Meine Filiale

Für eine Nacht sind wir unendlich

Roman

Lea Coplin

(44)
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Paperback

€ 13,40

Accordion öffnen
  • Für eine Nacht sind wir unendlich

    dtv

    Sofort lieferbar

    € 13,40

    dtv

eBook (ePUB)

€ 9,99

Accordion öffnen
  • Für eine Nacht sind wir unendlich

    ePUB (dtv)

    Sofort per Download lieferbar

    € 9,99

    ePUB (dtv)

Beschreibung

Ein Trip nach England, ein Konzert am letzten Abend und nur eine Nacht, um die große Liebe zu erkennen

"Die schönsten Liebesgeschichten schreibt das Leben, heißt es. Mit >Für eine Nacht sind wir unendlich< widerlegt Lea Coplin diese Aussage - denn besser hätte es das Leben auch nicht hinbekommen." Anne Freytag
Als Jonah und Liv bei einem Festival in England aufeinandertreffen, könnte das, was sie wollen, nicht unterschiedlicher sein. Doch dann beginnt es zu knistern. Und obwohl Liv von vornherein klarstellt, dass nichts laufen wird zwischen ihnen, und obwohl Jonah sich einredet, dass das ganz in seinem Sinne ist, kommen sich die beiden immer näher. Nur wird Jonah am nächsten Tag mit seinen Freunden zurück nach Deutschland fahren. Ihm und Liv bleibt nur diese eine Nacht, um herauszufinden, was da zwischen ihnen ist. Doch wie nah kann man sich kommen, wenn am nächsten Morgen alles vorbei ist?

Lea Coplin ist das Pseudonym einer Autorin, die mit ihren gefühlvollen Romanen bereits auf der Spiegel-Bestsellerliste stand. Mehr als fünfzehn Jahre arbeitete sie als Journalistin, bevor sie sich für die Schriftstellerei entschied. Nachdem ihre Romane »Nichts ist gut. Ohne dich.« und »Nichts zu verlieren. Außer uns.« lose zusammenhingen, ist ihr dritter Roman »Für eine Nacht sind wir unendlich« völlig unabhängig.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 304 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 14 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 24.07.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783423437950
Verlag dtv
Dateigröße 2982 KB
Verkaufsrang 3130

Buchhändler-Empfehlungen

Einfach so, ganz unverbindlich, nur für diese eine Nacht, nur Liv und Jonah.

Karin Neustifter, Thalia-Buchhandlung Wels

Liv und Jonah laufen sich auf dem Glastonbary-Festival in England, mehrere Male über den Weg. Liv hilft dort ihrer Tante im Foodtruck und Jonah wurde von seinen Freunden, zu diesem Trip überredet. Die beiden verbringen Zeit miteinander und merken schnell, dass sie mehr verbindet, als nur Freundschaft. Sie erzählen sich teils schmerzhafte Geheimnisse, die sie davor niemand anderem anvertraut haben. Jonah und Liv wird klar, dass diese eine Nacht, die sie gemeinsam haben, bei weitem nicht ausreicht, um über alles zu reden. Doch schon am nächsten Morgen werden sich ihre Wege wieder trennen...... Ein Junge. Ein Mädchen. Und nur eine Nacht um die große Liebe zu erkennen. Ein Buch, eine Liebesgeschichte, so unsagbar glaubwürdig und intensiv. Ein Text, berührend und doch humorvoll geschrieben. Junge Menschen, gezeichnet durch ihre Vergangenheit, dennoch verbunden durch etwas das tiefer geht und eine Liebe, die seinesgleichen sucht. Die Geschichte zeigt auf, wie wichtig es ist, hinter die Fassade eines Menschen zu blicken und nicht nur nach dem äußeren Erscheinungsbild zu urteilen. Jeder hat seine Vergangenheit und die macht uns, zu unserer eigenen Persönlichkeit. Absolute Empfehlung!!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
44 Bewertungen
Übersicht
29
14
1
0
0

Eine perfekte Geschichte für den Sommer!
von Sarah am 11.08.2020
Bewertet: Paperback

In diesem Buch geht es um Liv und Jonah, die sich in England auf einem Festival kennenlernen. Jedoch wissen beide: sie haben nur eine Nacht. Liv stellt vorher klar fest, dass nichts zwischen ihnen laufen wird. Sie werden die Nacht als Freunde verbringen, dann am nächsten Morgen geht es für Jonah und seine Freunde zurück nach Deu... In diesem Buch geht es um Liv und Jonah, die sich in England auf einem Festival kennenlernen. Jedoch wissen beide: sie haben nur eine Nacht. Liv stellt vorher klar fest, dass nichts zwischen ihnen laufen wird. Sie werden die Nacht als Freunde verbringen, dann am nächsten Morgen geht es für Jonah und seine Freunde zurück nach Deutschland. Doch dann fängt es trotzdem an zu knistern und beide können ihre Gefühle nicht mehr verstecken. Doch was passiert, wenn der Morgen anbricht, und beide wieder getrennte Wege gehen müssen? Dieses Buch hat mich wirklich überrascht. Ich hätte nicht gedacht, dass mich diese Geschichte so packen würde, aber sie hat es getan. Vor allem das Setting der Geschichte hat so gut gepasst und ist für mich ein perfektes Sommerbuch. Es hat keine große tiefgründige Handlung, passend also für einen Tag am Strand, einfach nur zum Abschalten. Lea Coplin hat zwei wunderbare Charaktere geschaffen. Liv und Jonah waren mir von Anfang an sympathisch. Ich mochte es auch wirklich sehr, dass Jonah nicht der typische Bad Boy am Anfang war, sondern mit kleinen Gesten Liv sofort gezeigt hat, dass er sie mag. Manche würden sagen, dass Liv naiv war. Aber meiner Meinung nach, genießt sie einfach ihr Leben. Dass beide sich nicht voneinander trenne wollen und der Abschied schwer sein wird, haben beide von Anfang an gewusst. Aber wie sagt man so schön? Gegen die eigenen Gefühle kann man nichts machen. Dieses Buch war mein erstes von Lea Coplin und ich muss sagen, dass ich mehr als begeistert bin. Ihr Schreibstil war unglaublich toll und ich habe beim Lesen total die Zeit vergessen. Was ich besonders toll fand, war die zweisprachigen Dialoge, die nicht immer ins Deutsche übersetzt wurden. Trotzdem habe ich immer verstanden, was gesagt wurde, da es sehr einfaches Englisch war, ohne schwere Vokabeln. Für die, die Schwierigkeiten mit Englisch haben, werden diese Dialoge auch nachvollziehen können. Die Gefühle von beiden Protagonisten konnte man sehr gut nachvollziehen, da abwechselnd aus der Perspektive von Liv und Jonah geschrieben wurde. Bevor ich die Geschichte gelesen habe, war ich etwas skeptisch um Bezug darauf, dass man sich innerhalb von nicht mal 24 Stunden verlieben kann. Doch dieses Buch zeigt: es passiert. Liv und Jonah hatten tiefgründige und sehr emotionale Gespräche und sie haben sich nach und nach immer mehr von sich anvertraut. Die beiden hatten von Anfang an eine Verbindung und haben in den jeweils anderen einen Seelenverwandten gefunden. Ich muss ehrlich sein, ich hatte richtig Angst vor dem Ende. Alles war so perfekt zwischen den beiden und dann kam der Abschied. Was Jonah aber noch am Ende für Liv getan hat, fand ich einfach nur süß. Das Ende des Buches war trotzdem gemein. Ich hoffe sehr, dass Lea Coplin noch einen zweiten Teil zu Liv und Jonah veröffentlicht. Mich würde so gerne interessieren, ob sie den Kontakt halten oder sich sogar nochmal wiedersehen, denn sie wohnen beide in Deutschland, also ist das gar nicht so unwahrscheinlich. Das Buch empfehle ich jeden von euch, wenn ihr eine leichte und trotzdem emotionale Geschichte sucht, die ihr einfach mal zwischendurch lesen wollt. Es lohnt sich!

