Meine Filiale

Pandatage (Gekürzte Lesung)

(gekürzte Lesung)

James Gould-Bourn

(39)
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Im 1. Monat gratis testen
Im 1. Monat gratis testen. Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Im Abo kaufen
15,95
15,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar, In der Cloud verfügbar
Sofort per Download lieferbar,  i
In der Cloud verfügbar

Weitere Formate

eBook (ePUB)

€ 16,99

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

€ 18,99

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

ab € 15,95

Accordion öffnen

Beschreibung

Pandas sind manchmal die besseren Väter.

Ein Glückspilz war Danny noch nie, aber seit seine Frau bei einem Unfall ums Leben gekommen ist, läuft gar nichts mehr glatt. Sein kleiner Sohn Will hat aufgehört zu sprechen, Danny verliert seinen Job, und als ihm auch noch sein Vermieter mit Rausschmiss droht, kauft er von seiner letzten Barschaft ein Pandakostüm, um als Tanzbär Geld zu verdienen. Anfangs macht sich Danny vor allen Dingen lächerlich, aber als sich die Pole-Tänzerin Krystal seiner erbarmt und ihm Tanznachhilfe gibt, klingelt die Kasse so leidlich. Als Pandabär verkleidet beobachtet Danny eines Tages, wie sein kleiner Sohn Will von anderen Jungen schikaniert wird und schreitet ein. Will fasst Vertrauen in den vermeintlich fremden Panda. Und er spricht ...

Produktdetails

Abo-Fähigkeit Ja
Medium MP3
Sprecher Hendrik Duryn
Spieldauer 481 Minuten
Erscheinungsdatum 02.05.2020
Verlag Argon
Format & Qualität MP3, 480 Minuten, 379.19 MB
Fassung gekürzt
Hörtyp Lesung
Sprache Deutsch
EAN 9783732417780

Kundenbewertungen

Durchschnitt
39 Bewertungen
Übersicht
27
11
1
0
0

Eine berührende und komische Vater-Sohn-Geschichte
von leseratte1310 am 05.07.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Nach dem Tod seiner Frau ist für Danny Malooley die Welt zusammengebrochen. Sein kleiner Sohn Will hat aufgehört zu sprechen und Danny hat seinen Job verloren. Nun droht auch noch der Rausschmiss aus der Wohnung. Als er keine Perspektiven mehr sieht, kauft er von seinem letzten Geld ein Panda-Kostüm. Er will als tanzender Panda ... Nach dem Tod seiner Frau ist für Danny Malooley die Welt zusammengebrochen. Sein kleiner Sohn Will hat aufgehört zu sprechen und Danny hat seinen Job verloren. Nun droht auch noch der Rausschmiss aus der Wohnung. Als er keine Perspektiven mehr sieht, kauft er von seinem letzten Geld ein Panda-Kostüm. Er will als tanzender Panda auf der Straße sein Geld verdienen, doch er kann nicht tanzen. Er macht sich lächerlich und erweckt das Mitgefühl von Pole-Tänzerin Krystal, die ihm Nachhilfe gibt. Als Danny beobachtet, wie andere Jungen in piesacken, greift er als Panda ein. So gewinnt er das Vertrauen seines Sohnes, der plötzlich wieder spricht. Es ist eine lustige und sehr berührende Geschichte gleichzeitig, man kann sich ihr gar nicht entziehen. Das Leben hat es noch nie gut gemeint mit Danny, doch der Tod seiner Frau gibt ihm den Rest. Seine Idee mit dem Panda-Kostüm ist einfach verrückt. Mir gefällt es, wie Dannys Freund Ivan ihn unterstützt. Aber auch Krystal ist zwar geradeheraus, aber auch mitfühlend. Danny und Will können einem wirklich leidtun, vor allem weil Danny anfangs so passiv und planlos ist. Doch mit der Zeit gelingt es ihm, sein Leben in den Griff zu bekommen. Viele Szenen sind einfach schräg. Trotzdem ist die Geschichte auch berührend. Sie hat mir gut gefallen.

