Meine Filiale

Die Nanny

Roman

Gilly Macmillan

(24)
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Paperback

€ 13,40

Accordion öffnen
  • Die Nanny

    Blanvalet

    Versandfertig innerhalb 48 Stunden

    € 13,40

    Blanvalet

eBook (ePUB)

€ 9,99

Accordion öffnen

Beschreibung

Sie ist die Tote im See. Sie ist die Frau an der Tür. Sie ist das Kindermädchen!

Die siebenjährige Jo wächst im Luxus auf, doch Wärme und Zuneigung erfährt sie nur von ihrer geliebten Nanny Hannah. Als die eines Nachts ohne jede Erklärung verschwindet, bricht für das Mädchen eine Welt zusammen. Dreißig Jahre später kehrt Jo nach England in das Anwesen ihrer Kindheit am See zurück. Die Beziehung zu ihrer Mutter ist noch immer geprägt von Vorwürfen und Ablehnung, und so ist Jo überglücklich, als eine ältere Dame auftaucht und sich als Hannah, Jos ehemalige Nanny, vorstellt. Doch Jos Mutter ist misstrauisch. Denn sie weiß - Hannah ist tot, seit der Nacht vor über dreißig Jahren. Wem soll Jo glauben? Ihrer Mutter oder der Frau, die damals das einzig Guten in ihrem Leben war? Und will Jo die Wahrheit überhaupt wissen? Denn die tut manchmal so weh, dass man lieber mit einer Lüge leben würde ...

Gilly Macmillan wuchs in Swindon, Wiltshire auf und lebte in ihrer Jugend einige Jahre im Norden Kaliforniens. Sie arbeitete beim Burlington Magazine, der Hayward Gallery und als Dozentin für Fotografie. Heute widmet sie sich ganz dem Schreiben. Gilly Macmillans Romane erfreuen sich besonders in Großbritannien großer Beliebtheit und sind allesamt Bestseller. Sie lebt mit ihrer Familie in Bristol, England.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 448 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.07.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783641251321
Verlag Random House ebook
Originaltitel The Nanny
Dateigröße 2521 KB
Übersetzer Sabine Schilasky
Verkaufsrang 16

Buchhändler-Empfehlungen

Trau, schau, wem!

Martina Binter, Thalia-Buchhandlung Villach

Jo zieht nach dem Tod ihres Mannes mit ihrer kleinen Tochter Ruby zurück nach Lake Hall, dem Anwesen ihrer Kindheit. Dort erwartet sie ihre Mutter, zu der Jo ein äußerst schwieriges Verhältnis hat, denn Liebe und Zuneigung erfuhr sie nur von ihrer Nanny Hannah, die jedoch in ihrer Kindheit über Nacht verschwand. Als Jo einen guten Job angeboten bekommt und händeringend nach einer Kinderbetreuung sucht, steht ihre ehemalige Nanny wieder vor der Tür und bietet ihre Hilfe an. Jo ist glückselig, nur ihre Mutter ringt um Fassung, da sie weiß, Hannah ist tot, seit dieser verhängnisvollen Nacht vor vielen Jahren... Ein atmosphärischer Thriller, spannend von Anfang bis Ende. Während des Lesens wechseln die Sympathien zwischen den Protagonisten hin und her, bis man nicht mehr weiss, wem man trauen kann. Durch und durch überzeugender Psychothriller, klare Leseempfehlung!

die Nanny

Ingrid Führer, Thalia-Buchhandlung Gmunden

Mehr Drama wie Psychothriller. Am Anfang echt spannend, viele Erzählstränge. Abwechselnd heute und damals. Zum Schluss etwas mühsam. Aber in Summe ein gut gelungenes Buch.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
24 Bewertungen
Übersicht
9
8
6
1
0

Gnadenlos gut!
von einer Kundin/einem Kunden am 08.08.2020
Bewertet: Einband: Paperback

Wem glaubst du? Der Frau, die wie eine Mutter für dich war & die vor 30 Jahren unter mysteriösen Umständen verschwand? Oder der Frau, die dich geboren hat? Ein hochspannendes Psychodrama der Extraklasse, das mit den verborgenen Ängsten & der Wahrnehmung der Leser spielt. Klasse!

Komplexe Charaktere und grandioser Schreibstil... Spannung bleibt jedoch aus
von einer Kundin/einem Kunden aus Sulz im Wienerwald am 08.08.2020
Bewertet: Einband: Paperback

