Meine Filiale

Das war die schönste Zeit

Roman

Jane Sanderson

(11)
eBook
eBook
12,99
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Paperback

€ 15,50

Accordion öffnen
  • Das war die schönste Zeit

    Goldmann

    Versandfertig innerhalb 48 Stunden

    € 15,50

    Goldmann

eBook (ePUB)

€ 12,99

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

€ 25,95

Accordion öffnen

Beschreibung

Alison steht mitten im Leben. Doch dann holen sie die Songs ihrer Jugend ein - und damit der Mann, den sie nie vergessen konnte.

Dan war der erste Junge, den Alison geliebt hat. Der Erste, der ihr eine Musikkassette aufnahm. Aber das ist dreißig Jahre her, und Ali hat schon lange nicht mehr an ihn gedacht. Genauso wenig wie an den Tag, an dem sie ihr altes Leben überstürzt hinter sich lassen musste. Bis sie eine Nachricht von Dan erhält. Für einen kostbaren Moment ist Ali keine mitten im Leben stehende Frau und Mutter von fünfzig Jahren. Es ist wieder 1978. Sie ist sechzehn und zurück in ihrer Heimatstadt Sheffield, tanzend in zu engen Jeans. Und als Dan ihr ein Lied von damals schickt, muss Ali sich fragen: Was, wenn all das, was hätte sein können, noch vor ihr liegt?

Jane Sanderson ist Journalistin und Schriftstellerin. Bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete, war sie lange Zeit als Produzentin für den renommierten Hörfunksender BBC Radio 4 tätig. Die Autorin lebt mit ihrem Mann auf dem Land in Herefordshire.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 512 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 27.07.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783641251000
Verlag Random House ebook
Originaltitel Mix Tape
Dateigröße 859 KB
Übersetzer Jörn Ingwersen
Verkaufsrang 206

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
4
6
1
0
0

Romantische Lektüre
von einer Kundin/einem Kunden aus Weilerswist am 10.08.2020
Bewertet: Einband: Paperback

Oh, wie liebe ich dieses Buch! Es hat mich in meine eigene Vergangenheit zurück versetzt. Die Musik der 1970er Jahre spielt solch eine große Rolle, auch in meinem eigenen Leben. Man liebt und leidet mit den Protagonisten und fiebert dem Ende entgegen, möchte es aber am liebsten immer weiter hinausschieben. Jane Sanderson ist ein... Oh, wie liebe ich dieses Buch! Es hat mich in meine eigene Vergangenheit zurück versetzt. Die Musik der 1970er Jahre spielt solch eine große Rolle, auch in meinem eigenen Leben. Man liebt und leidet mit den Protagonisten und fiebert dem Ende entgegen, möchte es aber am liebsten immer weiter hinausschieben. Jane Sanderson ist eine begnadete Erzählerin, man möchte am liebsten dabei sein und es fühlt sich auch teilweise so an. PS: Ich habe mir die Playlist immer wieder selbst angehört:) Wunderschöne Musiktitel!!

Unterdrückte Gefühle
von einer Kundin/einem Kunden aus Fürth am 06.08.2020
Bewertet: Einband: Paperback

Ali und Dan verlieben sich bereits als Jugendliche. Sie könnten nicht unterschiedlicher sein, da Dan in einem wohl behüteten Elternhaus aufwächst, Alison hingegen schwierige Familienverhältnisse erlebt. Doch eines verbindet sie: die Leidenschaft zur Musik. Über 30 Jahre später wird Dan auf den Bestseller von Ali aufmerksam und n... Ali und Dan verlieben sich bereits als Jugendliche. Sie könnten nicht unterschiedlicher sein, da Dan in einem wohl behüteten Elternhaus aufwächst, Alison hingegen schwierige Familienverhältnisse erlebt. Doch eines verbindet sie: die Leidenschaft zur Musik. Über 30 Jahre später wird Dan auf den Bestseller von Ali aufmerksam und nimmt Kontakt auf. Wie in guten alten Zeiten tauschen sie Songs aus, nur diesmal müssen sie es vor ihren Ehepartnern verheimlichen. Die Geschichte spielt auf zwei Zeitsträngen, die abwechselnd aus der Perspektive von Dan und Ali erzählt werden. Man lernt somit sowohl das jugendliche als auch das erwachsene Ich der Charaktere kennen. Ich finde die Entwicklung der beiden total spannend. Die Charaktere sind sehr authentisch gezeichnet, sodass man die Zerrissenheit über den „Betrug“ der jeweiligen Ehepartner fast schon anfassen kann. Der Schreibstil ist an manchen Stellen ein wenig gewöhnungsbedürftig. Mehrfachnennungen einzelner Wörter oder vereinzelt seltsam gestellte Sätze rissen mich manchmal aus der Geschichte raus, aber an sich ist es sehr flüssig zu lesen. Die Erwähnung der einzelnen Songs empfand ich als tolles Stilmittel. Ich hab sie meist parallel gehört, um noch tiefer in die Geschichte eintauchen und hören zu können, was die beiden hörten. Unterstützt das Gelesene und die Empathie gegenüber der Protagonisten um ein weiteres Element. Eine Geschichte voller Liebe, unterdrückter Gefühle und Musik.

Eine etwas andere Liebesgeschichte - mit Musik, die verbindet
von einer Kundin/einem Kunden aus Engelskirchen am 04.08.2020
Bewertet: Einband: Paperback

Die Jugendlichen Alison und Dan leben Ende der 70er Jahre in der englischen Industriestadt Sheffield. Sie interessieren sich füreinander und merken, dass sie beide begeisterte Musikfans sind. Trotz etwas unterschiedlicher Lebensumstände verlieben sie sich und werden ein Liebespaar, bis Alison überstürzt Sheffield verlässt. Mehr ... Die Jugendlichen Alison und Dan leben Ende der 70er Jahre in der englischen Industriestadt Sheffield. Sie interessieren sich füreinander und merken, dass sie beide begeisterte Musikfans sind. Trotz etwas unterschiedlicher Lebensumstände verlieben sie sich und werden ein Liebespaar, bis Alison überstürzt Sheffield verlässt. Mehr als dreißig Jahre später leben beide in festen Beziehungen mit Familie an unterschiedlichen Orten. Unerwartet bekommt Dan dann allerdings einen Hinweis darauf, wie und wo Alison wohnt und lebt. Er nimmt Kontakt zu ihr auf, weil er merkt, wie wichtig sie ihm noch ist. Er schickt ihr per Twitter eine musikalische Nachricht: einen Musiktitel aus vergangenen Zeiten. Alison ist verwirrt darüber, was dieser Song bei ihr auslöst. War oder ist Dan die große Liebe ihres Lebens? Wie soll sie sich verhalten? Gibt es für Alison und Dan doch noch eine gemeinsame Zukunft? In diesem Roman geht es um die erste große Liebe, ob und was davon nach vielen Jahren noch wirklich vorhanden ist. Der Schreibstil ist sehr gut. Man kann den Roman flüssig und zügig lesen. Die Liebesgeschichte wird parallel erzählt d.h. man erlebt die Situationen aus der einen und danach aus der anderen Sicht, meistens mit Zeitsprüngen in die Vergangenheit. Der Roman ist in Erzähl-Form geschrieben, sodass ich mich persönlich nicht so gut in die einzelnen Protagonisten Alison und Dan hineinversetzen konnte. Das fällt mir bei der Ich-Form wesentlich leichter. Man spürt trotzdem sehr, wie Alison und Dan mit sich und ihren Gefühlen kämpfen, wie bei Ihnen die verschiedensten Erinnerungen hochkommen, wie noch Fragen zur Vergangenheit offen sind und was bestimmte Songtitel für beide noch immer bedeuten. Die Story ist bis zum Schluss mitreißend. Man muss schnell weiterlesen, damit man die Hintergründe und natürlich das Ende erfährt. Informationen werden einem häppchenweise offenbart, sodass die Neugierde erhalten bleibt. Allerdings gibt es auch einige Sequenzen, die eher unwichtig sind und leider zu ausführlich beschrieben werden. Die Vorgeschichte zieht sich etwas und im letzten Drittel des Romans hat man den Eindruck, dass man nicht mehr so ins Detail gehen und langsam doch zum Ende kommen muss. Schade! Das Cover hat mich sofort angesprochen - einfach und klar, aber aussagekräftig und liebevoll. Die Idee der Geschichte, eine Liebesbeziehung mit Musiktiteln als Verbindung, fand ich ausgesprochen interessant. Allerdings hatte ich beim Lesen genau damit etwas Probleme: die meisten der Songtitel kannte ich leider nicht und die Texte bzw. deren inhaltliche Bedeutungen folglich auch nicht. Zum Glück ist das Mixtape der Songs abgedruckt und man kann es sich im Internet downloaden. Was ich auch direkt gemacht habe. Dadurch hatte ich doch noch einen besseren Zugang zu der Musik. Ein schöner Liebesroman mit Musik, die verbindet!


  • Artikelbild-0