Mehr als eine Vater Sohn Gesichte
von einer Kundin/einem Kunden aus Wuppertal am 04.07.2020

Seit Will´s Mutter gestorben ist spricht der Junge nicht mehr. Danny, sein Vater, ist ziemlich ratlos und das ist nicht das einzige seiner Probleme. Dann verliert er auch noch seinen Job und kommt auf die Idee sich als Straßenkünstler zu probieren. Er ergattert ein günstiges Kostüm, einen Panda, und versucht sein Geld mit tanzen... Seit Will´s Mutter gestorben ist spricht der Junge nicht mehr. Danny, sein Vater, ist ziemlich ratlos und das ist nicht das einzige seiner Probleme. Dann verliert er auch noch seinen Job und kommt auf die Idee sich als Straßenkünstler zu probieren. Er ergattert ein günstiges Kostüm, einen Panda, und versucht sein Geld mit tanzen im Park zu verdienen. Doch leider kann er auch nicht tanzen. Dann lernt er Crystal kennen, die ihm eigentlich gar nicht helfen will und eines Tages taucht sein Sohn im Park auf und redet mit dem Panda. Kann Danny vielleicht doch noch alles zum Guten wenden und endlich mehr für seinen Sohn sein oder wird die Illusion alles zerstören? Eine ergreifende und auch komische Geschichte die einem ans Herz geht. Wunderschön und wirklich toll erzählt von Hendrik Duryn.

Es wird alles immer wieder recht
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 28.06.2020
Bewertet: Medium: Hörbuch (MP3-CD)

Danny ist nach dem Unfalltod seiner Frau vor ca. einem Jahr alleinerziehender Vater. Sein 11-jähirger Sohn Will spricht seit dem Unfall nicht mehr und wäre das alles nicht schlimm genug kommen dazu noch finanzielle Sorgen und ein sehr unangenehmer Vermieter. Danny verliert zu guter Letzt auch noch seinen Job als Bauarbeiter und ... Danny ist nach dem Unfalltod seiner Frau vor ca. einem Jahr alleinerziehender Vater. Sein 11-jähirger Sohn Will spricht seit dem Unfall nicht mehr und wäre das alles nicht schlimm genug kommen dazu noch finanzielle Sorgen und ein sehr unangenehmer Vermieter. Danny verliert zu guter Letzt auch noch seinen Job als Bauarbeiter und Will wird in der Schule von seinen Mitschülern drangsaliert. Aus der Not heraus beschließt Danny, sich als Straßenkünstler zu versuchen. Hilfe bekommt er von der nicht unbedingt sympathischen Poledancerin Krystal. Und als (müffelnder) Panda verkleidet gelingt es ihm auch, endlich wieder mit seinem Sohn zu kommunizieren…. Die Sprache ist – genau wie das Cover - relativ einfach gehalten. Es gibt viele (intelligente) witzige Stellen und die Geschichte ist insgesamt berührend und trotz des traurigen Grundthemas nicht deprimierend. Gut gefallen hat mir auch, wie der Autor das Thema Freundschaft mit eingearbeitet hat, hier gibt es Zusammenhang und Hilfe. Und auch, wenn am Ende nicht alles gut wird, zeigt die Geschichte doch, wie man mit einem Schicksalsschlag umgehen kann und am Ende doch alles wieder - irgendwie – recht wird. Mein einziger Kritikpunkt bezieht sich auf den Sprecher, den Schauspieler Hendrik Duryn, des Hörbuchs – er liest und betont den Text sehr gut, aber die Stimme ist so dominant, dass sie (mich) vom Inhalt abgelenkt hat und ich viele Tracks mehrfach hören musste. Dies ist natürlich nur meine persönliche Einschätzung und daher nur als Hinweis gedacht. Ich vergebe daher 4 Bambusstangen.


  • Artikelbild-0
  • Pandatage (Gekürzte Lesung)

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward