Meine Filiale

Disney – Villains 5: Das verzauberte Haar

Das Märchen von Rapunzel und ihrer Stiefmutter - Disneys Villains

Disney – Villains Band 5

Walt Disney, Serena Valentino

(2)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
12,90
12,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Beschreibung

Das Märchen von Rapunzel ist so magisch wie das lange glänzende Haar seiner Heldin. Ein junges Mädchen wird seinen Eltern von einer Hexe weggenommen und dazu verdammt, in einem hohen düsteren Turm zu leben. Die alte Hexe bemuttert sie wie eine wachsame Glucke, die am besten weiß, was gut für ihr Küken ist. Aber was weiß die alte Gothel überhaupt? Dieser Roman taucht tief in ihre Vergangenheit, um zu ergründen, warum die alte Zauberin so überzeugt davon ist, dass sie alles am besten weiß.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 384
Altersempfehlung 14 - 24 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 30.07.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-551-28042-8
Verlag Carlsen
Maße (L/B/H) 21,1/15,2/4,3 cm
Gewicht 678 g
Auflage 2. Auflage
Übersetzer Ellen Flath
Verkaufsrang 1294

Weitere Bände von Disney – Villains

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Ein Muss für Disney Fans!
von book_lovely29 aus Salzgitter am 03.09.2020

Da Rapunzel eines meiner liebsten Märchen aus der Kindheit ist, war ich sehr auf die Geschichte der alten Gothel gespannt. Das Cover ist wieder wunderschön und passt perfekt zu seinen Vorgängern der Disney Villains Reihe. Es zeigt auf der Vorder- und Rückseite die Hälfte des Gesichtes der Figur aus dem Buch. Wie immer geht es... Da Rapunzel eines meiner liebsten Märchen aus der Kindheit ist, war ich sehr auf die Geschichte der alten Gothel gespannt. Das Cover ist wieder wunderschön und passt perfekt zu seinen Vorgängern der Disney Villains Reihe. Es zeigt auf der Vorder- und Rückseite die Hälfte des Gesichtes der Figur aus dem Buch. Wie immer geht es um den Bösewicht aus dem Märchen. Und wer kennt nicht die Geschichte der bösen Hexe, die Rapunzel in einen Turm einsperrt ohne Kontakt zur Außenwelt. Für mich war sie immer die Gruseligste unter den Bösewichten. Und wer die Reihe kennt, weiß auch, dass die drei Schwestern hier wieder mit von der Partie sind. Hier erfahren wir nun, warum Mutter Gothel zum Bösewicht wurde. Und ich habe mich schon immer gefragt, wie ihre Vergangenheit war und welche Ereignisse dazu geführt haben, dass sie so geworden ist. Über Rapunzel wissen wir ja so einiges, aber was hat es mit der goldenen Bluem auf sich, die der Hexe ewige Jugend verspricht. Sie selbst lebte als junges Mädchen zusammen mit ihren zwei Schwestern und ihrer Mutter, der Königin der Toten in einem Wald, den niemand betreten und auch niemand ohne einen besonderen Zauber verlassen konnte. Im Laufe der Jahre verändert sich ihr Leben, es gerät immer mehr außer Kontrolle und sie wird zu der furchteinflößenden Frau, die ein Baby stiehlt und seitdem in einem Turm gefangen hält. Ihre Vergangenheit ist sehr traurig und hat mich zutiefst berührt. Denn hier ist Gothel eigentlich nicht die Böse, sondern die drei Schwestern haben ihre Finger im Spiel. Für mich war diese Geschichte der gruseligste Teil dieser Reihe voller dunkler Magie, Einsamkeit, Abenteuer und Verrat und ich habe bis zum Ende mitgefiebert. Für Fans von Disney ist diese Reihe ein Muss!

Gute Fortsetzung!
von einer Kundin/einem Kunden aus Flensburg am 13.08.2020

Das Buch war, wie die Vorgänger auch, wieder sehr ergreifend und spannend. Dass ich es nicht weg legen konnte und weniger als eine Woche für das Buch brauchte, spricht für sich, da ich sonst eigentlich nicht die schnellste Leserin bin. Ein Stern ziehe ich dennoch ab, da ich in der Mitte der Geschichte eine Logiklücke entdeckt ... Das Buch war, wie die Vorgänger auch, wieder sehr ergreifend und spannend. Dass ich es nicht weg legen konnte und weniger als eine Woche für das Buch brauchte, spricht für sich, da ich sonst eigentlich nicht die schnellste Leserin bin. Ein Stern ziehe ich dennoch ab, da ich in der Mitte der Geschichte eine Logiklücke entdeckt habe, welche Gothels Tragödie zum großen Teil hätte verhindern können. Aber wenn es die nicht gäbe, gäbe es auch keine Rapunzel im Turm, daher kann ich darüber hinweg sehen. :)


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5
  • Artikelbild-6