz vor dem Ja-Wort, ist es plötzlich vorbei mit der Romantik: Ein bedrohlich aussehender Kerl betritt die Kirche. Danjela lässt den erstarrten Willibald vor dem Altar stehen - und verschwindet.
Der Metzger fällt in ein tiefes Loch. Nur der Gedanke, dass sie vielleicht einen guten Grund für ihr Verschwinden hatte, dass sie ihn möglicherweise sogar schützen wollte, lässt ihn weitermachen. Die verzweifelte Suche nach Danjela führt den Metzger gar nicht so weit weg, und doch in eine völlig andere Welt: hinein in die erbarmungslosen Machenschaften eines hiesigen Familienclans, mit dem Danjela ganz offenbar in irgendeiner Art von Verbindung steht.
Und als hätte der Metzger nicht schon genug Probleme, taucht auch noch ein Kopfloser auf und bereitet ihm Kopfzerbrechen …

Der Metzger - ein Original
Der Metzger, das ist einer, der alte Dinge liebt. Als Restaurator kennt er die Schönheit eines Gegenstands, wenn dessen abgenutzte Oberfläche eine Geschichte erzählt. Er ist einer, der gerne allein ist, manchmal allerdings war er auch einsam, bevor Danjela in sein Leben trat und es heller und schöner machte. Er ist einer, der in der Schule gemobbt wurde, weil er zu klug und zu weich war für die wilden Bubenspiele am Pausenhof. Einer, der gerne Rotwein trinkt, mitunter viel zu viel. Doch auch, wenn mit dem Wein manchmal die Melancholie kommt, weiß er um die schönen Seiten des Lebens. Und um die lustigen.
Vor allem aber ist der Metzger einer, dem das Verbrechen immer wieder vor die Füße fällt, manchmal stolpert er sogar mitten hinein. Und dann muss er, sehr zu seinem Leidwesen, aber zur Freude einer großen Leserschaft, die gemütliche Werkstatt verlassen und Nachforschungen anstellen …

Der Raab - ein Kultautor
Der Raab, das ist einer, der einen unverwechselbaren Stil hat. Schräger Humor, authentische Charaktere, Wortwitz, feine Gesellschaftskritik; vor allem eine extrem gute Beobachtungsgabe und zugleich die Fähigkeit, die Beobachtungen treffend-komisch aufs Papier zu bannen, das ist die Mischung, die ihn so erfolgreich gemacht hat. Beim Lesen ist es zuweilen schwer zu entscheiden, ob man gespannt der Auflösung entgegenfiebern oder sich lieber doch möglichst viel Zeit lassen möchte, um das Lesevergnügen voll auszukosten. Und vielseitig ist er, der Raab - er schreibt nicht nur verschiedene Kriminalromane, sondern auch Drehbücher.
Mit "Die Djurkovic und ihr Metzger" holt er seinen außergewöhnlichen Helden Willibald Adrian Metzger zurück auf die Krimibühne - und brilliert einmal mehr: wortwitzig, überraschend, klug, einfach genial!

****************************************************************************
"Zum Glück hat das Warten ein Ende! Ich liebe und lese alles von Thomas Raab und habe dem neuen Metzger lange entgegengefiebert."

"Keiner kann es wie der Raab, er beutelt einen zwischen Tränen und Freudentränen, nimmt einen mit auf einen emotionalen Ritt durch spannende Kriminalfälle, hochkomische Beobachtungen und ins Seelenleben seiner zutiefst sympathischen Figuren."

*****************************************************************************

Der Metzger bei HAYMONtb
- Der Metzger muss nachsitzen
- Der Metzger sieht rot

„Ein großartiges Werk … Thomas Raab legt wieder unglaublichen Humor an den Tag und erzählt wunderbar. Eine herrliche Unterhaltung!“
ORF „Guten Morgen Österreich“, Johannes Kößler (Buchhandlung „Seeseiten“)

„Die bewährten Raab’schen Wortwitze und -spiele begleiten den Leser durch die wie immer leicht wahnwitzige Handlung.“
Die Presse am Sonntag, Mirjam Marits

„Diese Serie hat keine Abnützungserscheinungen.“
KURIER, Peter Pisa

Thomas Raab, geboren 1970 in Wien. Schulzeit eher mühsam, wäre da nicht das Klavier gewesen. 1988 dann doch Matura. Einige Zeit als Lehrer, im Musicalbereich und als Singer-Songwriter. Seit 2007 Schriftsteller, sieben Romane um den Restaurator Willibald Adrian Metzger sowie der Kriminalroman "Still - Chronik eines Mörders". 2017 erhielt Raab den Österreichischen Krimipreis. Derzeit schnüffelt in "Helga räumt auf" nicht der Metzger, sondern die betagte Frau Huber herum, im Oktober aber feiert Österreichs beliebtester Ermittler sein Comeback!

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 264
Erscheinungsdatum 27.10.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7099-8105-4
Verlag Haymon Verlag
Maße (L/B/H) 21,2/13,3/2,7 cm
Gewicht 388 g
Auflage 1
Verkaufsrang 26

Weitere Bände von Der Metzger

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
45 Bewertungen
Übersicht
15
10
14
5
1

Österreichisch schräg, humorig, mit ordentlich Schmäh und schon auch noch Krimi
von einer Kundin/einem Kunden am 30.11.2020

Dies ist mein erster Metzger und so habe ich ja noch etwas 'Schonfrist', um mit meiner Begeisterung ganz oben im Fanolymp dieser Reihe anzukommen. Ich denke, mehr wie die Hälfte des Weges habe ich schon geschafft. Der Metzger ist eigentlich Restaurator und nach 13 Jahren herrlich wilder Ehe soll es für ihn nun zum Traualtar ge... Dies ist mein erster Metzger und so habe ich ja noch etwas 'Schonfrist', um mit meiner Begeisterung ganz oben im Fanolymp dieser Reihe anzukommen. Ich denke, mehr wie die Hälfte des Weges habe ich schon geschafft. Der Metzger ist eigentlich Restaurator und nach 13 Jahren herrlich wilder Ehe soll es für ihn nun zum Traualtar gehen, mit seiner Danjela. Eine richtig große Hochzeit ist geplant, was ja so gar nicht sein Ding ist. Und so kracht es dann auch ordentlich zwischen den beiden und Metzger wird mal eben aus der gemeinsamen Wohnung ausquartiert, zwecks 'Danjela macht das schon mit der Vorbereitung'. Und dann, tatsächlich stehen die beiden Liebenden in der Kirche und es kann eigentlich losgehen. Doch da marschiert seine 'noch nicht Angetraute' einfach hinaus aus dem Gotteshaus und vorbei ist's, erst einmal. Der Metzger ist sprach- und absolut fassungslos, dröhnt sich erstmal ordentlich zu und dann macht er sich ans Ermitteln, in ganz eigener Sache. Danjela muss es für ihn getan haben, um ihn zu beschützen und jetzt wird er dasselbe für sie tun und sie retten, aus was und vor wem auch immer. Das Ganze wird ein absolut schräger, mich im Guten wie manchmal auch im Schlechten erheiternder Ritt, einmal rauf und runter, durch jede Menge Leichen, die Mafia, Clans und Co und so viel Skurrilität, wie es, das meine ich voller Hochachtung, nur die Österreicher hinbekommen. Es hat gedauert, aber langsam kam der Spaß an dem, was da als Kriminalroman durch das Universum flog. Und am Ende angekommen bin ich, hoffe ich zumindest, jetzt mit den richtigen Vibes versehen und so gewappnet für den nächsten Metzger, der dann, sollte dieser tatsächlich wieder heil aus dem Schluss der Geschichte herausgekrabbelt sein, doch wohl irgendwann bei mir anklopfen wird.

Ein weiterer großartiger Metzger
von Savashanim aus Backnang am 30.11.2020

Eigentlich gibt es nur eines, was mir an den Kriminalromanen von Thomas Raab nicht gefällt: man hat sie viel zu schnell zu Ende gelesen. Und auch diesen Band konnte ich beinahe nicht aus der Hand legen. Gewohnt makaber, schwarzhumorig und mit großem Wortwitz unterhält Thomas Raab seine Leserinnen und Leser mit seinen R... Eigentlich gibt es nur eines, was mir an den Kriminalromanen von Thomas Raab nicht gefällt: man hat sie viel zu schnell zu Ende gelesen. Und auch diesen Band konnte ich beinahe nicht aus der Hand legen. Gewohnt makaber, schwarzhumorig und mit großem Wortwitz unterhält Thomas Raab seine Leserinnen und Leser mit seinen Romanen um den Privatermittler Willibald Adrian Metzger. Endlich ist es soweit, der Metzger will seiner Danjela endlich das Ja-Wort geben. Zwar nicht so, wie er sich das wünscht, nur sie beide, ganz leger und anschließend gemütlich feiern am Würschtlstand und beim Heurigen. Plötzlich will sie eine pompöse Feier, beim angesagten Szenewinzer und allerhand Primborium. Darüber zerstreiten sie sich so, dass der Metzger kurzerhand in seine Werkstatt zieht um dann mit einem großen Knall von seiner Liebsten vor versammelter Mannschaft vor dem Traualtar stehen gelassen zu werden. Der Metzger wäre nicht der Metzger, wenn er das einfach so auf sich beruhen lassen würde und wie die geneigte Leserschaft schon länger weiß oder vermutet, steckt natürlich viel mehr dahinter, als eine untreue Frau und eine neue Liebschaft. Auf gewohnt absurden Wegen klärt sich einiges auf, es gibt Skandale und Leichen zu beklagen und am Ende weiß man dann gar nicht, ob es das jetzt war, mit dem Metzger. Ein großer Spaß, spannend und witzig, wie gewohnt. Herrlich!

Eigenwillig!
von einer Kundin/einem Kunden aus Pfullingen am 30.11.2020

Das Buch "Die Djurkovic und ihr Metzger" ist ein weiteres Buch um den Herrn Willibald vom Autor Thomas Raab. Er wird brilliant beschrieben und angepriesen. Allerdings kam ich in die Geschichte bzw. ins Lesen des Buches nie gut rein. Ich habe vor diesem Erscheinen kein Buch des Autors gelesen und ich muss ehrlich sagen, es ist ei... Das Buch "Die Djurkovic und ihr Metzger" ist ein weiteres Buch um den Herrn Willibald vom Autor Thomas Raab. Er wird brilliant beschrieben und angepriesen. Allerdings kam ich in die Geschichte bzw. ins Lesen des Buches nie gut rein. Ich habe vor diesem Erscheinen kein Buch des Autors gelesen und ich muss ehrlich sagen, es ist ein eigenwilliger Schreib- und Erzählstil, der mich nicht anspricht. Mir fehlt die Spannung und den Roman fließend weiterzulesen , was ich von guten Romanen erwarte, war mir hier nicht möglich. Die Geschichte handelt um die Braut Danjela und ihren Fast-Bräutigam, den Metzger Willibald Adrian, den sie vor dem Altar sitzen lässt und verschwindet. Der Metzger macht sich daraufhin auf die Suche nach ihr und bringt Einblicke in die Familiengeschichte der Braut ans Licht. Wer war seine Fast-Ehefrau wirklich? Eine interessante Thematik, aber für mich nicht ansprechend umgesetzt.


  • Artikelbild-0