Ein Buch das glücklich macht
von ivy.booksbaum am 08.08.2020
Bewertet: Paperback

Jonah und Liv kennen sich nicht. Sie treffen sich zufällig auf einem Festival in London und verbringen Zeit miteinander. Sie haben nur ein paar Stunden zusammen, in denen sie sich näherkommen als jemals jemand anderem zuvor. Sie wissen von Beginn an, dass ihre Zeit nur begrenzt sein wird, daher geben sie Dinge preis, die sonst n... Jonah und Liv kennen sich nicht. Sie treffen sich zufällig auf einem Festival in London und verbringen Zeit miteinander. Sie haben nur ein paar Stunden zusammen, in denen sie sich näherkommen als jemals jemand anderem zuvor. Sie wissen von Beginn an, dass ihre Zeit nur begrenzt sein wird, daher geben sie Dinge preis, die sonst niemand weiß. Aber was ist, wenn diese Zeit am Ende doch nicht reicht? Ich liebe dieses Buch und zwar wirklich alles daran! Der Schreibstil ist sehr einfach gehalten, aber sehr angenehm zu lesen, ich bin wirklich über die Seiten geflogen. Jeder einzelne Satz hat sich für mich so echt angefühlt, als wäre das ganze nicht einfach nur eine Geschichte. Noch dazu beinhaltet das Buch genau die richtige Menge an Humor, Kitsch und Drama. Was ich sehr faszinierend finde ist, dass die ganze Story des Buches nur von ein paar Stunden handelt. Aber diese Stunden sind unglaublich intensiv und haben sich wie schon gesagt sehr echt angefühlt. Die Chemie und Spannung zwischen Jonah und Liv habe ich am eigenen Leib gespürt, ich hatte so oft Schmetterlinge im Bauch und musste einfach fast durchgängig Lächeln. Es wurde zu keiner Sekunde Langweilig, da die beiden immer wieder etwas Neues von sich selbst, dem anderen oder dem Festival erfahren, gesehen oder erlebt haben. Die beiden ergänzen sich wirklich perfekt. Sie holen ohne es zu wissen das beste aus dem jeweils anderen heraus. Durch Jonah schafft es Liv einen Grundstein aufzubauen, um Selbstbewusstsein aufzubauen. Durch Liv schafft Jonah über Dinge zu sprechen, die nicht mal sein bester Freund weiß. Die beiden können es sich selbst nicht erklären, aber sie gehören einfach zusammen. Klingt kitschig ich weiß, aber so hat es sich selbst beim Lesen einfach angefühlt. :-D Die beiden haben mich nicht einmal nach dem Beenden des Buches losgelassen. Eigentlich fällt es mir nie schwer direkt in eine neue Geschichte einzutauchen, aber hier ging es einfach nicht. Das Gefühl beim Lesen, eine Art Glück und dieses Kribbeln im Bauch lassen mich selbst jetzt noch nicht ganz los. Die beiden werden mir noch sehr lange im Gedächtnis bleiben. Also lest dieses Buch. Lasst euch hoffentlich genauso von dem Festival und vor allem von Jonah und Liv verzaubern wie sie es bei mir geschafft haben. Ich liebe dieses Buch und kann es euch wirklich nur wärmstens empfehlen. :-)

Dieser Roman geht mitten ins Herz!
von escapetheurban am 08.08.2020
Bewertet: Paperback

Lea Coplin hat mit „Für eine Nacht sind wir unendlich“ genau das richtige für den Sommer geschaffen, besonders für den ganz speziellen Corona-Sommer dieses Jahr. Durch das Buch kommt direkt Festivalstimmung auf und man fühlt sich direkt so, als wäre man selbst mitten drin auf dem Glastonbury Festival in England. Die beiden Pr... Lea Coplin hat mit „Für eine Nacht sind wir unendlich“ genau das richtige für den Sommer geschaffen, besonders für den ganz speziellen Corona-Sommer dieses Jahr. Durch das Buch kommt direkt Festivalstimmung auf und man fühlt sich direkt so, als wäre man selbst mitten drin auf dem Glastonbury Festival in England. Die beiden Protagonisten, Liv und Jonah, sind zwei absolut sympathische Charaktere. Liv, welche ihrer Tante im Falafelstand auf dem Festival helfen will und Jonah, welcher mit seinen Freunden zum Feiern aus Deutschland angereist ist. Blöd nur, dass Liv’s merkwürdiger Freund Laurent nur Stress macht und Jonah’s Ex Annika mit auf dem Trip dabei sind. Die beiden treffen durch Zufall aufeinander und verbringen die Nacht miteinander (und ja, in einer Nacht kann verdammt viel passieren!). Durch Coplins präzise Beschreibung der Ereignisse in der besagten Nacht, kommt es einem so vor, als wäre man live dabei, wenn sich Liv und Jonah Stück für Stück näherkommen. Lasst euch also von diesem fabelhaften Roman verzaubern und taucht für rund 300 Seiten ein in die Nacht, in der Liv und Jonah unendlich sind.


  • Artikelbild-0