Meine Filiale

Die Rückkehr des Würfelmörders

(ungekürzte Lesung)

Würfelmörder Band 2

Stefan Ahnhem

(49)
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Im 1. Monat gratis testen
Im 1. Monat gratis testen. Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Im Abo kaufen
15,70
15,70
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar, In der Cloud verfügbar
Sofort per Download lieferbar,  i
In der Cloud verfügbar

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 11,30

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

€ 4,99

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

€ 15,70

Accordion öffnen

Beschreibung

Der neue Bestseller von Stefahn Ahnhem als ungekürzte Lesung von David Nathan
Helsingborg wird von einer Mordserie erschüttert. Der Mörder scheint völlig willkürlich zu töten. Kommissar Fabian Risk begreift als Erster, dass das System ist: Es gibt kein nachvollziehbares Motiv. Der Mörder zielt darauf ab, immer neue Methoden anzuwenden und in keiner Verbindung zu den Opfern zu stehen. Auch privat ist Fabian Risk in einer schwierigen Lage: Sein Sohn Theodor wird verhaftet, und Risk kann nichts dagegen tun. Verzweifelt stürzt er sich in die Arbeit. Als er an einem Tatort einen Würfel findet, erkennt er, dass dieser Fall wie kein anderer ist. Denn der Mörder spielt ein Spiel. Und die Regeln kennt nur er selbst. Wird der Würfel auch über Risks Leben entscheiden?
Wie das Töten begann, hören Sie in "Der Würfelmörder" (zuerst erschienen unter "10 Stunden tot").

David Nathan, die deutsche Stimme von Christian Bale, Johnny Depp und Leonardo Di Caprio, gehört zu den besten Sprechern Deutschlands. Als Hörbuchsprecher ist er Spezialist für Horror und Spannung.

Produktdetails

Abo-Fähigkeit Ja
Medium MP3
Sprecher David Nathan
Spieldauer 831 Minuten
Erscheinungsdatum 13.07.2020
Verlag Hörbuch Hamburg
Format & Qualität MP3, 831 Minuten, 740.18 MB
Fassung ungekürzt
Hörtyp Lesung
Übersetzer Katrin Frey
Sprache Deutsch
EAN 9783844922998

Weitere Bände von Würfelmörder

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
49 Bewertungen
Übersicht
21
24
4
0
0

Der Würfel bestimmt dein handeln
von einer Kundin/einem Kunden aus Ilsede am 15.07.2020
Bewertet: Taschenbuch

Es geht weiter... Der Würfel rollt und sucht sich sein nächstes Opfer. Wer wird es diesmal sein? Ein Kind, ein Mann oder eine Frau? Welche Farben soll die Kleidung der Opfer haben? Soll es im Geheimen passieren oder vor Augenzeugen? Die Aufträge werden immer komplexer und der Täter wähnt sich immer wieder in Sicherheit…. Ein ... Es geht weiter... Der Würfel rollt und sucht sich sein nächstes Opfer. Wer wird es diesmal sein? Ein Kind, ein Mann oder eine Frau? Welche Farben soll die Kleidung der Opfer haben? Soll es im Geheimen passieren oder vor Augenzeugen? Die Aufträge werden immer komplexer und der Täter wähnt sich immer wieder in Sicherheit…. Ein regelrechter Rausch erfüllt den Täter – wird ihm das zum Verhängnis? Kann die Polizei einen Täter finden, der kaum Spuren hinterlässt? Schliesslich findet Kommissar Fabian Risk einen Würfel am Tatort und bekommt allmählich eine Ahnung, wie der Täter tickt… Im zweiten Teil führen die Handlungsstränge des ersten Teils langsam zusammen. Ich hatte geglaubt, dass man den ersten Teil nicht mehr toppen kann – doch weit gefehlt! Stefan Ahnhem setzt dem zweiten Band nochmal die Krone auf. Volle 5 Sterne!!! #mytest #mytestahnhem

Die Rückkehr des Würfelmörders
von einer Kundin/einem Kunden aus Vitzenburg am 15.07.2020
Bewertet: eBook (ePUB)