Vielen lieben Dank an den Blanvalet Verlag und an das Bloggerportal für Bereitstellen des Rezensionsexemplars! Das Cover sowie der Klappentext hat sofort mein Interesse geweckt und obwohl das Buch ganz anders war, als ich es mir erhofft habe, bin ich froh, dass ich es gelesen habe. Der Schreibstil der Autorin hat mir gut gefa... Vielen lieben Dank an den Blanvalet Verlag und an das Bloggerportal für Bereitstellen des Rezensionsexemplars! Das Cover sowie der Klappentext hat sofort mein Interesse geweckt und obwohl das Buch ganz anders war, als ich es mir erhofft habe, bin ich froh, dass ich es gelesen habe. Der Schreibstil der Autorin hat mir gut gefallen, auch wenn ich manchmal das Gefühl hatte, dass ich überhaupt nicht weiterkomme. Das Buch war für mich trotzdem interessant und schön formuliert, ich mochte, dass ich der Schreibstil dem Jahreszahl entsprechend änderte. Es gab immer wieder Sequenzen aus dem Vergangenheit, welche ich teilweise mehr genossen habe, als den Kapiteln in der Gegenwart. Die komplexen Charaktere und die Beziehungen zueinander haben mich an der Geschichte am meisten beeindruckt. Jeder Figur wurde sorgfältig und präzise ausgearbeitet, weshalb ich immer weiter lesen wollte und mich das Buch eigentlich nicht langweilte. Es ging zwischen den Figuren sehr viel ums Macht und Geheimnisse und obwohl ich die Auflösung nicht kommen sah, hat es mich letztendlich doch nicht umgehauen. Den Plot fand ich leider ein bisschen enttäuschend. Es wurde für mich irgendwie nie spannend, obwohl wirklich viel verheimlicht wurde. Ich habe ständig auf Spannung gewartet, ist aber leider ganz ausgeblieben. Das Ende war skurril und seltsam und ich finde, dass das Handeln eines der Hauptcharaktere nicht passend war, da ich sie über 400 Seiten lang nicht so kennengelernt habe. Auf dem Cover steht zwar Roman, der Klappentext lässt jedoch glauben, dass in der Geschichte Thriller Elemente auch vorkommen, weshalb ich wirklich gehofft habe, dass mich das Buch packen wird und weshalb ich die Geschichte leider enttäuschend fand. Fazit: Trotz der mangelnden Spannung habe ich das Buch genossen und die Charaktere haben mich wirklich sehr beeindruckt, weshalb ich noch einige Tage bestimmt an sie denken muss.

Unterhaltsame, schöne Idee, wenn auch etwas vorhersehbar
von Lia48 am 07.08.2020
Bewertet: Einband: Paperback

INHALT: Jocelyn kehr nach vielen Jahren zurück nach Lake Hall, dem Ort, an dem sie aufgewachsen ist – das Anwesen ihrer Mutter. Die Beziehung der beiden war schon immer sehr kühl und distanziert, so verbrachte Jo als Kind mehr Zeit mit ihrer Nanny Hannah, als mit ihren Eltern. Doch Jocelyn bleibt keine andere Wahl, als nach d... INHALT: Jocelyn kehr nach vielen Jahren zurück nach Lake Hall, dem Ort, an dem sie aufgewachsen ist – das Anwesen ihrer Mutter. Die Beziehung der beiden war schon immer sehr kühl und distanziert, so verbrachte Jo als Kind mehr Zeit mit ihrer Nanny Hannah, als mit ihren Eltern. Doch Jocelyn bleibt keine andere Wahl, als nach dem Tod ihres Partners, mit ihrer 10-jährigen Tochter Ruby wieder bei der Mutter in England einzuziehen. Eines Tages steht plötzlich Jos damalige Nanny vor der Tür, die damals so plötzlich verschwunden ist. Doch ist sie es tatsächlich? Mutter Virginia bleibt skeptisch, denn sie weiß, dass Hannah eigentlich seit vielen Jahren tot sein müsste. Jocelyn freut sich einfach darüber, dass Hannah wieder da ist. Doch schon bald muss sie selbst entscheiden, wem sie trauen kann… MEINUNG: Nach dem Klappentext und auch von der Aufmachung des Buches her, hätte ich mir unter dem Titel eher einen Thriller oder Krimi vorgestellt, als einen Roman. Vermutlich hat das Buch aber etwas von allem, sodass man es dem Genre durchaus zuordnen kann, ohne dass es deshalb für Enttäuschung sorgt. Etwa die erste Hälfte des Buches hat mir sehr gut gefallen. Hier konnte ich beim Lesen kaum eine Pause einlegen, da ich immer wissen wollte, wie es weitergeht. Die Geschichte wird aus verschiedenen Perspektiven und Zeiten erzählt, wodurch sie zunächst sehr abwechslungsreich wirkt und nach und nach ein Gesamtbild ergibt. Besonders die aufgeweckte Ruby hat mir gut gefallen und machte die Erzählung lebendig. Die angespannte Beziehung zwischen Jo und ihrer Mutter ließ mich neugierig werden: Was ist damals zwischen ihnen passiert? Ab etwa der Hälfte des Buches gab es für mich leider immer mehr Längen. Bis zum Schluss habe ich noch auf irgendeine überraschende Wendung gewartet, die leider nicht erfolgte. Dadurch blieb die Handlung für mich ab einem bestimmten Zeitpunkt sehr vorhersehbar. Auch fehlten mir Emotionen, die bei mir leider nur selten ankamen. Die Figuren der Nanny und die der Mutter Virginia hätte ich mir an manchen Stellen noch authentischer gewünscht. FAZIT: Die Idee der Handlung hat mir gefallen und die erste Hälfte bin ich nur so durch das Buch geflogen. Die restlichen Seiten erschienen mir leider zu vorhersehbar und ich hätte mir noch mehr Emotionen gewünscht. Aber insgesamt ist es ein Buch, das mich unterhalten konnte. Von mir gibt es 3-3,5/5 Sterne.


  • Artikelbild-0