Meine Filiale

The First Lie

Ihre erste Lüge - ihr erster Mord

A. J. Park

(14)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
7,99
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 10,30

Accordion öffnen
  • The First Lie

    Aufbau TB

    Sofort lieferbar

    € 10,30

    Aufbau TB

eBook (ePUB)

€ 7,99

Accordion öffnen
  • The First Lie

    ePUB (Aufbau)

    Sofort per Download lieferbar

    € 7,99

    ePUB (Aufbau)

Beschreibung

Kann man der Person trauen, die man am meisten liebt?

Paul Reeve ist auf dem Sprung zu einer großen Karriere als Anwalt, doch als er eines Tages nach Hause kommt, findet er seine Frau blutüberströmt vor. Sie hat mit einem Brieföffner in ihrem Bad einen Einbrecher getötet - aus Notwehr, wie sie behauptet. Paul sieht seine Karriere in höchster Gefahr und beschließt, zu handeln: Die Leiche muss aus dem Haus. Doch das ist nur die erste Lüge, auf die er und seine Frau Alice sich einlassen, und dann steht plötzlich die Polizei vor der Tür ...

Ein packender Psycho-Thriller mit Spannungsgarantie

A.J. Park ist das Pseudonym eines internationalen Thrillerautors. Er hat, bevor er Romane zu schreiben begann, als Journalist und Schauspieler gearbeitet. Er lebt in London.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 400 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 13.10.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783841225924
Verlag Aufbau
Dateigröße 3970 KB
Übersetzer Wolfgang Thon

Kundenbewertungen

Durchschnitt
14 Bewertungen
Übersicht
0
2
10
2
0

Spannend, aber irgendwie nervig
von Moni aus Fulda am 15.03.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ein Buch, welches mir wirklich schwer fällt zu bewerten. Es war wirklich spannend, lies sich gut lesen und wurde auch nicht langweilig, aber dennoch haben mich die Protagonisten irgendwie genervt. Ich kann gar nicht genau sagen, an was sich das festmachen lässt, jedoch war deren Agieren eventuell so weit ab von meinem Verständni... Ein Buch, welches mir wirklich schwer fällt zu bewerten. Es war wirklich spannend, lies sich gut lesen und wurde auch nicht langweilig, aber dennoch haben mich die Protagonisten irgendwie genervt. Ich kann gar nicht genau sagen, an was sich das festmachen lässt, jedoch war deren Agieren eventuell so weit ab von meinem Verständnis, dass ich einfach keine Verbindung mit ihnen aufbauen konnte. Die Story ist schon sehr abstrakt, was ja aber nicht unbedingt negativ ist. Es wird gut erzählt, der Perspektivwechsel der einzelnen Figuren mit deren Gedanken und Gefühlen gefällt mir sogar sehr. Auch das Ende ist meiner Meinung nicht vorhersehbar (kommt mir aber auche in wenig zu rasch und fällt danach einfach ab). Dennoch konnte ich mich irgendwie nicht so richtig für das Buch erwärmen. Leider ein Lesevergnügen, welches ich mit dem Zuschlagen des Buchdeckels schnell wieder vergessen werde.

eine Lüge kommt selten allein
von einer Kundin/einem Kunden aus Bad Hofgastein am 29.01.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Paul und Alice Reeve führen anscheinend eine Bilderbuchehe. Paul steht eine große Karriere als Anwalt bevor, als er plötzlich eines Tages seine Frau blutüberströmt vor der Leiche eines fremden Mannes findet, der in ihr Haus eingedrungen ist. Kurzerhand beschließen die beiden, die Leiche verschwinden zu lassen. Ein perfides Psych... Paul und Alice Reeve führen anscheinend eine Bilderbuchehe. Paul steht eine große Karriere als Anwalt bevor, als er plötzlich eines Tages seine Frau blutüberströmt vor der Leiche eines fremden Mannes findet, der in ihr Haus eingedrungen ist. Kurzerhand beschließen die beiden, die Leiche verschwinden zu lassen. Ein perfides Psychodrama nimmt seinen Lauf. Bereits zu Beginn konnte ich mich mit keinen der Protagonisten anfreunden. Wieso holt Paul nicht einfach die Polizei? Im Laufe der Geschichte kommt der Charakter von Alice immer mehr zum Vorschein, ihre Handlungen und Gedanken sind für mich überzogen und sehr mühsam zu lesen. Natürlich hält auch Paul nervlich nicht lange durch - wer ist hier der Topanwalt? - und eine Lüge führt zur nächsten. Alice und Paul entzweien sich immer mehr, doch einen roten Faden, der mich glaubhaft durch die Geschichte führt, suche ich bis zum Ende vergebens. Auch das Agieren von Pauls Sekretärin ist für mich vollkommen unverständlich und an den Haaren herbeigezogen. Wer komplizierte Charaktere und deprimierende Geschichten mag und dem die Spannung nicht so wichtig ist, ist hier sicher richtig. Psycho sehr wohl, den Thriller vermisse ich etwas.

von einer Kundin/einem Kunden am 29.12.2020
Bewertet: anderes Format

Ein spannender Krimi, gelesen in 3 Tagen . Ideal für kalte Tage !


  • Artikelbild-0