Nachdem ich erst im Juni „Der Würfelmörder“ gelesen hatte, war ich ziemlich froh, dass ich gleich mit Fortsetzung weiter machen konnte, denn der erste Teil endete sehr abrupt und ohne Auflösung. Der zweite Band knüpft nahtlos an und der Fall wird hier nun konsequent zu Ende geführt. Es kommt zu weiteren Mordfällen und das Team... Nachdem ich erst im Juni „Der Würfelmörder“ gelesen hatte, war ich ziemlich froh, dass ich gleich mit Fortsetzung weiter machen konnte, denn der erste Teil endete sehr abrupt und ohne Auflösung. Der zweite Band knüpft nahtlos an und der Fall wird hier nun konsequent zu Ende geführt. Es kommt zu weiteren Mordfällen und das Team um Fabian Risk hat Hände voll zu tun. Es beginnt eine spannende Suche nach den Tätern, denn eine Verbindung zwischen den Opfern scheint es nicht zu geben. Erst als Risk erkennt, dass die unterschiedlichen Opfer und Tathergänge genau das verbindende Element sind, werden alle Fälle aus neuen Blickwinkeln betrachtet. Dass ein Unbekannter seine Opfer willkürlich anhand eines Würfelspiels auswählt, erfährt man als Leser in separaten Kapiteln aus Tätersicht und ist den Ermittler damit immer ein Stück weit voraus. Erst beide Teile zusammen ergeben ein komplettes Bild und daher ist es unbedingt erforderlich diese in der richtigen Reihenfolge zu lesen und zumindest auch „Minus 18 Grad“ sollte vorher gelesen werden, da die Ereignisse bei Stefan Ahnhem stets aufeinander aufbauen. So werden auch hier nicht alle Fragen geklärt und es bleiben einige Handlungsstränge offen. Es wird mit Risk also vermutlich weitergehen, worüber ich mehr sehr freuen würde. Die Handlung ist und bleibt sehr komplex und anspruchsvoll, was die Spannung hoch hält und den Leser kaum verschnaufen und durchatmen lässt. Rasch wechselnde Szene, viele Handlungsstränge und Personen erfordern Konzentration, damit man den Überblick nicht verliert. Ich habe mich auch hier wieder gut unterhalten gefühlt und gebe eine Empfehlung für diejenigen Leser, die komplexe Handlungen mögen.

Das Finale des Würfelmörders - Gänsehaut garantiert!
von einer Kundin/einem Kunden aus Memmingen am 14.07.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Nach dem ersten Teil um den Würfelmörder bleibt dem Leser nicht viel Zeit, sich auf das wahllose Morden einzustellen. Mit den Ermittlern hetzt man von einem Tatort zum anderen und bekommt immer mehr Einblicke in die Sicht- und Denkweise diesen skrupellosen und gefährlichen Menschen. Nach wie vor stehen die Ermittler vor einem gr... Nach dem ersten Teil um den Würfelmörder bleibt dem Leser nicht viel Zeit, sich auf das wahllose Morden einzustellen. Mit den Ermittlern hetzt man von einem Tatort zum anderen und bekommt immer mehr Einblicke in die Sicht- und Denkweise diesen skrupellosen und gefährlichen Menschen. Nach wie vor stehen die Ermittler vor einem großen Rätsel. Weder Motive noch Verbindungen zwischen den Opfern sind zu erkennen. Keiner ahnt, wie nahe der Würfelmörder den Ermittlern ist und trotzdem unerkannt einen Mord nach dem anderen begehen kann. Als Leser/in sind wir ihnen einen Schritt voraus, was jedoch die Spannung keinesfalls schwächt. In der Fortsetzung zum Würfelmörder liegt der Fokus mehr auf diesem unberechenbaren und gnadenlosen Mörder, der sein tödliches Spiel weitertreibt. Jedoch lässt er eines Tages einen Würfel am Tatort zurück und daraus schließt Fabian Risk, dass die Morde zusammenhängen und einem unberechenbaren und kaltblütigen Täter zuzuschreiben sind. Es ist schon irre, wie strategisch, überlegt, intelligent und planvoll der Mörder bei seinen Taten vorgeht. Er scheint nichts dem Zufall zu überlassen und hat jedes Mal einen hervorragenden Verdächtigen für seine Tat in der Hinterhand. Fabian Risk kämpft gleich an drei Fronten. Da sind die Probleme in seiner Familie, vor allem die Inhaftierung seines Sohnes Theodor, dann die Suche nach dem Würfelmörder und nicht zuletzt seine Nachforschungen zum Tod von Hugo Elvin und dessen Unterlagen, die Molander als möglichen Serienmörder überführen könnten. Es wird sehr gefährlich für ihn und seine Hartnäckigkeit könnte ihm zum Verhängnis werden. Sogar Kim Sleizner greift in die Ermittlungen von Fabian ein und legt ihm Steine in den Weg. Es wird also noch spannender und die Situation spitzt sich immer mehr zu. Die Handlungsstränge führen aufeinander zu und fügen sich zu einem großen Ganzen zusammen. Erneut handelt es sich hier um eine komplexe Geschichte, in der Mordermittlungen mit privaten Problemen des Ermittlerteams sowohl in Stockholm als auch jenseits des Sunds verbunden sind. Denn Dunja ist nach wie vor in Deckung gegangen, aber ihr ehemaliger Chef Kim Sleizner setzt alles daran, sie zu vernichten und sein Ziel ist es nicht, sie am Leben zu lassen. Er ist ein Widerling, was sich auch in seiner ordinären Ausdrucksweise und seinen Gedanken deutlich widerspiegelt. Genau diese Charakterzeichnungen gelingen Stefan Ahnhem so gut, dass ich mir die Personen ganz gut vorstellen kann. Dabei ist kein Charakter nur böse/schlecht oder gut/empathisch. Davon lebt die Handlung zusätzlich zu den Perspektivenwechseln, den diversen Schauplätzen, dem hohen Spannungsboden, der Einsicht in die Ermittlungsarbeit und auch von der Ohnmacht der Polizei, die dem Täter sichtlich unterlegen ist und auf Fehler des Mörders hofft, um ihn endlich außer Gefecht zu setzen. Mit „Der Rückkehr des Würfelmörders“ hat Stefan Ahnhem die Serie um diesen besonderen Mörder beendet. Beide Bücher gehören unmittelbar zusammen und meiner Meinung nach, müssen beide gelesen werden, um die komplexe Geschichte und die Verstrickungen der Ermittler zu verstehen. Zudem finde ich es sinnvoll, auch die 3 Vorgängerbände rund um Fabian Risk zu lesen. Denn ohne diese Bücher sind einige Handlungen nur schwer nachvollziehbar und die Verbindungen zwischen den verschiedenen, handelnden Charakteren (Polizei in Helsingborg und Malmö, Privatleben und Probleme der Ermittler etc.) bleiben im Dunkeln. Mir hat die „Rückkehr des Würfelmörders“ noch besser gefallen, als der Vorgängerband. Der Fokus auf den Mörder und das Entwirren des Handlungsgeflechtes haben mich in den Bann gezogen und bis zum Schluss des Buches nicht mehr losgelassen. Die Idee, Würfel über das Schicksal so vieler Menschen entscheiden zu lassen, finde ich neu und faszinierend. Für mich hat Stefan Ahnhem, als hochgelobter, schwedischer Spitzenautor meine Erwartungen absolut erfüllt und darüber hinaus meine Neugier auf den nächsten Fall von Fabian geweckt. Unter den o. g. Voraussetzungen kann ich „Die Würfelmörder-Serie“ jedem Thriller-Fan empfehlen, der vor komplexen Handlungen mit persönlichen Verstrickungen der Ermittler nicht zurückschreckt. #mytestahnhem


  • Artikelbild-0
  • Die Rückkehr des Würfelmörders

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward